Frage von skyfly2004, 57

ich habe hier einen lateinischen text. kann mir jemand sagen ob er richtig ist?

(alle wörter wie z.b -a- sind Sachen die ich in den text eingefügt habe wenn ihr versteht was ich meine)

Juppiter Aeneae imperavit -eam- urbem relinquere debere Aeneas -se- cum familia -eius- urbem relinquere posse gaudebat

Uxorem suam autem in itinere amisit. Sine -eius- Aeneas deis parere non voluit QuamQuam diu Creusam quesivit, -is- non invenire potuit Tandem Troiam cum filius -eius- et pater -eius- reliquit

würde mich freuen, wenn mir jemand die Übersetzung vom letzten satz sagen kann. den hab ich nicht verstanden und ich schreibe heute eine Klausur in Latein (SIND KEINE HAUSAUFGABEN!!!!)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DieChemikerin, 36

Hi,

Erstmal vorweg: Wenn du eine Arbeit (eine Klausur wird es wohl kaum sein) in Latein schreibst und solche Sätze nicht übersetzen kannst, dann hast du ein gewaltiges Problem.

Schau dir den Satz an, unterstreichen Subjekt, Prädikat, Objekt etc. - das mache ich (bin im siebten Lernjahr) auch noch so.

Der letzte Satz wäre dieser hier:

Tandem Troiam cum filius -eius- et pater -eius- reliquit

Macht im Lateinischen keinen Sinn, da cum überhaupt nicht berücksichtigt wurde. Du brauchst hier zwei Ablative, also eher

Tandem Troiam cum filio eius et patre eius reliquit. 

Wäre zu Deutsch: endlich verließ er Troja mit seinem Sohn und seinem Vater (wörtlich: mit dessen Sohn und dessen Vater; ab dem Genitiv Singular verwendet man is und seine Formen allerdings personal).

Viel Erfolg bei deiner Arbeit.

LG

Kommentar von skyfly2004 ,

Als ich übersetzt habe, hab ich alle meine Fehler gefunden :D

Danke nochmal :D

PS: ich bin in der 6. wir haben in der 5. angefangen :D

Kommentar von DieChemikerin ,

Ich lerne Latein auch seit der 5. Klasse, bin nun in der Oberstufe und habe mal noch viel schlimmer als du angefangen. Glaub mir 😉

Dem Rest schau ich mir mal an Moment

Kommentar von skyfly2004 ,

ich habe übersetzt :

Juppiter hat Aeneas befohlen ihre Stadt zu verlassen müssen

Aeneas freut sich, dass er mit seiner Familie die Stadt verlassen kann. Aber er hat sich auf den Weg ohne seine Frau gemacht. Ohne sie hat Aenas den Göttern nicht gehorchen wollen. Obwohl Creusa lange Zeit fragte, hat sie ihn nicht gefunden. Endlich verließ er Troja mit seinem Sohn und seinem Vater

 ist das richtig ? :D

Kommentar von skyfly2004 ,

beim ersten satz : Juppiter hat Aeneas befohlen ihre Stadt verlassen zu müssen

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Latein, 21

Zunächst einmal ist das, was ich hier lese, unverständliches Kauderwelsch. Natürlich ist es jetzt zu spät, weil die Arbeit unmittelbar bevorsteht. Aber wenn du die Probleme lösen möchtest, solltest du detailliert noch einmal fragen, - vielleicht so, dass man den ersten Satz einmal im Original sehen kann und dahinter noch einmal mit deinen Einfügungen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten