Frage von SoerenPetosic, 226

Ich habe heute im Freizeitpark einen Spaß gemacht - Ich bekam Hausverbot, gerechtfertigt?

Hallo, ich war heute mit meiner Familie im Freizeitpark, er hat Jahres Eröffnung gefeiert. Als neue Attraktion ist in dem Park ein großer Freifall Turm gewesen. Unser Sohn (12) rief am Eingang: "Da will ich drauf, da will ich drauf". Wir (Mein Betreuer, mein Sohn, meine Frau und unser Nachbar) sind dann zu dem Freifall Turm gelaufen, die Schlange war noch kurz und wir kamen recht schnell dran. Als wir alle saßen und die zuständige Sicherheitskraft die Bügel überprüft machte ich einen Spaß, ich drückte den Mann an mich und sagte: "Du fährst jetzt gleich mit". Obwohl noch genug Zeit bis zum Start gewesen war und noch nicht mal alle Bügel überprüft waren, musste ich das Fahrgeschäft sofort verlassen, das Personal war sauer und ich bekam am Ende noch totales Hausverbot.

Jetzt sind wir wieder alle Zuhause und ich frage mich, war Verbot gerechtfertigt? Liebe Grüße

Expertenantwort
von WildTemptation, Community-Experte für Freizeitpark, 58

Das können wir hier nicht so gut einschätzen, weil wir nicht dabei waren.

Grundsätzlich musst du bedenken, dass die Sicherheit immer oberstes Gebot im Freizeitpark ist. Da verstehen sie normalerweise keinen Spaß.

Auch wenn es unwahrscheinlich ist, dass etwas passiert wäre - das Fahrgeschäft startet nicht, solange noch Mitarbeiter in der Nähe sind, und außerdem wird der Bereich immer von anderen Mitarbeitern überwacht und es könnte jederzeit jemand den Notausschalter drücken.

Allerdings hast du dem Mitarbeiter, den du festgehalten hast, sicher einen riesigen Schrecken eingejagt. Auch wenn der wusste, dass das Fahrgeschäft so nicht gestartet würde. Man kann auch vorher nie wissen, ob der Mitarbeiter nicht vorher schon schlechte Erfahrungen in die Richtung gemacht hat. In dem Fall wären die psychischen Folgen für ihn womöglich fatal.

Ob das Hausverbot also gerechtfertigt war, kann ich nicht beurteilen. Aber das spielt auch keine Rolle, weil das die Parkleitung selbst zu entscheiden hat.

Ich frage mich nur noch, was für ein Freizeitpark das gewesen sein soll, der jetzt schon die Saison eröffnet. Noch dazu an einem Sonntag.

Antwort
von xrobin94, 59

Natürlich war das gerechtfertigt... auf so ne Idee würd ich nicht mal mit 15 kommen. Als Erwachsener erst recht nicht.
Ride-Ops verstehen bei sowas meist keinen Spaß. Sicherheit hat oberste Priorität !

Antwort
von emib5, 105

Ja, das Hausverbot ist gerechtfertigt und aus Gründen der Fürsorgepflicht des Betreibers für seine Mitarbeiter auch erforderlich.

Antwort
von Kirschkerze, 107

Ich hätt das auch nicht als Spaß empfunden, außerdem hast du die Finger von fremden Leuten zu lassen. Ich hätt dich persönlich auch rausgeworfen und Hausverbot erteilt.

Antwort
von sabbelist, 121

In deren Augen war es gerechtfertigt. Das hätte gefährlich werden können. Du kannst nicht entscheiden, ob noch genug Zeit gewesen wäre.

Antwort
von Zischelmann, 102

In Freizeitparks sind schon viele furchtbare Unfälle passiert. Wegen technischer Defekte.

Manche wegen eigenem Verschulden.

Ich bin der Ansicht, das das Personal Recht hatte!

Unfälle können sehr schnell passieren,

der Mann hätte mitgerissen werden können-

Höre also bitte nächstes mal in einem Freizeitpark auf mit solchen saudummen gefährlichen Späßen!

Du erwähnst nicht wie alt Du bist-

da Dein Sohn ja 12 Jahre alt ist(ich hoffe er nimmt sich nicht Dein Verhalten zum Vorbild!)

Vermute ich du bist mal über 30.

Du schreibst was von einem Betreuer..

Normalerweise haben nur Menschen mit geistiger oder psychischer Behinderung Betreuer.

Ich hoffe der Betreuer hat auch Dir ins Gewissen geredet

Antwort
von Dailytwo, 95

Ja war es, auch wenn es als Spaß angesehen wurde von dir.Der Mann war wahrscheinlich völlig perplex. Sowas ist schon öfters in Freizeitparks vorkommen, also nehmen die solche Situation sehr Ernst!

Antwort
von user8787, 66

Du hast den Angestellten in arge Bedrängnis gebracht. 

Hier geht es um Verantwortung und die Sicherheit vieler Menschen. Ich halte die Reaktion des Personals für gerechtfertigt. 

Antwort
von Screenshot, 91

JA, das hätte auch schief gehen können. Du hast einen Betreuer? Das erklärt so einiges ;-)

Antwort
von Greengirl1990, 110

Naja Hausverbot ist vielleicht etwas übertrieben - eine Art Abmahnung hätte da sicher auch gereicht - schließlich starter so ein Gerät ja nicht von alleine sondern unter vorheriger Betätigung ... 

Antwort
von 716167, 97

Du hast dich danebenbenommen, du hast die Konsequenzen zu tragen. Warum hat dein Betreuer nicht eingegriffen?

Antwort
von spieler99999999, 112

das ist ja mal richtig übertrieben vll ne ermahnung oder so aber doch kein hausverbot,reiner schwachsinn ich würd mal mit dem parkleiter reden

Antwort
von Antje2003, 84

wenn das jeder machen würde. und stell dir mal vor das macht mal einer in echt. sowas hat dann mit spass nichts mehr zu tun. 

Antwort
von labertasche01, 63

Das ist vor einigen Jahren bei uns in der Nähe vorgekommen. Der Angestellte kontrollierte die Bügel eine Frau umschlang ihn mit den Beinen und schon ging es los.  Gott sei Dank haben die in den benachbarten Sitzen mit zugegriffen und ihn gehalten.  
Das ist kein Spaß , sorry!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community