Ich habe heute eine Nebenkostenabrechnung für meine ehemalige Wohnung - zum 31.12.2014 gekündigt - erhalten. Muss ich das noch zahlen - (Fristen)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie schon die anderen geantwortet haben, du musst nichts mehr zahlen. Er hatte das ganze Jahr 2015 Zeit gehabt und hat es verpennt. Nach 12 Monaten ist es verjährt. Mich würde aber interessieren was er von dir noch verlangt hat? Ich bin mir sicher die Abrechnung stimmt nicht, wie 88% anderer auch nicht korrekt sind. Du kannst folgendes schreiben: Sie haben mir die Nebenkostenabrechnung zu spät übermittelt. Nach § 556 Abs. 3 BGB müssen Sie mir die Nebenkostenabrechnung bis spätestens zum Ende des 12. Monats nach Beendigung des Abrechnungszeitraums mitteilen. Dies haben Sie versäumt, denn, die mir am .....(Datum des Zugangs der Nebenkostenabrechnung) zugegangene Nebenkostenabrechnung bezieht sich auf den Abrechnungszeitraum vom 01.01.2014 bis 31.12.2014 (Daten des Abrechnungszeitraums). Ihre Abrechnungsfrist begann damit am 01.01.2015 (Datum des Folgetages des letzten Tages des Abrechnungszeitraums) und endete am 31.12.2015 (zwölf Monate nach dem vorgenannten Datum).Durch die Fristversäumnis sind Ihre Ansprüche aus der Nebenkostenabrechnung nicht mehr durchsetzbar. Eine Geltendmachung ist ausgeschlossen kraft Gesetz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von antIeaf
18.09.2016, 21:26

Er wollte von mir ca. 750 Euro haben, für eine 50 qm Wohnung - in der ich kaum war - wirklich nur zum schlafen. 

0

§ 556 Abs. 3 Satz 2 BGB: „Die Abrechnung ist dem Mieter spätestens bis zum Ablauf des zwölften Monats nach Ende des Abrechnungszeitraums mitzuteilen.“

Der Abrechnungzeitraum endet am 31.12.14, die Nebenkostenabrechnung wäre somit bis zum 31.12.15 zuzustellen und ist damit viel zu spät bei dir eingegangen und du musst nichts zahlen. Wenn du natürlich Geld zurück kriegen würdest ist das was anderes: Das steht dir auch weiterhin zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von antIeaf
02.09.2016, 23:32

.. aber der Vermieter hat den Brief auf 16.12.2015 datiert. Wie soll ich denn jetzt beweisen, dass ich es erst heute erhalten habe?! Ist ja auch kein Einschreiben gewesen. :-[

0

Die Forderung des Vermieters ist verfristet. Heißt Du mußt nicht mehr zahlen.

Das Datum auf der Abrechnung ist nicht entscheidend. Es zählt das Datum des Zugangs.

Der Vermieter muß nachweisen, wenn er eine Nachforderung geltend machen will, das die Abrechnung fristgerecht zugegangen ist, nicht Du das sie es nicht ist.

Heb trotzdem den Briefumschlag mit dem Poststempel auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Abrechnung ist dir verfristet zugestellt worden. Allein das Zustellungsdatum ist entscheidend für die Fristwahrung (12 Monate nach Ende des Abrechnungszeitraumes). Demzufolge ist eine geforderte Nachzahlung nicht mehr fällig, also nicht zu zahlen. Teile das so dem Vermieter schriftlich per Einwurfeinschreiben mit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?