Frage von holzdiener,

Ich habe heute eine Inkasso Forderung bekommen, die angeblich 2001 tituliert wurde

Heute habe ich einen Brief von Schneller Inkasso bekommen. Angeblich handeln die im Auftrag von der deutschen Telekom. Sie hätten noch Forderung gegen mich. Mit Zinsen bis 31.12.2001 ( beachtet das Datum ) soll ich 345,- €. Wenn nicht auf einmal, dann die erste Rate von 25,- in den nächsten 8 Tagen. Angeblich ist die Forderung tituliert. Ich allerdings kann mich an solche Sachen überhaupt nicht erinnern. Nun meine Frage: Wo kann ich erfahren, ob es wirklich tituliert ist ? Wenn wirklich was offen ist, ist die Forderung dann nicht verjährt ? Es wäre schön, wenn mir jemand helfen könnte. Vielen dank !!!

Hilfreichste Antwort von tierfreund1973,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wenn die Forderung tituliert ist, z. B. durch einen Vollstreckungsbescheid, dann ist dieser 30 Jahre lang gültig und die Forderung verjährt erst mal nicht. SEtz Dich mit dem Inkassobüro in Verbindung und verlange eine Kopie des angeblichen Titels! Wenn einer vorliegt, MUSS dieser auch Dir mal zugestellt worden sein! Wenn Du Dir wegen der Rechtmäßigkeit der Forderung nicht sicher bist, geh zu einer Verbraucherberatung, einer Schuldnerberatung oder einem Anwalt und lass die Sache prüfen, BEVOR Du etwas zahlst. Lass die vom Inkassobüro gesetzte Frist aber nicht verstreichen, ohne Dich bei denen zu melden, sonst hetzen sie Dir möglicherweise noch den Gerichtsvollzieher auf den Hals. Also: Melde Dich beim Inkassobüro, verlang eine Kopie des Titels und bitte gleichzeitig um Fristverlängerung, damit Du die Sache erst mal prüfen kannst!

Antwort von nadine120785,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wenn die Forderung wirklich tituliert ist dann verjährt sie erst nach dreißig Jahren. Somit hast du dann noch etwas Zeit.

Bist du dir sicher, dass du nie einen Mahn- und einen Vollstreckungsbescheid bekommen hast? Wenn ja: fordere eine Kopie an - die sollten sie dir liefern können - oder bitte sie um die Mitteilung des Zeichens (die Kopei wäre besser).

Bist du dir einer solchen Forderung bewusst? Wenn nein: Schau mal nach, ob der Titel auch wirklich gegen dich ist (habe da schon ganz tolle Sachen mitbekommen mit falsch ermittelten Adressen und so). Vielleicht gibt es ja jemanden mit gleichem/ähnlichen Namen. Falls der Titel gegen dich ergangen ist und du keine Ahnung hast um was es ging: Lass es dir detailliert erklären (keine Angst, die Antworten dürften die nicht extra berechnen - sollen sie doch was tun für ihr Geld

Ansonsten: Finde raus, wohin der Titel zugestellt wurde (steht auf dem Teil zu) damit er gültig ist, muss er auch an deine Wohnanschrift (zumindest an eine an der du gemeldet bist) geschickt worden sein.

Wenn du all das ausprobiert hast und immer noch nicht weiter weist kannst du nochmals posten - aber ich denke, dass sich wenn du die geschriebenen Dinge machst auch sowas wie eine Klärung rauskommt.

Kommentar von holzdiener,

Vielen dank an alle.

Antwort von DerCAM,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Das klingt mir verdammt nach Bauernfaengerei. Die fordern einen uralten Betrag ein, bei dem du sicher laengst die Einrede der Verjaehrung geltend machen koenntest (ausser es gibt wirklich einen "Titel"). Bezahlst du jetzt diese laecherlichen und anscheinend auch bewusst so niedrig angesetzten 25 Euro, dann waere das aber eine Schuldanerkennung und die Verjaehrungsfrist wuerde neu beginnen.

Vergewissrere dich, ob die Forderung wirklich tituliert wurde. Wahrscheinlich wurde sie dies naemlich nicht und die versuchen's jetzt mit der oben beschriebenen Masche.

Kommentar von holzdiener,

Ich kümmer mich drum und dann gebe ich nochmal bescheid, wie es ausgegangen ist. Laut google ist Schneller Inkasso allerdings seriös. Ich hab Angst !!!

Kommentar von DerCAM,

Nun, es ist auch sicher nicht unserioes, eine berechtigte Forderung vor der Verjaehrung zu schuetzen.

Verjaehrung bedeutet ja nicht, dass man dem Glaeubiger nichts mehr schuldet. Es bedeutet lediglich, dass dieser das ihm zustehende Geld nicht mehr eintreiben kann.

Antwort von Saab95,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

lass dir zerst einmal vom inkassobüro die unterlagen zusenden...besonders die titulierung.

denn die müssen alle unterlagen haben.

inkassobüros berufen sich gerne mal auf solche dinge ohne das sie stimmen. in der hoffnung das du genug eingeschüchtert bist.

dafür spricht nämlich der umstand das sie dir von sich aus sofort ratenzahlung anbieten.

25 euro sind gleich bezahlt. aber mit der ersten rate erkennst du auch die schuld an. an dann haben sie dich.

erst wenn du diese unterlagen hast, dann siehst du weiter.

Kommentar von holzdiener,

Ich habe mich auch gewundert, das die direkt die Ratenzahlung anbieten. Ich kümmer mich drum, vielen dank

Antwort von Zimtios,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Rufe mit geduld bei der Telekom an die werden es wohl dann genau wissen. Sollte es stimmen musst du klären wer über deinen Namen handelt wenn du dich nicht erinnern kannst. Ansonsten wenn nix ist einfach Ignorieren.

Kommentar von nadine120785,

Einen Titel zu ignorieren halte ich für recht unklug - mit so einem Teil kann man immerhin Vollstreckungsmaßnahmen einleiten

Kommentar von holzdiener,

Natürlich ignoriere ich das nicht. Ich werde morgen sofort nach haken. Ich kann mich nicht daran erinnern, jemals so etwas bekommen zu haben. Vielen dank an alle !

Antwort von Katara64,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Versuche es einfach mal mit ´ner Eigenauskunft bei der Schufa! Oder ruf bei der Telekom an und laß Dir das Aktenzeichen geben. oder Du fragst beim Amtsgericht nach!

Kommentar von holzdiener,

Ich habe eine Eigenauskunft von 2009.Da stand nichts drin.

Kommentar von nadine120785,

Darauf würd ich mich nicht verlassen - laut mehrerer Reporte weiß auch die Schufa nicht alles

Antwort von Nellina,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Rufe direkt bei der Telekom an und lasse Dir einen Nachweis senden.

Antwort von SchneeMoewe,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ruf halt einfach mal beim Inkassounternehmen und/oder bei der Telekom an, und frag nach ob ncoh Forderungen offen sind, und warum die schon an das Inkassounternehmen weitergeleitet sind, normalerweise solltest du erstmal 2 Mahnungen bekommen.

Kommentar von nadine120785,

Woher kommt eigentlich die Ansicht dass man x-Mal gemahnt werden muss?? Eine Rechnung reicht, man kommt dann automatisch in Verzug. Es muss keine Mahnung erfolgen

Kommentar von SchneeMoewe,

Weil die Telekom 2x anmahnt, bevor ein Inkassounternehmen beauftragt wird... und weil ich dort gearbeitet hab.

Antwort von HummelPups,

beim Amtsgericht!?! glaub ich...oder lass dir die titulierung von denen schicken! PS: verjähren würde das erst nach 30! Jahren!

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community