Frage von ZoeSummer, 71

Ich habe heute am 11.6. Post zu einer Verhandlung als Beschuldigter bekommen. Die Verhandlung ist bereits am 21.06. ist das so ok.?

Ich habe weder einen Anwalt noch habe ich Urlaub. Ich bin auf Montage und das muss ja auch geklärt werden

Antwort
von bmw1916, 24

Der Zeitraum zwischen der Ladung und dem Verhandlungstermin ist völlig rechtens. Trotz deines Berufes, solltest du den Termin dringend wahrnehmen!

Antwort
von skyfly71, 22

Ja, das ist vollkommen in Ordnung und Du bist ordnungsgemäß geladen

https://dejure.org/gesetze/StPO/217.html

Du musst also in jedem Fall dort erscheinen. Berufstätigkeit ist dabei keine Begründung, um das Fernbleiben zu entschuldigen. Ein fehlender Anwalt übrigens auch nicht. Ob Du einen hast, entscheidest Du ganz allein.

Antwort
von lordy20, 42

Ja, das ist wohl okay.
Natürlich ist die Zeit knapp, aber meines Wissens absolut rechtens.

Wenn es schon die Verhandlung ist, dann gab es doch vorher schon sowas wie eine Anhörung oder ähnliches.
Als ich mal verklagt wurde, kam da auch vorher was (Stellungnahme) und damit bin ich dann zum Anwalt.

Antwort
von Aren89, 29

Bevor du einen Verhandlungstermim bekommst wird vorher schon einiges an Korrespondenz an dich gegangen sein hast du das alles ignoriert oder wie kann das sein das du bisher noch keinen Anwalt hast?

Kommentar von ZoeSummer ,

Nein ich habe null bekommen bisher

Kommentar von Aren89 ,

Das ist schlichtweg unmöglich

Antwort
von Deepdiver, 27

Klar ist es rechtens.

Vorher wurdest du zur Sache gehört oder konntest dich schriftlich dazu äußern.

Da hättest du schon einen Anwalt nehmen müssen. Nun musst du sehen, wo du auf die Schnelle einen herbekommst.

Für den Gerichtstermin musst du dir dann frei oder Urlaub nehmen.

Antwort
von wfwbinder, 16

Dann bsorge Dir mal ganz schnell einen Anwalt. eventuell erreicht der noch eine Terminverschiebung mit der Begründung, dass er sich in den Fall einarbeiten muss.

Sonst sitzt Ihr beide am 21. 06. im Gerichtssaal.

Etwas schlimmes kann es ja nicht sein, denn sonst wäre es was mit Anwaltszwang.

Antwort
von tryanswer, 41

Kontaktiere umgehend deinen Anwalt!

Kommentar von ZoeSummer ,

Ich habe noch keinen Anwalt und bin auch 500 km entfernt.

Kommentar von tryanswer ,

Dann besorge dir umgehend einen! Eine solche Vorladung erhältst du nicht wg. einmaligem Falschparken. Entsprechend solltest du die Sache auch ernst nehmen.

Hier wird niemand in der Lage sein, dir deine Frage seriös zu beantworten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community