Ich habe Hemmungen vor meinen Eltern. Bin ich eventuell anfällig für psychische Krankheiten oder Störungen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Keine Sorge solch eine Verhaltensweise braucht dich nicht zu beunruhigen - es ist völlig normal persönliche Dinge nicht mit seinen Eltern teilen zu wollen- grade in der Pubertät braucht man eine mehr Eltern freie Privatsphäre, die entwicklungspsychologisch sogar wichtig für  den Aufbau einer eigenen Identität ist.

Psychische Störungen sind was ganz anderes und begrenzen sich nicht nur auf einzelne Beziehungen ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht hast Du nur deshalb Hemmungen, manche Dinge mit Deinen Eltern zu teilen, weil Du Angst hast, dass sie es erst gar nicht verstehen und dann bescheuert reagieren.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also meiner meinung nach ist es komplett normal wenn man seinen eltern nicht alles mitteilen will bzw sich schämt.. bei mir (16,w) ist das gleich - mit meinem vater. ich kann ihm grade mal von meinen schulnoten erzählen aber das wars so ziemlich.. alles andere fällt mir echt schwer, obwohl ich ein gutes verhältnis zu ihm habe und er auch alles ziemlich cool sieht. Man muss zwar dazu sagen, dass meine eltern geschieden sind und ich bei meiner mutter lebe, aber ich sehe meinen vater ja td regelmäßig. :)
und ich würde mich auch als normalen mensch mit guten noten, guten freunden und normalen sozialen und psychischen verhältnissen bezeichnen. ^^

ich hoffe, ich konnte mit meinem "erfahrungsbericht" helfen :D

LG chuf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass finde ich normal dass es Dinge gibt die man nicht gerade mit den Eltern bespricht oder erzählt.So wie es sich anhört hält es sich bei dir soweit dass du dir da keine Sorgen über dein Verhalten machen musst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung