Frage von CTR10, 63

Ich habe Helicobacter pylori habe schon 1 mal Antibiotika genommen da ich Symptome habe jetzt habe ich es wieder was soll ich machen?

Ich bin 18 jahre alt männlich
Ich hatte bauch Symptome fast 1jahr lang bis dan der arzt sagte ich soll eine magenspieglung machen und Helicobacter pylori habe sie bei mir dan herausgefunden. Ich nahm Antibiotika 1monat lang ging es mir gut jetzt habe ich es wieder seit etwa 2 monate mittwoch werde ich zum arzt gehen.
Kann es sein das es bei mir scho krebs ausgelösst hat? Es ist ja krebs erregend. Ins gesamt habe ich es jetzt sei 1 jahr und 3-4 monate. Was meint ihr? Hat jemand Erfahrung?

Antwort
von ASRvw, 27

Moin.

Ich würde mal eher darauf tippen, dass Du Dir eine Gastritis eingefangen hast, weil Du Dir viel zu viele, unnötige Gedanken machst.

Richtig ist, dass eine chronische HP-Infektion ein Risikofaktor (kein Auslöser) für Magenkarzinome und MALT-Lyphome sein kann. Kann, wohlgemerkt.

Eine unter zweijährige Infektion ist weit entfernt von "chronisch" und noch weiter von einem "Risikofaktor". Gut die Hälfte der Menschheit trägt HP und die meisten wissen und merken es nicht mal. Gleichzeitig stirbt bei weitem nicht die Hälfte der Menschheit an einem Magenkarzinom.

Also male Dir nicht gleich den Sensenmann an die Wand und gehe einfach mal zum Arzt.

- -
ASRvw de André

Antwort
von ArchEnema, 27

H. pylori loszuwerden erfordert eine heftige Dosis von mehreren Antibiotika auf einmal, über mehrere Tage. Und man kann den Keim jederzeit wieder bekommen...

Zudem hat die halbe Weltbevölkerung H. pylori intus und lebt damit beschwerdefrei. Es ist daher fraglich, ob eine Eradikation überhaupt angezeigt und sinnvoll ist.

Ich habe den Verdacht, dass meist erst eine verkehrte Ernährung die Leber und den Dünndarm aus den Gleichgewicht bringen. In der Folge dann Gallensteine, Magenschmerzen/Sodbrennen usw. Und erst dann guckt man den Magen an und findet H. pylori - wer weiß wie lange der bis dahin schon friedlich koexistiert hat?

Insofern wäre wohl eine Ernährungsumstellung angesagt. Auf jeden Fall weg von raffinierten Kohlenhydraten. Besser eine Zeit lang LCHF machen (schon alleine um Leber/Galle/Dünndarm durchzuputzen).

Die meisten Kräuter (Oregano, Thymian, ...), Kohlsorten, Rettich, Senf, Lauchgewächse (Zwiebeln, Knoblauch, ...) sind pflanzliche Antibiotika, die Keime abtöten. Mastix (Pistazienbaumharz) soll auch gegen H. Pylori bzw. allgemein gegen Magenschmerzen helfen. Kriegst du im Gewürzhandel und kannst du einfach so kauen (ist die Urform des Kaugummis).

Antwort
von muell1234, 35

So schnell geht dies nicht. Mache dir keine Sorgen. Gehe zum Arzt und lasse dich durchchecken. Mit H.pylori kannst du dich wieder angesteckt haben. Dies passiert oft, wenn nicht dein direktes Umfeld Freundin/Freund oder Familie mit Personen welche du sehr nahen kontakt hast, auch behandelt werden, wenn Sie H. pylori positiv sind.

Antwort
von jsKYF, 28

Hallo allerseits

Hat nicht jeder Heliobacter in uns? Was soll die Panik? Ich weiß, daß die Viecher nicht ganz ungefährlich sind. Für einen Ausbruch einer Krankheit braucht es doch ein bißchen mehr! Aber gleich an Krebs zu denken? Nicht jedes Bäuerchen ist gleich tödlich!

Entspann dich mal wieder.

Antwort
von DerTroll, 32

Die Frage habe ich doch vorhin schon einmal beantwortet. An meiner Antwort ändert sich auch nichts, wenn du die Frage erneut stellst.

Antwort
von JustusMorgan, 34

Warte bis Mittwoch. Ferndiagnosen sind viel zu ungenau und manchmal auch nur Panikmache.

Antwort
von AngelikaHo, 16

Es gibt Untersuchungen einer israelischen Forschergruppe, dass Cranberry dabei hilfreich sei. 

Ausserdem würde ich mal den Maronibrei mit Edelkastanienmehl nach Hildegard von Bingen machen. 

Dazu benötigst du die Maronibreimischung und Maronen oder besser das Mehl davon geht schneller. Siehe unten. 

http://www.hildegardprodukte.de/?gclid=CjwKEAjw-Oy_BRDg4Iqok57a4kcSJADsuDK1Tzvio...

http://shop.hildegard.de/Edelkastanienmehl

Viel Erfolg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community