Frage von icebowgirl, 23

Ich habe große Schwierigkeiten mit meinem Latein. Kann mir jemand helfen?

Hallo! :) Ich habe jetzt "schon" seit 4 Jahren Latein, aber ziemlich große Lücken was Vokabeln und die Grammatik angeht. Ich frage mich echt manchmal, wie ich das letzte Jahr überlebt habe.. :D Wir schreiben jedenfalls in knapp einer Woche einen Test und ich habe auch schon längst angefangen den Stoff von diesem Jahr (Ich gehe in die neunte Klasse auf einem Gymnasium) zu wiederholen und mir die Vokabeln einzuprägen. Allerdings fehlt mir einfach der Stoff der letzten Jahre und ich habe Probleme, Texte zu analysieren und zu übersetzen.. Kann mir jemand vielleicht helfen, wie ich effektiv die Grammatik und die Vokabeln der letzten 3 Jahre nachlernen kann? Hat vielleicht jemand einen Lernplan oder sonstiges? Es würde mir wirklich sehr helfen. :) PS: Ich hatte in den vergangenen Jahren die "Cursus" Latein Bücher, falls die jemand kennt.. Lg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von PoisonArrow, 23

Schon mal gut, dass Du die Lücken selbst erkannt hast! Gerade Latein ist eine Sprache, die unwahrscheinlich "aufbaut", also das Grundwissen immer voraussetzt und erweitert.

Wir hatten ebenfalls "Cursus Latinus" und selbst Teil 1 lag ständig griffbereit, um noch mal etwas nachzuschlagen ( wie war das nochmal...? ).

Nach mehreren Jahren alles aufzuarbeiten, ist natürlich ein echter Brocken, und es ist möglicherweise alleine gar nicht zu schaffen. Auch, wenn Du die "alten" Bücher nochmal von vorne durchgehst und nach und nach abhakst. Schließlich musst Du ja auch was den aktuellen Stoff angeht am Ball bleiben.

Würde mir an Deiner Stelle daher eine Nachhilfe organisieren. Ist einfacher, wenn man aufkommende Fragen gleich beantwortet bekommt, oder Dinge, die man nie richtig kapiert hat von jemandem erklärt kriegt.

Vielleicht hat ja ein Schüler der Oberstufe die Gelegenheit, Dir unter die Arme zu greifen - oder Du machst einen Aushang am "schwarzen Brett"? Ansonsten gibt es in einigen Schulen eine Nachhilfe-Organisation, an die man sich wenden kann. Vielleicht sogar ein Lehrer (ein anderer als Deiner), der dazu bereit wäre?

Grüße, ----->


Kommentar von icebowgirl ,

Ich gehe bereits in eine Intensivierung die an meiner Schule angeboten wird. Nur leider habe ich nicht das Gefühl, dass es mir sonderlich hilft. Deswegen würde ich eben gerne mehr daheim machen und es wenigstens versuchen so gut wie alles nachzuholen und zu festigen. Ich werde die erste Schulaufgabe dann wohl eher in den Sand setzen müssen und mich auf die weiteren Arbeiten konzentrieren wenn ich mehr nachgeholt habe. Ich wähle Latein nächstes Jahr ab, aber will dieses Jahr auf keinen Fall mehr eine 4 auf meinem Zeugnis stehen haben. Ich ziehe also mal den Nachhilfelehrer in Betracht - danke! :)

Kommentar von PoisonArrow ,

Als einziges Mittel, das ich noch wüsste : vielleicht Bücher mit angehängtem Übersetzungsteil kaufen und lesen. Somit bekommst Du in RICHTIGEM Latein einenText geliefert, den Du gleich übersetzen kannst MIT Kontrolle, ob´s richtig ist. Außerdem schult das Lesen dieser Texte Dein Gefühl für den ganzen Endungen-Komplex, die Casus/Numerus/Genus - Zusammenhänge usw. Hatten wir damals als "de bello gallico" von J.Cäsar. Ja, es gibt spannenderes zu lesen, aber wenn´s denn hilft.....

Grüße, ------->

Antwort
von conelke, 17

Tja, was soll man Dir da raten. Wenn Du Grammatik und Vokabeln über Jahre nicht gelernt hast, wird es schwierig. Es gibt keine Formel, die pling macht und Du hast alles im Kopf. Schreibe die Vokabeln auf Karteikarten. Vorne Latein und hinten Deutsch und lerne sie auf diesem Weg. Was Grammatik angeht, würde ich jeden Tag mindestens eine Stunde lernen und zwar von da an, wo es Probleme gab. Ansonsten Nachhilfe nehmen. Latein ist reines Auswendiglernen. Wenn man die ganzen Endungen intus hat, ist das die halbe Miete.

Antwort
von iMax123, 13

Es empfiehlt sich immer, die alten Wörter irgendwo rauszusuchen (Internet oder irgendwo zuhause) und dann alle einmal durchzugehen. Dabei legst du die, die du noch wusstest, auf die Seite und der Rest, den du nicht wusstest, ist dein tatsächlicher Lernstoff. Dabei empfiehlt es sich, im Internet einen Lerntyp-Test zu machen und dann dementsprechend zu lernen. Nimm dir immer kleinere "Packs" von diesen vor und befolge mit diesen dann die Tipps dieser Websites. Auch kannst du immer wenn du Zeit hast, die Vokabeln im Kopf durchgehen, immer ein paar Vokabel(karten) dabei haben oder einige im Haus aufhängen, damit du sie "automatisch" memorierst, wenn du sie unterbewusst anguckst.

Sonst versuche einfach, Vokabeln mit etwas bildlichem zu verbinden. Z.B. ein bestimmtes Lied/Melodie, ein Bild oder eine Geschichte, versuche Eselsbrücken zu erfinden und merke dir Wörter auch über dt. oder engl. Lehnwörter.

Viel Glück!

Antwort
von sophia091201, 17

Die Vokabeln auf Karteikarten schreiben oder so zu lernen (wenn du jemanden hast,der dich abfrägt):"Was heißt arbor,arboris?"Du:"Baum.""Baum?"Du:"Arbor,Arboris"
Das so lang bis du es kannst und dann halt wieder mit neuen Wörtern.....eigentlich hilft nur lernen,lernen,lernen.......Vielleicht hilft es dir auch zur Nachhilfe zu gehen und mit einem ähnlichen Programm wie Babbel Latein lernen!Fang am besten noch mal mit den Grundlagen an!Du musst jetzt halt immer viel lernen (auch wenn kein Test ansteht)
Viel Glück und Erfolg beim Lernen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten