Frage von ToniKim, 137

Ich habe gestern eine Ameise aus Spinnennetz befreit und losgelassen, ist es gute Tat oder böse?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von precursor, 58

Eine böse Tat, weil du der Spinne geschadet hast, aber aus der Sicht der Ameise eine notwendige Tat.

Gegenbeispiel -->

Krimineller Geiselnehmer nimmt eine Geisel, du bist Scharfschütze und erschießt von einem Dach aus den Geiselnehmer, die Geisel kommt unverletzt frei und lebt.

Das ist eine böse Tat, weil du einen Menschen erschossen hast, aber eine notwendige Tat, weil wahrscheinlich nur so die Geisel lebend befreit werden konnte.

Wenn du an einen Gott oder sowas glaubst, dann wird er dir wahrscheinlich eine notwendig-böse Tat verzeihen.

Als Problem ergibt sich daraus --> "Wann ist etwas notwendig und wann nicht ?" Meistens kann man es im voraus nicht wissen, und oft weiß man es im Nachhinein auch nicht, ob es wirklich notwendig gewesen ist oder nicht.

Kommentar von precursor ,

Vielen Dank für die Auszeichnung !

Antwort
von Flash8acks, 62

Erstmal gehen wir mal davon aus, das die Insekten so etwas wie Guto der Böse nicht unterscheiden können.

Aus der Sicht der Spinne hast du ihr das Futter gestohlen (=> Böse)

Aus der Sicht der Ameise hast du Ihr das Leben gerettet (=> Gut)

Aus deiner Sicht wahrscheinlich eher die Rettung (=> Gut)

Wenn man es nun neutral nach demokratischem Entscheid sieht: 1 Böse 2x Gut = Gut ^^


Kommentar von ToniKim ,

lach

Kommentar von Flash8acks ,

Ja lustig, aber wie will man sonst wenn man etwas im Gewissen als konflikt verarbeitet, aber soviele Faktoren eigentlich gar keinen Sinn ergeben zu einem Ergebnis kommen.

Also alles neutral betrachten und eine Summe daraus bilden ^^, oder wie macht ihr das?

Kommentar von ToniKim ,

Leider gibt es noch ein Begriff wie Gewichtung.

Kommentar von Flash8acks ,

Die berühmte Waagschale, na ja auch mit der Rechnung sollte es ja eine Lösungsrichtung geben ^^.

Antwort
von Bharidi, 24

Für die Ameise wars gut, für die Spinne schlecht. Am besten bei sowas nicht mehr einmischen und der Natur ihren freien Lauf lassen.

Antwort
von MB000, 80

In meinen Augen eine schlechte Tat , da man in die Natur nicht eingreifen sollte.

Kommentar von Askomat ,

HAHA HAHA bester Kommentar. Was meinst du wieviel Eingriff in die Natur deine bloße Existenz als konsumierender Westler gekostet hat ? Hast du eine Ahnung wie qkm Erde man umgraben muss um Computerchips herzustellen, wie viel Wasser man verschwendet um eine Jeans zu färben, wie tief man im Meer bohrt um eine Plastiktüte zu fertigen ??

Kommentar von MB000 ,

Demnach sollte man also einfach ab sofort ohne Ende weiter in die Natur eingreifen, da man ja eh schon damit angefangen hat ? Bevor du hier versuchst Leute zu berichtigen achte erst mal selbst auf deine Wortwahl.

Antwort
von Robo267, 64

Nix gut, ich finde man sollte in die Natur nicht eingreifen

Antwort
von MrRomanticGuy, 8

Kommt drauf an ob die Ameise ein Fleischfresser ist und selber auch tötet. ^^

Antwort
von Wusel26, 66

In die Natur soll der Mensch nicht eingreifen.

also war es eine böse Tat mit guten Absichten - aber bitte mach das nicht nochmal!

Kommentar von Askomat ,

Das kann man machen so oft man will. Wenn wir ein Mammut gejagt haben, haben wir es dann den Wölfen weggenommen?

Antwort
von FrecheJungeDame, 64

Gute Tat für die Ameise und dich.

Schlechte Tat für die Spinne.

Antwort
von ikinikin, 26

Die Spinne braucht auch ihr Futter. Das ist die Nahrungskette.

Antwort
von thenik1, 73

Gute Tat

Kommentar von ToniKim ,

Aber die Spinne hat nichts zu fressen

Kommentar von lkaso ,

Eine Böse... du hast der Spinne ihr Futter genommen.

Antwort
von Knutschpalme, 29

Du hast eine Ameise, eib Insekt dass von Haus aus auf Kurzlebigkeit ausgelegt ist, gerettet und damit eine Spinne um ihre Nahrung gebracht.

Gut gemacht (^:

Antwort
von jucktmichnicht7, 18

gut für die Ameise
böse für die Spinne. Die nun nichts zu essen hat

Antwort
von thvav167, 45

Gute Tat

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten