Frage von IhaveAquestI, 43

Ich habe gekündigt aber keine Reaktion meines alten Chefs?

Hallöchen, da ich mich mit der Thematik nicht wirklich auskenne da es so gesehen meine erste stelle seit der Ausbildung ist (7Jahre) hab ich eine Frage.

Ich wurde abgeworben und habe meine Kündigung am 1.11 eingericht zum 31.11 und zwar hab ich diese der Personalmanagerin zu kommen lassen. Ich befinde mich derzeit in meinem Urlaub sowie Überstunden die abgebummelt werden müssen.

Dennoch bekomm ich keinerlei Reaktion meines Chefs und daher hab ich langsam echte Zweifel das ich meinen Lohn nicht erhalten werde! Ich muss dazu sagen ich bat auch nochmals via Email um eine Bestätigung die aber ausbleibt, telefonisch ist es ein Desaster meinen Arbeitgeber zu erreichen! Die sachbearbeiterin sagt mir immer nur sie kann mir keine Auskunft geben! Wer kennt die rechtliche Grundlage?!

Ich bitte um Hilfe danke

Antwort
von Rheinflip, 20

Wenn deine Kündigung rechtssicher ( Einschreiben,  Zeuge,  Persönlich ) zugegangen ist und du die Frist eingehalten hast, dann hast du nichts weiter  zu befürchten. Dein Geld muss kommen.

Kommentar von IhaveAquestI ,

Das erleichtert mich ein wenig aber im bekannten Kreis sagen mir so ziemlich alle das sie bei der Kündigung eine Bestätigung erhielten sowie auch noch Unterlagen etc.

Was mich nur irritiert ist diese absolute Ignoranz meines noch Chefs da absolut garnichts von ihm kommt

Kommentar von Rheinflip ,

Deine Irritationen sind völlig okay, aber ein einseitiges Rechtsgeschäft bedarf keiner Bestätigung.,Deine Unterlagen sollten nach dem Lohntermin kommen. Sollte der Lohn nicht zum Termin x da sein, direkt in Verzug setzen,,schriftlich!

Antwort
von scharrvogel, 15

um zum 30.11. kündigen zu können hättest du am 31.10. die kündigung einreichen müssen. somit hast du die kündigungsfrist verpasst.

hast du die kündigung schriftlich abgeben? hast du dir eine bestätigung geben lassen, dass die kündigung abgegeben wurde durch dich?

Kommentar von IhaveAquestI ,

Ich habe diese persönlich mit Zeuge abgegeben und da mein Chef mal wieder nicht vor Ort war auch nochmals per Email.

Das Einschreiben mit Rückantwort wurde nach dem 3 Versuch endlich an ihn zu gestellt aber dennoch erhalte ich keinerlei rückinfo

Kommentar von scharrvogel ,

einwurfeinschreiben hätte völlig gereicht. bleib einfach zu hause am 1.12. dann wirst du sehen was er sagt. wenn er so ignorant ist, dann ist das seine sache und deiner weiteren gedankenspielerei nicht wert.

Kommentar von IhaveAquestI ,

Na am 1.12 fang ich ja die neue Stelle an ich wollte eigentlich in klären Verhältnissen dort aufhören aber naja

Kommentar von Familiengerd ,

um zum 30.11. kündigen zu können hättest du am 31.10. die kündigung einreichen müssen. somit hast du die kündigungsfrist verpasst.

Wieso das?

Wenn die Kündigungsfrist nach dem Gesetz gegeben ist - also 4 Wochen zum 15. oder zum Letzten eines Kalendermonats -, dann ist die Kündigung rechtzeitig ausgesprochen worden; spätestes Datum wäre dann der 02.11.

einwurfeinschreiben hätte völlig gereicht.

Einwurfeinschreiben hätte nicht nur "gereicht", sondern wäre die entschieden bessere Wahl gewesen, weil die Zustellung mit dem Einwurf erfolgt wäre und es keine drei Versuche wie beim Rückscheineinschreiben gebracht hätte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community