Frage von Knutschemietze, 126

Ich habe EXTREME ANGST vorm Zahnarzt und muss mir drei Zähne ziehen lassen... Ist Lachgas eine Alternative oder doch lieber eine narkotisierende Spritze?

Ich muss dazu sagen das ich schon vor der Praxis schwitze vor Angst! Das letzte mal als er nur geguckt hat bin ich im Treppenhaus "zusammengebrochen" und hab geheult und musste mich ca 20 min erstmal wieder sammeln. :(

Antwort
von Blaeckjak, 51

Musste mit dem Arzt reden, so das der dich vielleicht in Vollnarkose legt  oder aber die eine Faustanspritze gibt, wie es häufig der Fall ist und du dann überhaupt nichts mehr realisierst .

Doch dann ist hinterher auch das Autofahren ade und das für einige Stunden .

Bei unser Tochter hat früher immer ihr kleiner Bruder helfen können in dem er mit gegangen ist . Und jetzt geht sie lieber zum Zahnarzt als auf Arbeit . 

Antwort
von Aylincx, 110

Wenn du dem bescheid sagst, gibt er dir auch eine narkose, so dass du bei der behandlung pennst.. wird bei mir auch gemacht

Kommentar von Knutschemietze ,

Mein Zahnarzt bietet nur lachgas an... Das hatte ich aber noch nie und nachdem ich gelesen habe das man noch ansprechbar ist und wohl auch alles hört wenn auch nur "verschwommen" hab ich angst das ich dann trotzdem panik bekomme obwohl das lachgas einen ja vollkommen entspannen soll.... Also vielleicht doch lieber die Narkose... Ich bin hin und her gerissen :/ 

Kommentar von malour ,

Ich glaube darüber brauchst du dir keine Gedanken machen, das Zeug wirkt.

Kommentar von Knutschemietze ,

Hast du Erfahrungen damit?

Kommentar von Aylincx ,

Hab ka.. ich werde pennen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community