Ich habe extreme Angst vor dem Tod! Kann nicht mehr schlafen! Könnt ihr mir helfen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ganz ehrlich, vor dem Tod muß man sich keine Gedanken drum machen, nach dem Tod ist es eh vorbei (und ein Problem anderer Leute). Lebe hier und
jetzt.

Ich mache mir keine Gedanken um das danach. Wahrscheinlich ist da nichts. Das bedeutet aber nicht, daß man in Panik verfallen muß. Man kann daraus einen ganz wunderbaren Antrieb schöpfen hier und jetzt was zu machen.

Wenn Du die Angst nicht in den Griff bekommst, sprich vielleicht mal mit einem Therapeuten? Da kannst Du ergründen wo diese Angst her kommt und was Du tun kannst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube an ein Leben nach dem Tod und habe keine große Angst vor dem Tod. Wenn Du Gründe haben möchtest, um an ein Leben nach dem Tod zu glauben, dann kannst Du im Internet nach "Mädchen begegnet Jesus" und "Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch" suchen (ohne Anführungszeichen).

Ich bin Christ. Wenn es Dich interessiert, warum ich an das Christentum glaube, dann kannst Du mich fragen. Oder Du gehst mal auf mein Profil zu meinen hilfreichen Antworten, dort findet man auch Argumente, um an das Christentum zu glauben. Im Christentum glaubt man an ein Leben nach dem Tod.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt ein Leben nach dem Tod

Siehe Bibel 

Siehe Koran

Oder einfach mal Nahtoderfahrungen im Internet durchlesen.

Viele berichten von Nicht Menschlichen Wesen und das es angenehm sein soll (im Jenseits).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von matmatmat
23.05.2016, 22:27

Jetzt mal ignoriert was man auf ein Buch geben kann dessen einziger Beweis für seine Richtigkeit ist, das drin steht das es richtig ist (und das über 3000 weitere interne Widersprüche hat)...

Es gibt zu Nahtoderfahrungen tolle Studien. Menschen erleben wohl auf dem ganzen Globus diese Sauerstoffsentzugserscheinungen ähnlich (Lichter, Tunnelblick, Erinnerungsfilme). Je nach Kultur wird es aber anders interpretiert. Chinese machen sich nach so einem Erlebnis wohl häufig Gedanken, ob sie verrückt werden, Europäer neigen dazu es als Leben nach dem Tod zu interpretieren. Den Leuten gemeinsam ist dann aber wieder, das 75% der Leute die von sowas berichten zwar arg Verletzt (z.B. am Kopf) oder starken Sauerstoffentzug hatten, aber nicht in Lebensgefahr waren... ein Schlingel wer da böses unterstellt.

Ich verstehe aber nicht ganz, wie das beim Bekämpfen von Ängsten helfen soll :-(

0

Der Hirntot ist nicht das ende des Bewusstseins, ich selber bin 15 Jahre alt und habe Epilepsie, vor 2 Jahren hatte ich einen Anfall an dem ich fast gestorben wäre, ich kann dir sagen das es etwas außerhalb gibt, außerhalb deines Physikalischen Körpers gibt es dein Bewusstsein, dein wahres ich in der reinsten form der dinge, während des Anfalls erlebte ich wie ich mich von meinen Physikalischen Körper trennte. Nach diesen Anfall habe ich die Angst vor dem Tod verloren da ich mir jetzt sicher bin das nach dem Hirntot das Bewusstsein unabhängig weiterlebt. Wenn du nicht glaubst das, dass Bewusstsein unabhängig von deinen Materiellen Körper ist dann stelle dir folgende Frage: Was wäre wenn du Schlafen gehst und nie wieder aufwachen würdest? Und was wäre wenn du aufwachst ohne nie schlafen gegangen zu sein? Es ist schon mal passiert, es war deine Geburt... somit mache dir keine Gedanken über den Tod. 

Es tut mir leid für all meine Rechtschreibfehler...  (komme aus Polen c:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also der Beste Tipp ist einfach nicht dran denken sich ablenken weil du hast bloß 1 Leben das stimmt aber du weisst nicht wann es vorbei ist und wahrscheinlich ist du hast nocht eine Menge zeit also lebe in den Tag hinein und genieße dein Leben :)

Ps wie du schon gesagt hast gibs nach dem Tot nicht s da stimm ich dir voll zu Verschwende deine Zeit nicht mir Erfundenen Gestalten wie gott genauso wie Kirchengänge sinnlos bringt eh nix nutze die Zeit lieber mit Freunden nur als tipp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dir muss einfach klar sein das jeder stirb und du dein leben jetzt lebst. wie es danach weiter geht und ob überhaupt ist eine glaubenssache. ich z. bsp. glaube an wiedergeburt. und wenn du, wie du sagst , keine angst vorm sterben hast , nur davor dass du "weg"bist, stell dir doch vor das deine seele einfach immer bei denen ist, denen du wichtig bist und denen du wichtig warst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was dir klar werden muss ist, dass dir deine angst selten sagt, was dein wirkliches problem ist. die angst könnte genauso gut an einer anderen stelle auftreten. wenn du versuchst, diese angst zu besiegen, wird sie an anderer stelle auftauchen, so lange, bis du an die ursache gehst. tust du das nicht, wird angst ein teil deines lebens werden.

das ist nicht die antwort, die du hören möchtest, aber das netz ist voll von ähnlichen problemen, die die leute nicht gelöst kriegen. gäbe es eine schnelle lösung dafür, wären wir keine menschen.

vorübergehend helfen natürlich benzodiazepine oder starke schlafmittel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele Menschen klammern sich an Religion, soll jetzt kein Beispiel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass es einfach. Wenn du tot bist, kümmert dich das wenig, das du "weg" bist. Entweder wachst du im einen oder anderen Paradies auf, je nachdem welche Religion recht hatte, oder du wirst wiedergeboren, oder du bist halt weg.

Es gibt zuviel zu tun, nutze die Zeit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von highlandtiger
23.05.2016, 22:28

Meine Gedanken in Worte gefasst xD

0

Was möchtest Du wissen?