Frage von Hase2007, 130

Ich habe etwas im KFZ Brief gelesen und möchte gerne wissen was das genau bedeutet. Könnt ihr mir helfen?

In der Zulassungsbescheinigung steht unter C.4c folgendes; Der Inhaber der Zulassungsbescheinigung wird nicht als Eigentümer des Fahrzeugs ausgewiesen. Welche bedeutung hat dies?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TransalpTom, Community-Experte für Auto, 129

Damit ist gemeint, daß der Haltereintrag nicht als Eigentumsnachweis gilt.

So kann z.B. der Haltereintrag auf eine juristische oder natürliche Personlauten, das Auto aber geleast sein, dann ist der Eigentümer die Leasinggesellschaft auch, wenn der Haltereintrag jemand anderes ist.

Entscheidend ist, wer im Kaufvertrag zu dem Fahrzeug steht.

Antwort
von PatrickLassan, 115

Das ist lediglich ein Hinweis auf die Rechtslage, die in Deutschland schon immer so war. Im Fahrzeugbrief bzw.  der Zulassungsbescheinigung wird nur der Halter des Fahrzeugs eingetragen, da sich der deutsche Staat nicht für die Eigentumsverhätlnisse des Fahrzeugs interessiert.

Antwort
von IXXIac, 130

Hallo

???

"Inhaber "des KFZ Brief muss nicht auch "Eigentümer" sein. Sondern das ist der KFZ Halter.

Kommentar von Hase2007 ,

Wem gehört dann das Fahrzeug wenn ich dieses gekauft, voll bezahlt habe und es auf mich zugelassen ist?

Kommentar von migebuff ,

Demjenigen, der das Fahrzeug gekauft und voll bezahlt hat.

Kommentar von PatrickLassan ,

Es ist anscheinend ein nicht auszurottendes Gerücht, dass die Zulassungsbescheinigung ein Eigentumsnachweis ist.

Kommentar von TransalpTom ,

nicht auszurottendes Gerücht,

treffende Beschreibung. ;o)

Der Brief war der Eigentumsnachweis, die ab 01.01.2007 ausgegebenen Zulassungsbescheinigungen nicht, aber das wird sich nichtmehr aus den Köpfen löschen lassen

Kommentar von PatrickLassan ,

Der Brief war der Eigentumsnachweis,

Die Rechtslage war damals auch nicht anders.Der Fahrzeugbrief war nie ein Eigentumsnachweis, er erfüllte dieselbe Aufgabe wie heute die Zulassungsbescheinigung, nämlich nachzuweisen, dass das Fahrzeug den gesetzlichen Bestimmungen entspricht sowie wer der Halter des Fahrzeugs ist. 

Antwort
von Hase2007, 78

Ganz kurz nochmal. Mit Zulassungsbescheinigung meine ich den Brief!!!! Vielleicht gibt es jetzt mal klarheit? Kann mir dann jemand eine Antwort darauf geben?


Kommentar von PatrickLassan ,

Mit Zulassungsbescheinigung meine ich den Brief!

Das ist eigentlich klar. Zulassungsbescheinigung Teil II ist das, was früher Fahrzeugbrief hieß, Teil 1 ist das, was früher der Fahrzeugschein war. Egal, wie man diese Dokumente nennt, keines davon war jemals ein Eigentumsnachweis. Das wurde hier mehrfach geschrieben. 

Kommentar von hominis ,

Ein Kaufvertrag kann auch mündlich per Handschlag erfolgen. der KFZ-Brief gibt es seit 2005/2006 nicht mehr dafür bekommst die Zul.Besch. II das der Inhaber dieser nicht als Eigent. ausgewiesen wird bedeutet, vielmehr kann man daran sehr gut deinen Personenstand erkennen, in dem Fall stellst du die "juristische" Person dar. Nur eine natürliche Person verfügt über Eigentum. Hierfür musst du dir die vier Gesetze zur Bereinigung von Bundesrecht lesen die eingeführt wurden, eben gerade weil es alles andere ist, ausser ein deutscher Staat. nach Urteil am Europäischen Gerichtshof  ... P.S.: das gleiche gilt auch für Immobilien.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community