Frage von abendwein, 48

Ich habe es beendet, obwohl ich ihn liebe. Was nun?

Hallo, Ich bin 19jahre alt und habe am 16.Januar einen Jungen kennengelehrt, welcher 23 Jahre alt ist. Seither sind wir oft auf Dates. Nach drei Monaten brachen wir den Kontakt ab, da er davo sprach, wie wichtig ihm Sex sei und er zwar auf mich warten würde, aber keine "tausend Jahre". Was ich dazu noch sagen muss: zu diesem Zeitpunkt war ich Jungfrau. Ich war sehr traurig, hab mich von dieser Trennung aber schon bald wieder erholt. Nach ca. 4Wochen hat er sich wieder gemeldet und gesagt, dass ich eine sehr coole junge Dame sei und eine sehr hübsche und das habe ihm gefehlt. Nun ging das ganze von Vorne los, nur das dieses Mal alles intimer wurde. Ich habe bei ihm übernachtet und wie das so ist, kamen wir uns auch sehr nah, jedoch hatten wir kein Sex. Ich habe mich noch nie so gut mit jemandem verstanden, wie mit ihm. Wir haben den selben Humor, was mich schon von Anfang an sehr ansprach. Wir hatten immer wieder kleine Auseinandersetzungen, da er eine sehr kalte Person ist. Ich mag simple Umarmungen, Küsse auf die Backe oder auf die Stirn. Ich wollte das Leidenschaftliche und kriegte es irgendwie nicht. Ich habe gemerkt, dass er das selbe wollte, jedoch konnte er iwie nicht aus sich heraus kommen. Ich sah in seinen Augen die Wärme, das Unschuldige... und habe mich verliebt. Ich weiss, dass er tief Innen nicht so kalt ist, wie er scheint. Das gnze dauerte 10Mnt. lange und in diesen Monaten habe ich ihn sehr sehr gut kennengelehrt. Ich kann in seinen Augen, in seiner Körpersprache so Vieles sehen was darauf hindeutet, dass er auch das Leidrschaftliche wollte, jedoch gab es irgendwie etwas, was ihn davon abgehalten hat. Ich schlief erneut bei ihm zuhause und wir hatten Sex. Es war soooooo schmerzvoll und ich habe sehr dolle geblutet. Ich musste mich sogar übergeben und das mehrmals. Er hat mich immer auf die Wangen geküsst und gefragt, ob es mir gut geht bis ich dann eingeschlafen bin. Am nächste morgen wollte er unbedingt weiter machen und mich zum Orgasmus bringen. Auf dem Weg nach Hause zu seinen Eltern (er hat in einer Stadt eine WG, wohnt in den Ferien aber bei seinen Eltern, 4km entfert von mir) haben wir kaum gesprochen. Er hat mich nicht einmal umarmt oder geküsst.. es war so komisch. Ich habe ihm auch gesagt, dass ich noch immer blute, er hat aber nicht wirklich gefragt, wie es mir geht, wie ich mich fühle usw. Desegen habe ich ihm einen 6 seitigen Brief geschrieben, indem ich all meine Gefühle auf Papier gebracht habe. Ich gebe zu, dass ich ziemlich hart war, jedoch musste es raus. Als er es gelesen hat, meinte er, dass er ds lieber persönlich mit mir besprechen würde. Nach 1 Woche fand er noch immer keine Zeit und als ich ihn anrufen wollte, sagte er, dass er keine Zeit hat. Deswegen wurde ich sauer und brach das Ganze ab. Es sind nun genau 4 Wochen her und ich weine jeden Tag. Er hat gesagt, dass wir zu unterschiedlich seien. Ich sei zu unschuldig und jung. Denkt er noch an "uns"? Vermisst er mich? Bereut er seine Kälte? Danke im Voraus

Antwort
von Krysiv50, 32

Das Klient alles so als würde er nur das eine wollen... wenn er dich nicht küsst und auch nicht fragt wie es dir geht... es tut weh das zu hören, ich weiß aber man muss es realistisch sehen... wenn er auch was empfinden würde, würde er sich um dich kümmern!
Wenn er sprechen will dann sprich mit ihm! Hör dir seine Perspektive an, lass ihn trotzdem ein wenig schmollen das er weiß das mit dir nicht zu spielen ist
Viel Glück 🍀

Antwort
von BlaueDose, 48


Denkt er noch an "uns"? Vermisst er mich? Bereut er seine Kälte?

du glaubst doch nicht im ernst, dass wir dir diese Fragen beantworten können oder?
Das erste Mal ist immer schmerzvoll für eine Frau.
Das er keine Zeit hatte mit dir zu reden, könnten doofe Zufälle sein. (Passiert! Kenne ich selbst aus beiden Perspektiven heraus)

Wir können nichts über seine Gefühle und Gedanken sagen.
Du wolltest nach der einen Woche endlich was festes in der Hand haben und hast alles abgebrochen, damit "endlich" mal Klarheit herrscht. Das kenne ich. Dieses Gefühl der Unsicherheit / Ungewissheit. Es beschäftigt einen Tag und Nacht und bringt einen nicht zu Ruhe bis man sie hat. Du hast es nicht mehr ausgehalten und es von deiner Seite aus beendet und sie(die Ungewissheit) erstmal ersticken können.
Jetzt weißt du aber, dass du starke Gefühle für ihn hegst.
Wenn das der Fall ist, solltest du ihn nochmal die Chance geben über alles zu reden.


Kommentar von abendwein ,

Hallo, danke für deine Antwort.

Es ist mir klar, dass niemand hier auf die Frage, ob er mich vermisst, eine Antwort geben kann. Das war mehr so gemeint wie ... Besteht eine Möglichkeit, dass er mich vermisst? Kann es sein, dass er Mal an mich denkt? Ich habe so viele offene Fragen, die ich ihm einfach nicht stellen konnte. Ich wollte es klären, jedoch zu sehen, wie er so lange auf das persönliche Besprechen warten konnte, hat mich fertig gemacht. 

Danke dir nochmals. 

Und eine Frage habe ich noch ... vergeht der Schmerz? Es kommt mir so unendlich vor. So, als könnte ich niemanden mehr lieben. Als würde ich immer an ihn denken müssen. 

Gute Nacht! 

Kommentar von BlaueDose ,

Zeit heilt alle Wunden - so sagt man

Es wird immer eine Narbe da sein, die dich an das erinnert.
Du/dein Umfeld musst/muss dich auf neue Gedanken bringen. Leb ein Hobby aus, dass du schon immer mal machen wolltest. Vielleicht wolltest du schon immer mal zeichnen/Klavier spielen/Bücher schreiben?

Du hast gesagt 4 Wochen sind vorbei seitdem. Nun ja. Ich würde sagen(bin aber auch ein sehr rationaler Mensch):

A) Trauerzeit beenden und weiter machen im Leben - es gibt Millionen von Menschen - ich kann das selbst auch nicht begreifen, aber es stimmt

B) Ihm eine zweite Chance geben - ich schwöre darauf: Es gibt manchmal die döfsten Zufälle...!
Vielleicht war er nach dem Sex mit dir auch selbst Emotional verwirrt?
(Auch so habe ich mich schonmal gefühlt, nicht wissen was man tun soll, mit den Gedanken komplett woanders etc etc.)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community