Frage von Lexiaqueen, 67

Ich habe einfach keine buchideen...?

Ich möchte ein neues Buch schreiben... habe aber nicht wirklich Ideen was ich machen könnte... was würdet ihr gerne lesen? Also keine Handlungen sondern sowas wie mobbing in der schule, übernatürliches (was?) Tiere, Himmel... etc.

Antwort
von Booklover77, 8

Was ist dein Ziel mit diesem Buch? Schreibst du weil du gerne schreibst? Dann solltest du dir ein Thema suchen, mit dem du dich identifizierst und worüber du sehr gerne schreibst, sonst bleibt recht zügig deine Schreibmotivation auf der Strecke. Wenn du mit dem Buch "nur" Geld verdienen möchtest, macht es Sinn nach Themen zu recherchieren, die im Non-Fiction Bereich oft gesucht und gelesen werden, z.B. mit dem Google Keyword Tool oder den Bestsellerlisten. Wenn z.B. viele Leute Kopfschmerzen haben, und du damit Erfahrung hast, darüber recherchieren möchtest, und es wenige Bücher in dem Bereich gibt, die sich er aber schon gut verkaufen, wäre das eine gute Idee. Nur mal als Beispiel. Es geht also nur begrenzt darum, was die Leute gerne lesen. Wichtig ist, worüber du gerne schreiben möchtest und was du gerne sagen möchtest, denn als Autor musst du auch hinter deinem Buch stehen und willst ja auch stolz darauf sein am Ende. Ohne all das behält du sonst nicht den langen Atem durchzuhalten, das Buch zu Ende zu schreiben. 

Antwort
von warehouse14, 32

Das wichtigste ist eigentlich, daß Dir Deine Geschichte gefällt.

Sie muss Dich faszinieren, dann kannst Du sie auch entsprechend ausgestalten.

Wer krampfhaft als Autor tätig sein will wird erfolglos bleiben.

Du musst Dich in die Welt der Geschichte, die Du schreibst, hineinversetzen. Ebenso in sämtliche Charaktere. Du musst sie entwickeln.

Wenn andere Dir das vorgeben, (be-)schreiben ja eigentlich die. Dann kann man es auch lassen.

Ich persönlich lese vom Kochbuch bis zum Comic so ziemlich alles mal ganz gerne.

Wenn es gut ist. ;)

Aber wenn Du schon ein grundlegendes Thema brauchst: Lass Deine Hauptfiguren einfach mal eine Zivilisation von Grund auf neu errichten.

Neuer Planet, neue Chance. Kreire also Deine Welt. Die Story entwickelt sich dann schon alleine.

Was macht man wie und warum am besten anders, als es hier bei uns derzeit läuft und bisher gelaufen ist?

Du kannst das Thema als Sachbuch, Kinderbuch oder Horror-Roman verarbeiten. Sogar als billigen Groschen-Heimat-Knuddel-Schmuddel alias Liebesroman. XD

Je nachdem, welche Schwerpunkte Du setzt. 

Man schreibt ein Buch von der ersten bis zur letzten Seite ohne das Ende der Geschichte bereits vor dem Anfang festgelegt zu haben.

Das schränkt nämlich nur unnötig die Phantasie ein.

Wenn Dein Buch fertig ist, wirst Du wissen, in welchem Genre es zuhause ist. Versuche also nicht krampfhaft, einen Liebes-Roman oder dergleichen zu verfassen.

Lass auch den Erfolgsdruck weg von wegen es muss jedem oder wem auch immer gefallen. Jedes Buch findet seine Leserschaft. Und die muss nicht unbedingt die Zielgruppe sein, die der Autor anstrebt.

Viel Vergnügen beim schreiben. ;)

warehouse14

Expertenantwort
von Rubezahl2000, Community-Experte für Buch, 24

So funktioniert das nicht!
Ein guter Autor sprüht selbst vor eigenen Ideen und setzt die in seinen Büchern um.
Wer keine eigenen Ideen hat, ist kein guter Autor und kann keine guten Bücher schreiben :-(

Kommentar von Lexiaqueen ,

Naja das Problem ist auch iwie das ich zu viele Ideen habe und mich nicht entscheiden kann...

Kommentar von Rubezahl2000 ,

Ok, deine Frage lautete aber ganz anders!
"Ich habe einfach keine buchideen..."

Antwort
von indistyle, 41

Zu Mobbing in der Schule könnte man  vielleicht über einen Menschen mit Down-Syndrom schreiben der vielleicht jemanden kennen lernt der ihm hilft...

Allerdings müsste man sich dafür viel informieren

Antwort
von Lama321, 13

Ich glaube, es ist der falsche Ansatz zu fragen "Was würdet ihr lesen?". Viel mehr solltest du in dich gehen und dich fragen: "Was möchte ich lesen?"

Ich denke, wenn du das Buch schreibst, was du auch selbst gern lesen möchtest, dann merkt man das und dann ist es qualitativ auch besser als etwas, was du nur schreibst, um eine bestimmte Zielgruppe zu erreichen. Denke ich zumindest. 

Um aber auf deine Frage zurückzukommen: Mein Lesegeschmack ist relativ breit gefächert; ich lese gerne Fantasy (wenn es einen romantischen (sub)Plot gibt, Liebesromane, lustige Geschichten, Klassiker, Historisches, Comics, Action, Drama, Jugendbücher und Romane ... 

Mir ist es einfach wichtig, dass man sich mit den Protagonisten identifizieren kann oder dass sie spannend sind. Außerdem muss der Schreibstil stimmen. Dann lasse ich mich auf so ziemlich alles ein. 

LG

Antwort
von Bethmannchen, 18

@warehouse 14 hat schon eine Menge guter Ansätze vorgelegt.

Wenn ich ein Thema suche, dann nehme ich mir einen "klugen Spruch" vor wie  >Unrecht gut gedeihet nicht< oder >nichts ist so fein gesponn',
es kommt doch an die Sonn'< ... Es muss gar nichts besonders
geistreiches sein.

So eine Prämisse gibt deiner Story einen Weg von einer Anfangssitution zu einem Ausgang. Das Ende kann auch das genaue Gegenteil dessen sein, was in so einem Spruch steckt.

Dann kommt jemand mit einer faustdicken Lüge eben trotz verwickelter
Widrigkeiten doch noch durch - bis vielleicht doch noch, oder dein
Bankräuber oder Erpresser schafft es irgendwie nicht erwischt zu werden
und lebt reich und glücklich bis an sein Ende...oder so lange sein
letzter Mitwisser es zulässt...

Wo soll das sich abspielen? in der heutigen Welt oder in einer Fantasiewelt, in einer realen vergangenen Epoche, in der Zukunft, Stadt oder Land, Wald oder Wüste... Du bist der Location Scout

Und dann braucht es Leute die dein Szenario bevölkern. Einer oder mehrere
handelnde Personen, es kann welche geben die mitmachen, welche die Vor-
und/oder Nachteile daraus zu spüren bekommen und Randfiguren wie
Verkäufer, Taxifahrer, Hotelboys, die mehr oder weniger nur zusehen...
Niemand agiert ja im luftleeren Raum.

Erwachsene müssen irgendwie auch (nebenbei) ihren Lebensunterhalt bestreiten, irgendwo wohnen usw. Kinder gehen entweder in eine Schule oder lernen auf eine andere Weise von Eltern, Lehrern, Vorturnern, je nach dem wie deine Welt aussieht. (Jäger und Sammler müssen irgendwann und wie wenigstens Spuren lesen lernen)

Damit hast du schon die Kettfäden auf dem Wegrahmen und erste Schussfäden auf Schiffchen gespult und eine Idee von einem Grund-Muster hast du auch schon. Jetzt kanst du anfangen, deine Story zu weben.

Antwort
von denis1124, 36

Ich lese gerne Krimis oder Thriller und finde es gut, wenn die Morde außergewöhnlich sind und man wirklich bis zum Schluss raten muss, wer der Täter ist. Beispiel ,,Die Lügen der Anderen´´ von Mark Billingham.

Antwort
von Andrastor, 24

mach ein Cluster-Brainstorming

Schreib dazu einen Startbegriff auf ein großes
Blatt Papier, wie zum Beispiel "Geschichte" oder "Fantasy" (oder ein anderes Genre), mach einen Kreis darum und dann schreib alle Begriffe auf die dir
dazu einfallen. Mach auch um diese Begriffe Kreise und verbinde mit
Pfeilen die Begriffe mit ihrem Ursprung (pfeil vom ursprung zum neuen
Begriff deutend).

Dabei darfst du nicht bewerten, jeder Einfall ist
gleich gut und keiner schlecht. Wenn du das eine Weile lang machst
wirst du merken dass dich nach und nach eine Idee beschleicht und du
auf einmal Lust bekommst zu schreiben.

Antwort
von hausfreunde, 7

Auf die Gefahr hin Prügel zu beziehen: Ich habe beides schon gemacht - zu einem 'Herzblut-Thema' geschrieben und mir ein Buch-Thema rein nach Vermarktungspotenzial gesucht - und beide Ansätze haben ihre Daseinsberechtigung.

Ein Herzblut-Thema zu adressieren ist natürlich bei weitem befriedigender. Was das Schreiben angeht! Bei den Verkäufen war es das - zumindest bei mir - eher nicht, sondern Buch-Themen, die ich streng nach Vermarktbarkeit ermittelt und daraufhin geschrieben hatte.

Es kommt also darauf an, was man mit seinem Buch erreichen will: Die Befriedigung, ein tolles Buch geschrieben zu haben oder Geld zu verdienen. Für den Vermarktungsweg gibt es ganz gute Werkzeuge, wie man den Erfolg eines Themas zumindest einigermaßen prognostizieren kann.

Z.B. Zielgruppenprofiling für Autoren (http://www.syncron-edition.com/book/wer-und-wo-sind-ihre-leser-zielgruppenprofil...)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community