Frage von Iyyyaaa, 35

Ich habe einfach kein plan?

Also ich geh Jetzt in die 8 klasse Realschule und dort müssen wir ein Praktikum machen Nur ich hab kein Plan was ich machen will

Antwort
von Juliaaaa13, 4

Hallo :),

überlege dir erstmal eine grobe Richtung. Etwas Naturwissenschaftliches, Soziales, oder eher Handwerkliches? Dann recherchierst du, welche in welche Berufe sich deine grobe Richtung auffächert und was dich davon interessiert. Da rufst du dann an oder gehst persönlich hin (oder schreibst eine Bewerbung, meistens aber eher nicht nötig) und machst im Idealfall dein Praktikum.

Wenn alles Stricke reißen, dann würde ich den Kindergarten empfehlen ;). Die nehmen oftmals noch kurz vor knapp Praktikanten (ähnlich wie Pflegeheime usw.). Außerdem hatte ich dort mehr Spaß, als meine Klassenkameraden, die den ganzen Tag Akten in einer Anwaltskanzlei sortieren durften ;). Abgesehen davon habe ich dort auch erstaunlich viel über mich und meine Stärken und Schwächen gelernt: Ich bin eigentlich eher zurückhaltend, still, etwas schüchtern... Dort habe ich binnen kurzer Zeit gelernt mich durchzusetzten (das ewige ''ich will jetzt aber Schaukeln!!!'' :D und ''a schaukelt schon soooo lange'' oder für das gemeinsame Basteln/ Vorlesen usw.). Klar, handelt es sich hier nur um Kinder, aber das war irgendwie ein Meilenstein für mich :). Wenn du den Kindern zuhörst, ihnen Aufmerksamkeit schenkst und alles was man sonst so macht, dann bekommst du unglaublich viel Wärme/  positives Feedback zurück von ihnen zurück (am zweiten Tag kamen schon alle auf mich zugestürmt und haben mich umarmt und sich im Sitzkreis um meinen Schoss halb geprügelt :D); schlechte Laune zu haben, war praktisch unmöglich. Es wird auch nicht langweilig: Mein Praktikum war im Sommer, also habe ich einen Ball organisiert und mit den etwas Älteren Fußball gespielt, mit den Mädchen Sandburgen und Verstecken gespielt, Bilder gemalt und gebastelt usw...

Als Praktikum würde ich das definitiv empfehlen, alleine schon deshalb, weil du dort eine ganze Menge über dich selbst lernst, ob du Durchsetzungsvermögen hast, wie geduldig du wirklich bist usw. → ob ein sozialer Beruf für dich in Frage kommt

Meine Darstellung hat sich zwar sehr positiv angehört (ich liebe Kinder :D!!!!) und mir hat das Praktikum auch sehr gefallen, ABER ich habe auch ganz klar festgestellt, dass das kein Beruf ist, den ich bis an mein Lebensende ausüben möchte...

Da du wenig Ahnung zu haben scheinst, was du später beruflich machen möchtest, würde ich dir Raten das eine oder andere freiwillige Praktikum auch mal in den Ferien zu absolvieren → ein bisschen Freizeit kann man für seine Zukunft gerne mal opfern ;)

LG Julia

Kommentar von Iyyyaaa ,

Danke 

Antwort
von MrLetsFailorz, 29

überleg dir erst einmal in welchen bereich du tätig sein willst

soziale berufe wie zb altenpfleger, kaufmännische berufe oder eben etwas handwerkliches

dann stöber mal herum, wirst sicher was finden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten