Frage von SmartOrange, 98

Ich habe einer Person Hoffnungen gemacht die im Sterben lag?

Hallo,
ein sehr wichtiger Mensch in meinem Leben ist neulich verstorben. Jetzt denke ich an alles zurück was davor geschehen ist. Wenige Wochen vor dem Tod habe ich diese Person noch besucht. Sie konnte nicht mehr ansprechen sondern nur noch nicken.
Ich habe Sie folgendes gefragt "Fühlst du dich schon hier depressiv?" Sie nickte mit "ja"

Ich wusste noch nicht, dass sie im Sterben lag. ICH hatte noch die Hoffnung, ICH habe gedacht dass sie noch auf die Beine kommt.
Daraufhin meinte ich zu ihr "Du warst es schaffen!" Sie deutete darauf hin, dass sie es nicht weiß. Ich meinte dann "Doch, ich fühle innerlich, dass du es schaffen wirst!! Du musst daran glauben. Dann kann sich dein Körper schneller regenerieren"

Vor allem sie hatte auch keine schwere OP, sie ist an einer Komplikation einer Routine-OP gestorben, sie hätte noch Jahre leben können...

Jetzt fühle ich mich schlecht ihr falsche Hoffnungen gemacht zu haben.

Weil nachdem ich auf sie positiv eingeredet habe, habe ich sie gefragt "Bleibst du stark und glaubst an deine Genesung?" Und sie nickte mit "ja"

Was soll ich nun tun?
Ich fühle mich so schlecht...

Antwort
von elfriedeboe, 8

Du bist nicht schuld das sie gestorben ist und du hast ihr positiv zu geredet das ist eh toll und da brauchst du dir keine Schuld geben das Leben ist halt so und wenn ich auch verbittert Rede Leben ist nicht leicht und du musst das beste aus deinem Leben machen das bist du ihr schuldig!

Antwort
von CosK16, 31

Hey! Mein Beileid dazu, welches jedoch nicht helfen kann.

Du allein musst dir helfen und klar machen, dass sie nicht gestorben ist. Ihre äußere Erscheinung ist verloren gegangen. Was bleibt jedoch? Die Erinnerung, die Werte und das Mitgefühl welches du ihr gespendet hast. Vielleicht noch mehr? Solange du dich an sie erinnern wirst, wird sie niemals sterben, da sie einen Teil in deinem Leben, auf deinem Weg mitgegangen ist.

Du hast ihr Mut gegeben, das was vor ihr lag erleichtert und ihr in dieserlei Dingen sehr geholfen. (Meiner Meinung nach). 

Das ist dir schon hoch anzurechnen und das was spirituell in diesem verstorbenen Organismus nun "zu Grabe getragen wird" dankt dir.

Sie wird es nicht vergessen, was du für sie getan hast, denn das bleibt für ewig. Die innerlichen Werte eines Individuums bleiben für immer.

LG CosK16

Antwort
von tuedelbuex, 16

Du hast doch nichts Schlimmes getan.....mit Sicherheit war Dein Zuspruch besser als wenn Du Gegenteiliges gesagt und den baldigen Tod schon mal angekündigt hättest. Auch wenn die Situation schon eindeutig auf das Ende hinweist versucht "man" doch, dem Betroffenen eher Hoffnung zu machen als ihn "schon mal abzuschreiben". "Falsche Hoffnungen" gibt es m.M. eh nicht, bestenfalls vergebliche. Also mach Dir weiter keine Gedanken darüber, dass Du etwas falsch gemacht haben könntest. Hast Du nämlich nicht!

Antwort
von Rocker73, 27

Meiner Meinung nach musst du dich nicht schlecht fühlen.

Du hast sie damit getröstet, du hast ihr Mut gemacht damit sie weniger Angst hat, es war gut das du für sie da warst, dank deinen tröstenden Worten kann sie sich besser gefühlt haben! :)

LG

Antwort
von blumenkanne, 13

du sollst dich nicht schlecht fühlen. du hast einer person hoffnung gemacht und ihr zu verstehen gegeben, das du an sie glaubst. das es anders lief, kommt leider immer wieder vor. wenn du mit deiner trauer nicht fertig wirst, dann wende dich doch an einen guten trauertherapeuten. die helfen dir, deine gefühle zu verarbeiten.

Antwort
von Akka2323, 24

Das war gut so. Da musst Du Dir keine Gedanken machen.

Antwort
von Wonnepoppen, 20

Dazu gibt es keinen Grund!

wie du schreibst, hat es keiner gewußt, daß der Fall eintreten wird. 

Hoffnung machen ist immer gut, denn die stirbt bekanntlich zuletzt!

Antwort
von Virginia47, 2

Du kannst dich im Gegenteil gut fühlen, weil du dieser Person noch Hoffnung gemacht hast. So hatte sie einen Hoffnungsschimmer, dass doch noch alles gut werden würde. Und konnte ihre letzten Stunden mit einer gewissen Beruhigung genießen.

Du hast nichts falsch gemacht.

Außerdem bist du kein Arzt, dass du die Tragweite hättest einschätzen können.

Antwort
von DontasBLUE, 26

Du hast ja nichts schlimmes gemacht, würdest du dich besser fühlen wenn du gesagt hättest das schaffst du nicht gib auf? 

Das war schon alles richtig und das hätte jede gemacht auch wenn die Lage nicht so gut aussieht macht man das gibt den Erkrankten die Hoffnung und die Kraft es vielleicht doch noch zu schaffen und wieder Gesund zu werden. Ich finde das gehört sich auch so das man das macht und nicht anders. 

Antwort
von MobyDickDarm, 15

@Hallo

Wieso fühlst du Dich schlecht ? Du hast ja alles richtig gemacht.

Ich hätte das so auch ähnlich gesagt...also mach Dir kein schlechtes Gewissen .

mfg.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community