Frage von lalala2109, 50

Ich habe einen verstopften Ohr seid gestern geht das von alleine weg oder muss ich zum HNO Arzt?

?

Antwort
von MicaelJaeger, 38

https://www.ganzohr.ch/krankheiten/ohr-verstopft/

Alles klingt dumpf – wenn die Ohren verstopft sind

Bei einer Überproduktion von Ohrenschmalz kann es zu einer Verstopfung des Ohres kommen. Dieser Pfropf verschliesst den Gehörgang und sorgt für ein verschlechtertes Hörvermögen und im schlimmsten Fall für starke Ohrenschmerzen oder Infektionen.

Was sind verstopfte Ohren?

Wenn das Ohr verstopft ist, bedeutet dies, dass der Gehörgang oder das Mittelohr blockiert wird. Betroffene hören ihre Umgebung nur noch gedämpft und haben das Gefühl, eine Art Stöpsel im Ohr zu haben. Je nach Ursache fühlt sich die Verstopfung auch an, als hätte man Wasser im Ohr.

Was sind die Ursachen verstopfter Ohren?

Für verstopfte Ohren gibt es viele Ursachen. In der Regel ist ein erhöhter Druck, eingedrungenes Wasser oder Ohrenschmalz für die Verstopfung verantwortlich. In Zusammenhang mit Letzterem steht auch des Öfteren eine falsche Reinigung der Ohren. Aber auch ein Pickel im Ohr kann ein verstopftes Ohr auslösen. Eine solche Verstopfung ist mitunter mit heftigen Schmerzen verbunden. Löst sich eine Verstopfung nicht nach wenigen Tagen von selbst, sollte sie professionell behandelt werden, um Folgeschäden zu vermeiden.

Ohr verstopft durch Ohrenschmalz

Das Schmalz dient eigentlich dem Schutz des Gehörgangs. Denn es sorgt einerseits für dessen Befeuchtung und andererseits dafür, dass Fremdkörper wie Staub oder Schmutz aus dem Ohr abtransportiert werden. Auch abgestorbene Hautzellen werden durch das Ohrenschmalz aus dem Ohr entfernt. Zudem erfüllt es eine weitere wichtige Funktion: Es enthält Stoffe (Lysozyme), die Bakterien bekämpfen, und andere Stoffe, die Insekten davon abhalten, in das Ohr zu gelangen. Somit ist es essenziell für die Gesundheit der Ohren und ein funktionierendes Gehör. Zu einem verstopften Ohr kommt es, wenn zu viel Schmalz produziert wird und sich im Gehörgang ablagert, da es nicht abfliessen kann.

Druck oder Wasser als Ursache

Vor allem bei Schwimmern und Tauchern kommt es des Öfteren zu verstopften Ohren, da Wasser durch die Ohrmuschel in den Gehörgang eindringen und sich im Mittelohr ablagern kann. Eine Wasserablagerung sollte schnell aus dem Ohr entfernt werden, da die im Wasser lebenden Bakterien eine Infektion und Entzündung des Innenohrs auslösen können. Taucher haben zudem das Risiko, durch den unter Wasser erhöhten Druck verstopfte Ohren zu bekommen, da dieser die Strukturen des Trommelfells schädigt. Die Ohren verschliessen sich aufgrund einer Druckänderung beispielsweise auch bei Reisen mit dem Flugzeug – vor allem bei Erkältungen.

Wie beuge ich verstopften Ohren vor?

Gegen Wasseransammlungen beim Schwimmen hilft das Tragen einer Badekappe. Dadurch wird nicht nur eine Verstopfung durch Wasser verhindert, es können sich auch keine Bakterien im Ohr ansiedeln. Wenn Sie mit einer Erkältung fliegen müssen, sollten Sie vor und nach dem Flug zur Entlastung Nasenspray benutzen.

Gegen die Entstehung eines Ohrenschmalzpropfens kann nicht viel unternommen werden. Auch eine regelmässige Reinigung der Ohren ist keine Garantie dafür, dass sich ein solcher Pfropfen nicht bildet. Wenn Sie Ihre Ohren reinigen und dazu Wattestäbchen oder etwas Ähnliches verwenden, kann dies einen Ohrenschmalzpfropf sogar begünstigen, da ein Teil des Schmalzes tiefer in den Gehörgang geschoben wird. Vor allem im Alter produzieren Menschen zudem in der Regel mehr Ohrenschmalz, das aufgrund verkleinerter Drüsen aber trockener ist. Da sich aber trotzdem weiterhin abgestorbene Hautpartikel im Ohr ansammeln, bildet das Schmalz zusammen mit diesen häufig einen Pfropf, der das Ohr verstopft. Löst sich eine Verstopfung nicht von selbst, sollte ein Spezialist aufgesucht werden, der einerseits die Ursache der Verstopfung genau ermittelt und andererseits bei ihrer Beseitigung hilft.

Was kann ich gegen verstopfte Ohren tun?

Je nachdem, was die Ursache für eine Ohrverstopfung ist, unterscheiden sich die Methoden, mit denen diese beseitigt werden kann. Besonders bei starken Verstopfungen des Ohrs sollte die Reinigung von einem Spezialisten durchgeführt werden, da sonst die Gefahr einer Verschlimmerung des Problems besteht. Vor allem ein Pickel im Ohr, der Ohrenschmerzen verursacht, sollte möglichst schnell entfernt werden, um die Schmerzen zu beseitigen und Infektionen zu verhindern.

Bei einer Wasseransammlung im Ohr kann es bereits helfen, den Kopf auf die Seite zu neigen und zu springen. Dadurch kann in das Ohr eingedrungenes Wasser wieder herausfliessen. Sie können das Ohr auch mithilfe eines medizinischen Saugballons von Wasser befreien.Ist das Ohr aufgrund einer Druckveränderung verstopft – beispielsweise beim Fliegen oder Tauchen – hilft meist ein einfacher Druckausgleich. Dazu reicht ein einfaches Gähnen, Kaugummi kauen, oder ein Ausatmen, während Sie Nase und Mund geschlossen halten.Bei einem Ohrenschmalzpfropf hilft es nur, das Ohrenschmalz zu entfernen. Dabei können verschiedene Mittel benutzt werde. Beispielsweise weichen Olivenöl oder Glycerin (aufgebracht auf einen Wattebausch) das Schmalz auf, wodurch es abfliessen kann. Auch Ohrentropfen beinhalten Stoffe, die das Schmalz verflüssigen können.

Wenn diese Mittel nur für eine leichte Besserung sorgen und die Verstopfung nicht vollständig lösen oder sie nach kurzer Zeit wieder auftritt, sollte ein Spezialist aufgesucht werden, um die Verstopfung vollständig zu beheben und Folgeschäden wie eine Ohrentzündung zu vermeiden.

Antwort
von Wuestenamazone, 26

Mein rechtes ist auch gerade zu dann auf dann zu. Kami hat recht ich lass mir das morgen ausspülen denn es nervt

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für gesund, 25

Hallo lalala! Du hast schon Antwort von mir - unbedingt zum Facharzt. 

Vielleicht muss das Ohr nur gereinigt werden, dr Arzt spült es dann aus.

Es kann aber auch eine Entzündung sein und die sollte möglichst schnell behandelt werden. 

Alles Gute.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten