Frage von Lorantiashel, 131

Ich habe einen Ring mit einem blauen Stein darin. Im blau erkennt man einzelne goldene Punkte /Stückchen, ist das ein echter lapislazuli?

Antwort
von mineralixx, 86

Es ist dann wohl ein Lapislazuli. Aber es gibt da auch Fälschungen: Mineralpulver von minderwertigen Stücken wird mit Kunstharz und kleinen Pyritstückchen vermischt, gepresst und dann geschliffen. Für Laien kaum von echten Steinen zu unterscheiden, denn da hilft auch der "Temperaturtest" kaum. Aber prinzipiell ist Lapislazuli ein relativ billiger Schmuckstein, auch der echte. Wird in Afghanistan tonnenweise abgebaut. Viel problematischer ist es da mit Türkis. In den USA fast nur Fälschungen im (billigen) Schmuckhandel, v.a. beim sogen. "Indianerschmuck".


Antwort
von Norina1603, 79

Hallo Lorantiashel,

kommt ganz auf das blau an, es könnte sich um einen Lapislazuli, oder auch um einen Sodalith handeln!

MfG

norina

Kommentar von AstridMusmann ,

du hast die goldenen Pünktchen vergessen! Das ist Pyrit und der kommt nur im Lapislazuli aber nicht im Sodalith vor.

Antwort
von Lycaa, 78

Ob der echt ist oder nicht, kann man leider nicht per Ferndiagnose sagen.

Antwort
von 338194, 74

Ja, wenn das Blau undurchsichtig ist, ist es ein echter, sonst wäre es ein Sodalith, der wiederum nie "Goldpünktchen" drin hat. Die Goldpünktchen sind ein Echtheitsmerkmal für den Lapislazuli. Mir ist auch bisher nie ein Fake untergekommen.

Kommentar von Lycaa ,

Mir schon. Kein gutes, es war letztendlich nur dunkelblaues Plastik mit Goldsprenkeln, hat aber gereicht um den unerfahrenen Besitzer zu täuschen.

Kommentar von 338194 ,

Oh, Plastik läßt sich doch eigentlich gut von "Stein" oder "Mineral" unterscheiden, da Plastik wärmer ist. Naja, Plastik mit Goldfarbe drauf, wenn man keinerlei Erfahrung mit Steinen hat, kann täuschen. Es hängt natürlich auch manchmal davon ab, von wem oder wo man ein solches Teil her bezieht. Flohmarkt ist da kritisch zu sehen, man erhält keine Garantie und kann nicht zurückgeben. Im Internet geht das wohl, bei einem Juwelier auch kein Problem. Privatleute, die können auch keine Garantie geben. Wenn Du selbst drauf reingefallen bist, tut mir das sehr leid. Ist schon Jahre her bin ich einmal auf eine Brillantuhr, aus Italien, auf einem Markt reingefallen. Der "Spaß" hatte mich damals viel Geld gekostet und gemerkt hatte ich es erst Wochen später. Da sind jetzt viele Jahre vergangen, in denen ich mich mit der Materie auseinander setzen konnte und mußte, heute passiert es mir nicht mehr.

Antwort
von HellasPlanitia, 59

Mit Sicherheit lässt sich das aus der Ferne nicht sagen, aber deine Beschreibung klingt schon stark nach Lapislazuli.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community