Frage von Kunstfreak99, 71

Ich habe einen kfa von 18,1?

Ich bin weiblich und 17. Was bedeutet mein kfa? Und steht das in einem gesunden Verhältnis zu meinem bmi von 18?

Bitte nur hilfreiche und ernst gemeinte Antworten.

Vielen Dank im voraus! :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Duke1967, 46

Für eine Frau Deines Alters ist ein KFA von 18 sehr ungewöhnlich, muss aber nicht ungesund sein. Ein BMI-Wert ist allerdings etwas anderes als KFA. Wer hat den KFA gemessen und womit??? LG

Kommentar von Kunstfreak99 ,

ich habe meinen hals, arm, oberweite, taille, Hüfte und Oberschenkel abgemessen. ich wiege ungefähr etwas weniger als 52 kilo und bin 1,67 m groß. diese werte habe ich alle in eine app eingetragen und dann kam bmi 18 und kfa 18,1 raus

Kommentar von Kunstfreak99 ,

was meinst du mit ungewöhnlich?

Kommentar von Duke1967 ,

Er ist ziemlich niedrig für eine so junge Frau... Meist sind Frauen so bei 22-25% KFA wenn sie schlank sind, allein schon durch das Brustfettgewebe ist der Wert immer höher als bei Männern.

Du bist aber auch vergleichsweise groß für 52 kg. Den KFA kann man nur mit einen sog. Caliper einigermaßen verlässlich messen...

Besser ist allerdings eine computergestützte Methode beim Arzt, wo gleich der Muskelanteil, Wasseranteil und Knochendichte mit gemessen wird. Bieten z.B. Orthopäden an, muss man allerdings selbst bezahlen, so um 30 Euro. Alles Gute. LG

Kommentar von Duke1967 ,

Danke fürs Sternchen, schön wenn ich helfen konnte. LG

Antwort
von medienprojekt8e, 15

Mein Kfa liegt laut Internet bei 12%,
Hab einen BMI von 15,7

Kommentar von Kunstfreak99 ,

so wenig :o :(

Antwort
von FMTK77, 50

http://www.gesund24h.de/content/koerperfettanteil-optimaler-kfa-frauen-maenner-s...

Auf dieser Seite findest du Tabellen und Erläuterungen zum KFA und BMI

Hat hier niemand mehr eine Suchmaschine seiner Wahl zur Verfügung? ^^

Kommentar von Kunstfreak99 ,

ich bin 17. bei der seite kann man ab 20 schauen?

Kommentar von FMTK77 ,

Das hat auch einen Grund. Bis zum Alter von 20/21 (je nach Person unterschiedlich) können sich diese Werte, je nach Wachstum, noch hin und her verschieben. Deswegen spielen sie (außer bei offensichtlicher Unter- oder Übergewichtigkeit) keine echte Rolle. Solltest du halbwegs ausgewachsen sein (als Frau inklusive sekundärer Geschlechtsmerkmale) kannst du dich guten Gewissens an den Werten für 20-jährige orientieren. Mal abgesehen davon, dass man die nackten Zahlen eh nicht als das Nonplusultra betrachten sollte. Es gibt viele Faktoren, die diese Werte beeinflussen. Es macht im Bereich "Sportler" zum Beispiel einen riesigen Unterschied, ob du Marathonläufer oder Sprinter bist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community