Frage von Terrorerna, 87

Ich habe einen Hund Tod gefahren wie kann ich das vergessen?

Hallo nach dem ich gestern erst über mein Problem geschrieben habe und gute Antworten bekommen habe wo ich vielleicht dachte okay ich muss zum Arzt um vorwärts zu kommen, hat mich heute ein neuer Schock eingeholt. Ich wollte heute zur Arbeit und muss dabei in eine Einfahrt rechts reinfahren wo natürlich auch Fußgänger laufen. Ich habe mich wirklich Ordnungsgemäß verhalten geblinkt nach rechts geschaut keiner da und langsam los. Ich habe dann nur im Augenwinkel einen Mann gesehen der ungefähr 10 Meter links auf dem Gehweg stand und wie wild mit den Armen wedelte. Da war es leider zu spät....ich stieg sofort aus fing an zu weinen ich habe einen kleinen Hund Tod gefahren.Der Hund war von seinem Herrchen so weit entfernt und so klein es war dunkel und ich konnte den Hund nicht sehen. Der Mann selber war angetrunken und war so aufgelöst was ich total verstehe danach beschimpfte er mich und drohte mir was ich auch erstmal verstanden habe aber er ging auf meinen Vorschlag in eine Tierklinik zu fahren nicht ein sondern beschimpfte mich nur. Eine Zeugin hat die Polizei gerufen und der Mann wollte das diese ein Drogen und Alkohol Test bei mir machen was diese ablehnen.Er wurde von der Polizei belehrt das wir eine Leinenpflicht haben und das mich eigentlich keine Schuld trifft. Ich weiß das ich was schreckliches getan habe und ich werde daran sehr zu knabbern haben aber welche Konsequenzen hat das jetzt für mich? Ich bin bereit dafür gerade zu stehen aber ich habe solche Angst und da es mir momentan eh von der Psyche nicht so gut geht ist es für mich ein echter Tiefschlag. Soll ich versuchen mich bei ihm zu entschuldigen wenn ich an seine Daten komme....ach Leute ich hab das Gefühl das Leben meint es nicht gut mit mir.....

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sabsi69, 43

Hallo, das ist wirklich schrecklich und kann dir dazu aber nur sagen das dich keine Schuld trifft. Ich finde es nicht in Ordnung das der Besitzer dich verantwortlich macht. Es war sein Hund der nicht angeleint war, im dunkeln, und wahrscheinlich hat der Hund nichtmalgut auf sein Herrchen gehört. Was lässt er ihn auch soweit voraus laufen..... Ich habe nicht gelesen was dich noch so belastet, aber manchmal kommt im Leben immer alles auf einmal! Sei stark, auch wenn es schwer ist! Rede mit Freunden, oder jemandem den du vertraust. Abends kommen immer die dunklen Gedanken das ist bei allen so. Das ist das gemeine an unseren Emotionen. Irgendwann kommt auch eine bessere Zeit.

Antwort
von BellaBoo, 38

Du trägst dafür keine Verantwortung und hast nichts Schreckliches getan. Es war ein Unfall.

Und das Herrchen trägt die Schuld daran. Unser Hund ist auch schwarz und nicht besonders groß...wenn es dunkel draussen ist, dann trägt er ein rotes Blinkehalsband (und ist angeleint...).

Antwort
von Kontaru, 33

Also in der Natur werden Tag täglich Tiere gefressen usw... Das ist natürlich kein großer Trost aber es geht mit jedem und allem irgendwann zumindest in der Grobstofflichen Welt zuende, es ist klar das man sich nach so etwas erstmal erholen muss um es zu vergessen. Ich würde mich bei dem Herrchen entschuldigen aber so wie du ihn beschrieben hast wird er noch ziemlich aufgelöst sein lass dir etwas Zeit. Ich hoffe dir geht es bald wieder besser oft ist es gut mal alles von oben zu betrachten irgendwann ist alles zuende und es passieren traurige sachen aber es werden auch glückliche zeiten kommen an die man auch öfter denken sollte da viele menschen leider jeden tag sich nur an das traurige erinnern, auch wenn es nur Kleinigkeiten waren man sollte an sie denken und sich dafür glücklich schätzen. Ich hoffe ich konnte dir zumindest etwas helfen ! Viel glück und Fröhlichkeit für deine Zukunft denn darauf kommt es an.

LG

Antwort
von MLGHannes, 41

Das klingt jetzt vielleicht hart, aber das sollte dich überhaupt nicht so stark mitnehmen. Ich habe schon so viele Kleintiere und Vögel mit dem KFZ getötet (natürlich nicht vorsätzlich). Es passiert eben und das wars dann auch. Zu dem Besitzer würde ich wenn ich du wäre keinen Kontakt mehr aufnehmen. Du hast dich schon bei ihm entschuldigt und wenn du jetzt noch versuchst seine Daten rauszufinden und dich zu entschuldigen ändert das auch nichts.

Es war ein Unfall für den du (wie schon von dir erwähnt), nicht einmal was konntest. Lass es doch einfach darauf beruhen und gut ist.

Antwort
von Nitra2014, 41

Du hast nichts verbrochen. Es war ein trauriger Unfall.

Der Polizist hat es eh schon gesagt, es herrscht Leinenpflicht. Dh, der Hundehalter trägt die Verantwortung.

Ich kann mir vorstellen, dass dich das sehr trifft. Mir ginge es genauso. Aber um rechtliche Konsequenzen musst du dir gar keine Sorgen machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten