Frage von Rojen1999, 50

Ich habe einen Fiat punto (2003 model) und es hat schon 180.000 km auf dem Tachometer, ist der Motor gefährdet wegen der zu hohen Kilometer Zahl?

Antwort
von juergen63225, 16

Das Risiko eines Totalschadens .. also Motor irreparabel kaputt ist nach meiner Erfahrung relativ gering, moderne Motoren halten lange.

Wichtig ist, dass man die Wartungen auch im hohen Motoralter machen lässt. Am wichtigsten der Ölwechsel, ausserdem die Kontrolle des Kühlwassersystems. Inspektionen beim Hersteller muss man nichf unbedingt machen aber wenn der Motor einen Steuerriemen hat, der nach Werksvorschrift nach 80.000 km ausgetauscht werden muss, dann sollte man sich schkn vergewissern, dass diese Arbeit gemacht wurde ... ansonsten ist Ärger vorprogrammiert. Andere Sachen gehen halt mit der Zeit kaputt, ohne dass man das verhindern kann durch gute Pflege und Wartung damit muss man immer rechnen, dass  Injektoren (Beim Diesel) oder Turbolader mal ausfallen und 1000 Euro oder mehr kosten.

Kommentar von checkpointarea ,

Der Fiat Punton von 2003 hat einen Zahnriemen, ist aber in der populären Version mit 60 PS ein Freiläufer. Man muss also keinen Motorschaden befürchten, falls der Riemen reißt. 

Antwort
von Klaudrian, 13

Der Motor vom Fiat Punto hält eigentlich ewig, so lange man die Serviceintervalle nicht überzieht. Grund ist, dass es sich noch um einen simplen Saugmotor mit nicht so hohem Kompressionsdruck handelt. Beim Vorgängermodell waren einige Motoren sogar noch Freiläufer. 

Bevor der Motor kaputt geht, rostet dir die Karosserie weg. 

Antwort
von checkpointarea, 10

Das kann hier keiner beantworten, weil keiner weiß, wie der Motor gefahren wurde. Hat man ihn kalt getreten oder nicht? Wurde er nur auf Kurzstrecken gequält? Fuhr der Besitzer gern mit Dauervollgas? Man kann einen Motor auf 60.000 km oder auch auf 600.000 km hinrichten, wenn man es geschickt anstellt. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten