Frage von ronnyarmin, 72

Ich habe einen Artikel über ebay ersteigert und bezahlt. Der Verkäufer verweigert die Lieferung?

Ich habe einen Artikel über ebay ersteigert und bezahlt. Der Verkäufer verweigert die Lieferung und hat den Betrag zurücküberwiesen. Dadurch wird der Kaufvertrag aber nicht aufgehoben. Meine Frage ist:

Kann ich auf Lieferung des Artikels bestehen, auch wenn das Geld zurücküberwiesen wurde? Meiner Meinung nach kann der Käufer mit seinem Geld machen, was er will. Wenn er mir das, was ich an ihn bezahlt habe, auf mein Konto überweist, ist das seine Sache? Oder muss ich erst wieder neu überweisen, bevor er liefern muss?

Sollte er nicht liefern, und ich Schadenersatz geltend mache, wenn ich den gleichen Artikel woanders teurer kaufe, wie berechne ich das in diesem Fall, da ich ja praktisch nichts bei ihm bezahlt habe?

Normalerweise wäre das Teurer Artikel - nicht geliefertem Artikel = Schadenersatz.

Aber hier, da ich praktisch nichts bezahlen konnte?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Vertragsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von dresanne, 21

Du hast recht, Euer Vertrag ist weiterhin bindend. Nur durchsetzen musst Du es selbst. Fragt sich, wie weit Du gehen willst.

Der Gesetzgeber hat das Vertragsrecht geregelt. Setz ihn in Verzug....nachweisbar, per Einschreiben. Frist zur Lieferung 10 Werktage, nach fruchtlosem Ablauf steht es dir frei, einen Rechtsanwalt deines Vertrauens zu beauftragen, dir zu deinem Vertragsrecht zu verhelfen.

Antwort
von TechnologKing68, 38

Durch die nicht Annahme des Geldes gerät der Käufer in Annahmeverzug, hierbei hat er allfällige Nachteile zu tragen, die dir und ihm selbst darauf entstehen.

Ausserdem gerät er somit auch in Lieferverzug, du kannst auf Leistung klagen, oder, wenn du die Ware anderswo teurer kaufst, die Differenz von ihm verlangen und ausserdem Schadenersatz aufgrund der Verspätung.

Damit das aber wirkt, musst du ihn erstmals mahnen (aus Beweisgründen am besten schriftlich) und ihm dann eine Nachfrist zur Lieferung setzen. Ich würde dir hier zu einer Frist von zwei Wochen raten. Liefert er dann nicht, hast du obige Möglichkeiten.

Kommentar von TechnologKing68 ,

Also nur um das klar zu machen:

  1. Du sagst dem Verkäufer, dass du weiterhin auf Lieferung bestehst
  2. Du bietest dem Verkäufer das Geld schriftlich an, überweist es aber nicht nochmal, solange er nicht liefert. Normalerweise kannst du die  Leistung erst fordern, wenn du geleistet hast, aber hier hast du das Geld ja schonmal überwiesen gehabt, also reicht anbieten.
  3. Du setzt ihm eine Nachfrist von zwei Wochen und mahnst ihn und drohst im weitere rechtliche Schritte an.
  4. Nimm dir nen Anwalt.
Antwort
von OnkelSchorsch, 36

Normalerweise wäre das Teurer Artikel - nicht geliefertem Artikel = Schadenersatz.

Ja. Hast du ja auch bekommen. Geld wurde erstattet. Also alles okay.

Wäre übrigens klarer, wenn du sagen würdest, worum es geht, am besten mit Link zur Auktion, denn ansonsten kann man hier nur raten, was los ist.

Kommentar von TechnologKing68 ,

Nein, ok ist es nicht, sie haben einen gültigen Vertrag, er kann auf der Lieferung bestehen.

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Nicht gelieferter Artikel - Geld zurück. So läuft das bei eBay. Alles andere ist Geschwätz.

- end of discussion -

Kommentar von ronnyarmin ,

Ich denke nicht, dass das so bei ebay läuft. Dort werden Kaufverträge nach dem BGB abgeschlossen. Die können nicht einseitig durch Rückzahlung des Geldes aufgehoben werden.

Meine Unsicherheit besteht darin, wie sich der Schadenersatz berechnet, wenn mir der Verkäufer den Kaufpreis zurücküberwiesen hat.

Kommentar von heurekaforyou ,

Lass das mal mit dem Raten und lies etwas über Fakten!

Hier hast auch den gewünschten Link:

http://pages.ebay.de/rechtsportal/kaeufer_1.html

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Lies weiter, was der FS an Infos nachliefert. Offenbar hat der Verkäufer einen guten Grund, ihn nicht beliefern zu wollen.

Wie ich bereits schrieb - man braucht Infos, um konkret was sagen zu können. Nach den nachgesickerten Mini-Infos dürfte eine Zivilklage völlig aussichtslos sein, weil der Käufer schon früher als unzuverlässig aufgefallen  zu sein scheint, der Verkäufer also allen Grund hat, sio zu handeln wie er es tat.

Noch eins - immer wieder interessant, wie sich Amateure zu Rechtskennern aufschwingen. Dabei bin ich mir sicher, dass keiner von all denen, die hier zu "Klagen" oder dergleichen raten, jemals so einen Fall durchgezogen oder gar gewonnen haben. Das sind so typische Internetweisheiten. Ermüdend.

Antwort
von JeremyPorridge, 39

also, wenn er dir dein geld nicht gibt und den artikel auch nicht, dann macht er sich strafbar. wenn er dir dein geld zurückgibt glaube ich nicht, ist halt in dem fall blöd für dich gelaufen. 

Kommentar von ronnyarmin ,

Der Kaufvertrag besteht trotzdem.

Antwort
von heurekaforyou, 20

Immer der Reihe nach - das ist sehr wichtig!

Auf eBay werden Kaufverträge gem. § 433 BGB geschlossen die für Käufer und Verkäufer bindend sind.

Natürlich sind solche Verträge nicht einseitig zu lösen.

Bevor du aber überhaut Ansprücher geltend machen kannst musst du dem Verkäufer eine Frist zur Nacherfüllung des Kaufvertrages setzen.

Dies ist eine fesetzlich vorgeschriebene Drist und soll dem Verkäufer die Möglichkeit geben den Vertrag doch noch zu erfüllen.

Ohne Fristsetzung kein Rücktrittvom Vertrag. Erst wenn die First ca. Tage, erfolglos verlief kannst du vom Vertrag zurücktreten undhast dann verschiedene Möglichkeiten.

Liefererung von Ersatz bei gleicher Beschaffenheit. Preisminderung (kommt aber wohl weniger in Frage) Schadenersatz.

Tipp: Wer Schadenersatz fordert ohne eine Frist zur Nacherfüllung gesetzt zu haben verwirkt sein Recht auf Schadenersatz.

Klar ist auf jeden Fall das der Kaufvertrag nicht aufgehoben hat weil der Verkäufer das Geld zurück gegeben hat.

Oft ist dem Verkäufer der Kaufpreis einfach zu niedrig. Aus diesem Grund werden auch Auktionen abgebrochen. Auch das ist unzulässig.

Ich kann dir mal einen Tipp geben:

Schreib einfach mal eine

E-Mail an: gemeinsam-gegen-abzocke(at)web.de

beschreib in ein paar Sätzen was passieret ist, also das der Verkäufer sich weigert welchenGrund er nennt und das er dir das Geld erstattet hat.

Und natürlich die Artikelnummer. die sehen sich den Fall an und schicken dir in einer Antwort-Mail eine Einschätzung der Sache.

In der Regel auch einen Vorschlag wie du am besten etwas formulierst.

Das ist kein Verein oder so, die machen das aus überzeugung gegen Abzocker bei eBay und Co. Namen und Adressen brauchn die nicht weil es keine Rechtsberatung ist. Und natürlich auch völlig kostenlos.

Ideal finde ich das die kompliziertes Juristendeutsch in wenigen Sätzen so erklären, dass es auch für Laien leicht verständlich ist.

Du bekommst auch Infos ab wann du dich bei eBay malden kannst usw.

Meine Freundin hatte mal Probleme mit einem Koffer, der anders als beschrieben war. Die hat nur die Formulierung angepasst und das Ding dem Verkäufer geschickt. Danach war alles nur ein Missverständnis.

Ich will dir da nichts versprechen. Aber die labern kein Scheiß und sind nicht erst seit gestern bei eBay unterwegs.

Am schnelsten gehts glaube ich wenn folgende Infos bekannt sind.

Artikelnummer

hat der verkäufer sich geäufert, welcher Grund

Was willst du?

Das wars. Und die nehmen natürlich keinen Kontakt zum Verkäufer auf, dass musste dann selbst machen.

Kannste dir ja mal überlegen. Ne Websie gibts auch nicht. Ich denke bei den ganzenAnfragen kannste auch dannnichts mehr kostenlos anbieten

Bei Fragen frag einfach. Das ist im Moment alles was ich sagen kann.

Kommentar von ronnyarmin ,

An wen schicke ich diese email? Ich habe die email-Adresse versucht zu googlen, aber keinen Treffer gefunden.

Ist das ein Verein? Gibt es eine HP von den Leuten, denen ich den Fall schildere?

Kommentar von heurekaforyou ,

Nee, kein Verein. Hatte ich aber auch in der Antwort bereits geschrieben. Namen für spezielle Aufgaben kenn ich auch nicht.

Du brauchst auch keinen Nachnamen nennen. Vorname wäre nicht schlecht, weil der der antwortet ja auch einen Namen nent. Denn kannst du ja auch bei Rückfragen benutzen.

Am besten stellst du dir das vom Prinzip her so wie hier vor. Eben nur mit Schwerpunkt eBay.

Du stellst deine Frage und bekommst eine Antwort. Du brauchst auch keine langen Aufsätze schreiben. Hier mal ein Beispiel:

Hallo, ich habe eine Fragezu : Auktionsnr.:1234567890

Verkäufer will Artikrl nicht liefern. Verkäufer hat Kauspreis zurück überwiesen. Ich möchte gerne den Artkikel haben

Gruß

Dann kommt in 2-3 Tagen eine Bewertung und wahrscheinlich eine Formulierung  für den Verkäufer und eine kurze Anleitung was zu beachten ist, fertig. Die siehst du dir an. Kannst ja hier auch noch mal checken lassen und daswars

Antwort
von baehrchen2, 30

Wie begründet er denn die Nichtlieferung?

Kommentar von ronnyarmin ,

Ich hatte vergangenes Jahr mit einem anderen Verkäufer eine Diskrepanz hinsichtlich eines verschwiegenen Mangels in der Artikelbeschreibung.

Zufälligerweise ist der jetzige Verkäufer der Vater. Er möchte 'mit so einem wie mir nichts zu tun haben' und deswegen nicht liefern.

Es gibt schon blöde Zufälle...

Kommentar von baehrchen2 ,

Ist ja lächerlich! Wär mal neugierig, wie das am Ende ausgeht...

Kommentar von ronnyarmin ,

Ich werde berichten. Falls ich den Klageweg einschreiten sollte, wirds aber Monate dauern. Also geduldig sein :-)

Kommentar von heurekaforyou ,

Von der 1.Anfrage bist zum Vollstreckungsbescheid geht auch in 6 Wochen

Kommentar von heurekaforyou ,

Das entbindet ihn aber nicht von seiner Erfüllungspflicht. Dann hätte er dich sperren müssen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community