Frage von constantin13, 92

ich habe einen Abeitsvertrag eine wöchentliche Arbeitzeit von 45 Stunden, laut Gesetz darf ja nur 40 Stunden in der Woche arbeiten?

Hallo ich habe einen Abeitsvertrag mit wöchentliche Arbeitzeit von 45 Stunden, laut Gesetz darf ja nur 40 Stunden in der Woche arbeiten. Meine Frage sind es dann immer 5 Stunden in der Woche als Überstunden? Und ist die im Vertrag festgehalte Arbeitsstunden überhaupt erlaubt? MFG

Antwort
von passaufdichauf, 58
Die werktägliche Arbeitszeit der Arbeitnehmer darf acht Stunden nicht überschreiten. Sie kann auf bis zu zehn Stunden nur verlängert werden, wenn innerhalb von sechs Kalendermonaten oder innerhalb von 24 Wochen im Durchschnitt acht Stunden werktäglich nicht überschritten werden.

aus: Arbeitszeitgesetz, §3 "Arbeitszeit des Arbeitnehmers"

Wie kommst du darauf, dass "man" nur 40 Std pro Woche arbeiten darf?

Kommentar von Nightstick ,

Vielleicht meint er, dass er regelmäßig nur Mo-Fr arbeitet?

Kommentar von passaufdichauf ,
laut Gesetz darf ja nur 40 Stunden in der Woche arbeiten

Seine Aussage! Offensichtlich ist dem Fragesteller nicht bewusst, dass der Samstag ein normaler Werktag ist..

Er antwortet hier ja auch nicht, also kann ich auch nur mutmaßen....

Antwort
von howelljenkins, 67

wie kommst du darauf, dass du gesetzlich nur 40 stunden die woche arbeiten darfst? obergrenze ist 8 stunden pro tag bei einer 6-tage woche. die stunden koennen freilich auch anders verteilt werden, wenn nur 5 tage gearbeitet wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten