Frage von KolosKolos, 60

Ich habe eine Wohnung gekauft und direkt vermietet, welche Gebühren, Steuern und Abgaben kann ich auf den Mieter umlegen und welche von der Steuer absetzen?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Nemisis2010, 37

Grundsätzlich können alle Betriebskosten die in § 1 BetrKV aufgeführt wurden auf den Mieter umgelegt werden. Allerdings nur unter der Voraussetzung, daß im Mietvertrag auf § 2 BetrKV hingewiesen wird oder im Mietvertrag die Kosten genau bezeichnet und ausdrücklich erwähnt sind (z.B. Heizkosten, Wasser, Schornsteinfegergebühren, Grundsteuer, Versicherungen usw. usf.) und auch der Vorauszahlungsbetrag beziffert wurde.

https://www.gesetze-im-internet.de/betrkv/\_\_2.html

Umgelegt werden können die Betriebskosten auf den Mieter weiter nur, wenn mietvertraglich monatliche Betriebskosten-Vorauszahlungen vereinbart wurden.
In diesen Fällen wäre der Vermieter verpflichtet eine jährliche Nebenkostenabrechnung zu erstellen.

Sollte dagegen eine monatliche Betriebskostenpauschale vereinbart worden sein, muß keine NK-Abrechnung erstellt werden. Der Vermieter hat dann keinen Anspruch auf eine Nachzahlung, der Mieter keinen Anspruch auf eine Guthabenerstattung.


Antwort
von DerHans, 26

Alle Betriebskosten kannst du dem Mieter mit den Nebenkosten auferlegen.

Der Mieter zahlt dir also eine Bruttomiete. Von dieser Jahresbruttomiete wiederum kannst du alle Kosten, die für dich selbst anfallen, also Zinsen, Abschreibung, Reparaturen usw. abziehen. 

Versteuern musst du also nur den NETTO-Ertrag

Expertenantwort
von bwhoch2, Community-Experte für Mietrecht, 26

Geh am besten zu Haus&Grund. Gerade für Neulinge fast unumgänglich, wenn man auf der sicheren Seite sein will, was Recht und Kosten anbelangt.

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 35

Sofern vertraglich vereinbart kannst Du Betriebskosten die anfallen auf den Mieter umlegen.

Welche siehe hier http://dejure.org/gesetze/BetrKV/2.html

Antwort
von peterobm, 28

was für ein Mietvertrag wurde abgeschlossen? So rein zufällig aber hoffentlich keine Warmmiete vereinbart? ganz schlecht.

Kommentar von KolosKolos ,

Habe Kaltmiete und Nebenkosten vereinbart. 

Grundsteuer zahlt der Mieter und Grunbesitzabgaben?

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, 12

Das kommt darauf an was in den einzelnen Mietverträgen wirksam vereinbart wurde.

Wenn die Mieter schon viele Jahre da wohnen kann es sein, dass. dass viele Klauseln unwirksam sind, weil die Mieter sehr alte Mietverträge haben.

Sollte auf §2 der BetrKV im Mietvertrag hingewiesen worden sein, kann man die darin enthaltenen Posten auf Mieter umlegen.

Es kann aber sein, dass nicht auf§2 der BetrKV hingewiesen wurde, dann kann man nur die Sachen auf Mieter umlegen die im Mietvertrag vereinbart sind.

Antwort
von kenibora, 25

Von Deinem Kaufpreis kannst Du an Deinen Mieter garnichts geltend machen.... Grunderwerbsteuer musst Du selbst bezahlen. Die jährlich dann anfallende Grundsteuer kannst Du auf den Mieter umlegen... und die dann üblichen Abrechnungs./Nebenkosten für Heizung, Warmwasser usw. Steht aber in Normmietverträgen! Als Käufer der Wohnung hast Du Möglichkeiten verschiedene Kosten steuerlich geltend zu machen. Jeder Steuerberater hilft Dir dabei!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten