Frage von assilah63, 30

Ich habe eine Reha gemacht, wegen Alkohol und Kokain, war superglücklich, nach einem WE zu Hause wurde eine UK gemacht...positiv auf Kokain, ohne Konsum?

Nach 8 Wochen Suchtreha, wegen Alkohol und Kokain wurde nach einem WE zu Hause ein positiver Kokainbefund im Urin nachgewiesen! Ich schwören: kein Konsum hat stattgefunden. Kann es sein, dass, wenn mein Partner konsumiert, ich durch Haut/Schleimhaut/Speichel etc. kontaminiert sein könnte?? Ich bin dann dort disziplinarisch entlassen worden...mein Gefühl ist vernichtend, keiner glaubt mir.

Antwort
von freuter, 3

So sicher diese Tests eigentlich auch sind, so anfällig sind die Menschen dahinter. Hier kann von der klassischen Laborverwechslung, üder Dritt-Kontamination, bis hin zum vorsätzlichen "unterjubeln" eigentlich erst mal ALLES denkbar sein - und zwar zumindestens "denkbar"!

Also völlig ungeachtet ihrer Wahrscheinlichkeiten und sogar total unwichtig für dich und die damit verbundenen Konsequenzen! Denn "ausbaden" müssen wir alle an zig Stellen, was sich andere meinen als Urteil bilden zu können (oder, wie in deinem Fall) zu müssen.

Dich jetzt hierbei mit Argumenten zu versorgen, nach denen das alles denkbar wäre, wird dir mit großer Wahrscheinlichkeit gar nicht helfen - im Gegenteil: wenn Menschen sich erst mal ein Urteile gefällt haben, sind sie in aller Regel nur sehr schwer davon abzubringen und dass in deinem Falle sogar einmal mehr, weil es bisher wahrscheinlich schon hunderte, wenn nicht tausende gegeben haben dürfte, die sogar noch mit der Nadel im Arm strikt geleugnet und auf das dollste drauflos gelogen haben. Das muss nicht heißen, dass du das auch so tust - aber dass heißt ganz sicher, dass man dich schnell in genau diese Schublade stecken wird und dir damit allen Falles noch die nächste Stufe der Eskalation übers Hirn ziehen könnte - immer schön in der Überzeugung, dass man ja die Wahrheiten längst alle kennt.

Nimm es mir also nicht übel, wenn ich mal ganz ehrlich zu dir bin. Aber ich will dir damit auch gar nichts unterstellen, sondern in genau dem Punkt helfen, den man dir als nächstes absprechen könnte - nämlich "gutes Einschätzngsvermögen der Realität".

Du erinnerst dich bestimmt an Mamas, Papas, Omas, Opas oder deiner Lehrer Sprüche: "Manchmal sind die Dinge eben einfach wie sie sind"?!

MICH haben die früher immer auf die Palme bringen können. Was wissen DIE denn schon von MEINEN DINGEN?! NICHTS! GAR NICHTS!

Aber genau da liegt doch auch der Punkt: Sie wissen es eben nicht besser und genau deswegen werden Außenstehende IMMER nur mit dem arbeiten können, was sie glauben zu wissen und du wirst damit leben müssen - und zwar ziemlich ultimativ. Da kommt KEIN WEISSER RITTER, der die Welt gerade rücken und die Unwahrheiten offen legen wird. DU GANZ ALLEIN wirst die Konsequenzen tragen müssen und da ist es nun mal leider wirklich so, dass die Dinge nun mal sind, wie sie sind. Zumindest so, wie sie für andere ausschauen oder diese glauben als Wahrheit erkannt zu haben und NIEMAND von denen wird sich bereit erklären auch nur für eine einzige Minute diese Dinge mal aus deiner Sicht sehen zu wollen.

Klar, du könntest jetzt einfach mal ein riesen Faß aufmachen. Hole dir Journalisten und Reporter hinzu und kämpfe gegen dieses System an. Du könntest es a la Günter Wallfraff mit verdeckten Ermittlungen offen legen, wo das System dir Unrecht tut. Aber sei dir dabei auch eines bewusst: auch das wirst ganz alleine du austragen und ausbaden müssen - du solltest dir also durchaus mit allem Fug und Recht die Frage stellen, ob es dir das wert ist und ob dieser Weg auch wirklich der FÜR DICH bessere ist.

Glaube mir: es tut mir wirklich leid, was dir da widerfahren ist! Auch will ich dir einfach glauben, dass das schon genauso ist, wie du es sagst. Warum sollte ich auch daran zweifeln?! Aber es geht eben nicht um mich, sondern um dich!

Und -ganz ehrlich- ich habe durchaus den Eindruck, dass du da in der Tat schon in einer lausigen Lage steckst. Aber auch das wird DIR nicht helfen! Du scheinst mir aber auch zu intelligent zu sein, um nicht selbst längst klar erkannt zu haben, dass es eigentlich völlig egal ist, was andere von dir denken - solange du mit deinem Leben klar kommst und die, die meinen darin urteilen zu müssen auch fair bleiben würden.

Aber dann musst auch du fair mit ihnen umgehen und einfach zugestehen, dass man dort zig mal am Tage belogen wird und das von weitaus besseren Lügnern, als du es jemals sein könntest. Dennoch können auch diese Menschen nicht anders, als dir lediglich vor den Kopf zu schauen. Gestehe also zu, dass sie dort etwas sehen könnten, dass mit der Wahrheit nicht mehr viel zu tun haben kann - einfach, weil es eine selbstgestrickte Wahrheit sein muss, bei der diese Menschen gar nicht mehr unterscheiden können, wer ehrlich ist und/oder nicht.

Es tut mir unendlich leid, dass ich dir keinen klugen Rat geben kann. Denn ich muss wohl ganz klar erkennen: ich könnte wohl keine 15 Minuten in deinen Schuhen stehen - aber ich hoffe wenigstens, dass ich dir ein wenig Mut machen durfte und vielleicht den einen oder anderen Satz gesagt habe, mit dem du etwas besser in dieser Ungerechtigkeit stehen (überleben) kannst.

Einen Rat, oder besser "einen Gedanken" hätte ich dann vielleicht doch:

Such nicht die Lücke im System, damit du das Unrecht beweisen kannst, dass dir damit widerfahren ist. Versuche lieber verstehen zu wollen, wie es dazu kommen konnte, damit es dir nicht wieder passieren darf. Für eine solche Suche, dürftest du eher auf Hilfe und Verständnis stoßen. Es wird nur ein sau-schwerer Weg und gaaanz schmaler Pfad, dass du nicht doch den Eindruck eines Lügners hinterlassen solltest. Ich pesönlich würde ihn allein deswegen nicht wagen wollen.
Aber wer bin ich schon, dass ich deine Lage überblicken wollte?!

Nimm es halt einfach mal mit und sehe dir selber an, was davon für dich passen könnte und bis dahin wünsche ich dir ganz viel Kraft dich darauf konzentrieren zu können, was DIR gut tut und aus dieser Sucht wieder heraushelfen könnte. Dass das nicht einfach ist, weiß wohl fast jeder - auch wenn kaum einer eine Vorstellung haben dürfte WIE schwer es wirklich ist?!

DIR alles Gute und viel innere, wie äußere Kraft!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community