Frage von Adam138, 58

Ich habe eine Idee zu einem sehr nützlichen Gerät , wo bzw.wie kann ich das Gerät erstellen lassen ,Kann ich die Idee an sich verkaufen oder Paten lassen?

Antwort
von minimalisth, 21

Bevor du für ne Anmeldung Geld ausgibst, recherchiere gründlich in Schutzrechtsdatenbanken, denn 98% aller Patente sehen nie den Markt! Mach dazu ne Einsteigerrecherche bei depatis.net oder gehe als Erfinderanfänger am besten ins nächste PIZ (Patentinformationszentrum), die sind zu Geheimhaltung verpflichtet und helfen dir weiter.

Besuch doch mal n Erfindertreffen des Deutschen Erfinderverbandes, die sagen dir, wie der Hase im Erfinderwesen so läuft.

http://www.deutscher-erfinder-verband.de/dev-regionen

Antwort
von alarm67, 37

Zunächst meldet man so ein Gerät beim deutschen Patentamt an.

Ansonsten kann ja jeder, mit dem Du verhandelst, das Gerät bauen und Du guckst in die Röhre.

Ist das Patent angemeldet und durch, kannst Du natürlich mit Firmen verhandeln, mit diesen eine Kooperation eingehen oder gar Deine Idee an diese Firma verkaufen.

Da hier keiner, weiß was für ein Gerät Du meinst, kann man wohl schwer sagen, wo und mit wem Du dieses produzieren kannst!

Kommentar von Adam138 ,

Vielen Dank .kann man auch nur die Idee zu diesem Gerät beim Patentamt anmelden oder muss schon ein Vorhandendes Gerät sein ?

Kommentar von alarm67 ,

Das Gerät selbst muss, soweit ich das weiß, nicht vorhanden sein!

Aber aussagekräftige Zeichnungen/Planungen, eine Beschreibung der Funktion, und, und, und, .......

Lese Dich am besten hier mal ein: 

http://www.dpma.de/patent/verfahren/index.html

Kommentar von dompfeifer ,

Die Idee muss weltweit in jeder Hinsicht unbekannt sein!

Kommentar von dompfeifer ,

Nein, Du musst keinesfalls einen technischen Prototypen vorstellen. Es genügen formgerechte Beschreibung und Zeichnungen. Das DPMA prüft die weltweite Neuigkeit des Erfindungsgedankens und die "gewerbliche Nutzungsmöglichkeit". Letzteres impliziert die theoretische technische Funktionsfähigkeit.

US-amerikanische Patentbehörden dagegen prüfen übrigens nur die Neuigkeit des Erfindungsgedankens. Deshalb werden dort auch endlos neue "Perpetua mobilia" und ähnlicher Nonsens amtlich "patentiert". Das Geschäftsrisiko liegt damit vollauf beim Patentanmelder/Patentinhaber. Hierzulande natürlich dem Prinzip nach auch bezüglich der praktischen Seite.

Antwort
von dompfeifer, 17

Du kannst (empfehlungsweise) Deine technische Idee vorab auf Neuigkeit und gewerbliche Verwertbarkeit prüfen und dann beim DPMA (dpma.de) eine formgerechte Patentanmeldung einreichen. Danach kannst Du risikolos (mit gesichertem Urheberrecht) einen (zunächst deutschen) Käufer oder Lizenznehmer suchen und Kauf bzw. Produktions-Lizenz aushandeln.

Antwort
von TheBandons, 24

Du solltest es ,,Kickstartern"!
LG
Bandons

Antwort
von SirAskAlot45, 26

patente sind sehr sehr teuer am bester selber produzieren aufjedebfallbganz grnau googlen ob es das schon gibt

Kommentar von Adam138 ,

Das Gerät gibts nirgendwo habe viel Recherchiert auf viele mögliche Sprachen

Kommentar von dompfeifer ,

Dann ist die gewerbliche Verwertbarkeit zu prüfen (formell) und die gewerbliche Geschäftsaussicht (Die wird nicht geprüft vom DPMA!)

Kommentar von SirAskAlot45 ,

freut mich für dich :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten