Frage von maxmler42, 34

Ich habe eine Hausaufgabe in deutsch aufbekommen ich soll herausfinden wie Siegfried der drachentöter(aus den nibelungensage) aussieht was seine Aufgaben sind?

Und wie er denkt

Antwort
von OlliBjoern, 17

Erwähnenswert ist noch, dass Siegfried das zerbrochene Schwert "Gram" (= Grimm) neu schmieden muss (bei Wagner wird es "Notung" genannt). [Es sei erwähnt, dass Tolkien ebendieses alte Motiv benutzt, als das zerbrochene Schwert von Isildur neu geschmiedet wurde.]

Damit tötet er den Drachen, Fafnir, (und den Zwerg Reginn, der bei Wagner "Mime" genannt wurde, der Name hat einen direkten Bezug zur poetischen Edda...). Hagen tötet später Siegfried, und nimmt sein Schwert an sich. In der letzten Schlacht am Hofe des Hunnenkönigs Attila (Atli, "Etzel") wird es benutzt.

Schließlich bekommt (in manchen Fassungen) das Schwert ein gewisser Hildebrand, der aus dem "Hildebrandslied" bekannt ist (einer der ältesten Texte in deutscher Sprache überhaupt, aus dem 9.Jahrhundert). 

Antwort
von Modem1, 12

Er wollte andere Ritter zum Kampf heraus fordern weil er der Königssohn der Niederlande aus Xanten  war und sich beweißen wollte. Er sah aus wie die Nordvölker ,  Blond  aber mit   lockigen Haar.Herausgefordert hat er den König von Burgund dessen Schwertführer Hagen von Tronje . Er verliebte sich in Kriemhild,heiratete sie zum Ärgernis des Hagen von Tronje welcher später ihn ermordete.Er kämpfte gegen die Sachsen für den König von Burgund,unterwarf die Sachsen  (die damals  .... Saxen ...sich schrieben) in dem sie ihm Treue schwuren.


Kommentar von OlliBjoern ,

Interessant ist ja noch, dass das genaue historische Vorbild für den Siegfried/Sigurd unbekannt ist (möglicherweise der Burgunderkönig Sigismund, aus dem 6.Jhdt., aber es gibt mehrere andere "Kandidaten" dafür).

Auch der Hagen von "Tronje" ist nicht exakt bekannt, der Name hieß im Original "helt von Tronege", wo das lag/liegt, weiß man auch nicht so genau, in Frage kommt (neben anderen Orten) "Troneck" im Hunsrück (heute "Dhronecken" genannt), was von Xanten gut erreichbar war. Dafür spricht, dass auch ein "Volker von Alzey" genannt wird (Alzey liegt nicht sehr weit weg von Troneck). Damals gehörten diese Orte zum historischen Reich der Burgunden (die den Ostgermanen zugerechnet werden, zu diesen gehörten auch einmal die Goten).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community