Frage von lucas1237, 50

Ich habe eine Frage zur oder-neiße Grenze. In einem Text steht dass, die Grenzen Polens nach Westen verlegt werden sollten, sodass ehemals polnische Gebiete?

Russisch und ehemals deutsche Gebiete Polnisch wurden. Das deutsche Gebote dadurch polnisch wurden ist mir klar aber was ist mit "polnische Gebote russisch wurden" gemeint ? Wie konnte das russisch werden ? Russland ist nich mal in der Nähe der Grenze

Antwort
von vitus64, 39

Ost-Polen wurde damals von der Sowjetunion annektiert. Die Sowjetunion hatte ja schon 1939 zusammen mit Deutschland Polen angegriffen.

Die Gebiete liegen jetzt nicht unbedingt in Russland, sondern auch in Weißrussland und der Ukraine.

Antwort
von zehnvorzwei, 22

Hei, lucas1237, die Sowjetunion hat sich nach dem Weltkrieg II große Teile Ostpolens einverleibt und den Polen dafür Ersatz auf Kosten Deutschlands angeboten. Die Menschen aus Os-Polen wurden vertrieben und in die Häuser und Wohnungen und Bauernhöfe eingewiesen, die rund zwölf Millionen vertriebene Deutsche verlassen mussten. Seither bildet die Oder mit ihrem Nebenfluss Neiße die Grenze zwischen Polen und Deutschland.

Verniedlicht hieß das damals die polnische Westverschiebung.

Außerdem wurde noch das Gebiet des früheren Ostpreußens geteilt: Der Süden ging an Polen. Den Norden mit der alten preußischen Königsstadt Königsberg kassierte die Sowjetunion; dieses Gebiet gehört heute zu Russland.

Und so. Grüße!

Antwort
von Hegemon, 19

Die Gebiete wurden nicht russisch sondern sowjetisch. Allein schon an dieser schlampigen Formulierung kann man sich ausmalen, welche Qualität Deine Quelle haben dürfte.

Die Ostgrenze Polens wurde übrigens auf die Curzon-Linie gelegt - die Sprachgrenze zwischen Polen und Weißrussland und Ukraine, die ursprünglich auch nach dem 1. Weltkrieg  die neue Staatsgrenze bilden sollte. Doch dazu kam es nicht, weil Polen im Polnisch-Sowjetischen Krieg von 1920 weite Gebiete - (bis 250 km hinter der Curzon-Linie) erobert hat. Die SU hat mit ihrem Einmarsch 1939 das Ergebnis des Polnisch-Sowjetischen Krieges revidiert. Dashalb galt die französische und britische Garantieerklärung für Polen 1939 auch nicht in Bezug auf die SU sondern nur auf das Dt. Reich. Denn das hatte in Masowien genau: gar nichts verloren.

https://de.wikipedia.org/wiki/Curzon-Linie

https://de.wikipedia.org/wiki/Polnisch-Sowjetischer\_Krieg

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Geschichte, 34

Du solltest doch einmal in einen Geschichtsatlas schauen. Selbstverständlich haben Polen und die Sowjetunion damals eine gemeinsame Grenze gehabt.

Welche "polnischen Gebiete"gemeint sind, die "russisch" wurden? Nun, ich gebe dir mal einen wichtigen Hinweis: Hitler-Stalin-Pakt und Geheimes Zusatzprotokoll von 1939! Es waren 2 Länder, die 1939 Polen überfallen haben: erst Deutschland, dann die Sowjetunion!

MfG

Arnold


Antwort
von archibaldesel, 21

Doch, Polen hat nicht nur eine Westgrenze zu Deutschland, sondern auch eine Ostgrenze zu Russland. Und dort haben die Russen sich polnisches Staatsgebiet einverleibt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community