Ich habe eine Frage zum Likelihood-Ratio.?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wie genau hast du denn diesen "Likelyhood Quotienten" errechnet?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flashster2014
17.08.2016, 09:28

Gar nicht. Der steht dabei. vllt kann man ihn anhand dieser Daten auch nicht ausrechnen, ?  Ich habe mir dabei damals Notizen gemacht, dass 1,1 % bzw 0,1 Promille wichtig für die Rechnung sein, allerdings habe ich auch das Gefühl mir würden Angaben fehlen, wenn dem so sei, dann wär mir mit der Bestätigung auch geholfen ;)

0

Ob Du mit Prozentzahlen oder mit den Absolutzahlen rechnest, ist egal, aber bei den Absolutzahlen bräuchtest Du natürlich auch die Zahl der Mörder (die rückfällig werden könnten), die Du ja vermutlich nicht hast

Kleine Korrektur zu superjany:

1,1% / 0,1 promille = 1,1% / 0,01% = 110.

Zu den 354: Selbst bei angenommener ungünstigster Rundung in Richtung der 354, also 1,14999% gegen 0,005%, bekomme ich nur 230 heraus.

Was die Likelihood Ratio ausdrückt? Das ist, sogar wörtlich übersetzt, das Wahrscheinlichkeitsverhältnis, der Wahrscheinlichkeitsquotient eben von 2 Wahrscheinlichkeiten.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flashster2014
20.08.2016, 13:39

Danke, dann scheint es ein Rechenfehler wohl zu sein.

Zu den Absolutenzahlen. Ich habe durch Zweitliteratur herausgefunden, dass besagte 1,1% = 9 Mörder ist. Die Rückfälligkeit ist angegeben für eine Zeit binnen 4 Jahren.

Die Zahl für die Allgemeinbevölkerung für das Jahr 2014, also 1 Jahr.

Falls damit jetzt jemand mehr anfangen kann, gerne, ansonsten nimm ich das jetzt so hin, dass es irgendwie ein Fehler ist.

0
Kommentar von Flashster2014
20.08.2016, 14:15

Gibt es eine Möglichkeit das Konfidenzintervall aus diesen Zahlen zu bestimmen? Überall steht ein Intervall bei, aber mir ist nicht ersichtlich wie gut man das daraus bilden kann?

0

Was möchtest Du wissen?