Frage von JerryNN112, 27

Ich habe eine Frage zum Copyright...?

Hallow

Ich erstelle Grafik-Aufträge und möchte,dass Jemand eine von mir erstellte Grafik nicht weiter nutzt.Allerdings hat dieser jemand etwas dafür bezahlt,dass er die Grafik nutzen darf. Wenn ich es ihm verbiete die Grafik zu nutzen->muss ich die Bezahlung wieder zurückgeben?

LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Morikei, 20

Ich schließe mich @WithoutName852 an, hat er/sie schon sehr gut erklärt.

Genau kenne ich mich nicht aus, aber: Absprachen trifft man am besten, bevor man den Auftrag umsetzt bzw das Geld annimmt. Du hast leider nicht geschrieben, in wiefern der du der Person erlaubt hast die Grafik zu nutzen und was genau du davon jetzt rückgängig machen willst.

Aber wenn ihr abgemacht habt, dass die Person die Grafik überall nutzen darf, kannst du im nachhinein nicht ankommen und sagen "ne, da darfst du sie doch nicht nutzen." Denn ihr habt etwas ausgemacht und das ist bindend, wenn ich mich nicht irre.

Wenn es allerdings hieß "Die Person darf die Grafik auf Facebook hochladen und nirgendwo sonst" (ist jetzt nur ein Beispiel) und sie läd sie auf Instagram oder so hoch, dann ist das natürlich nicht richtig!

Aber du musst niemanden Geld zurück geben, der sich nicht an Abmachungen hält.

Antwort
von WithoutName852, 17

Hört sich ein wenig nach "ich hab einem Freund ein Bild gemacht, jetzt sind wir aber keine Freunde mehr!" an...

Grundsätzlich gilt: Verträge bzw schriftliche Abmachungen helfen!

Schriftlich gilt hier auch zB Mails, etc. auch sowas wie Rechnungen.

Ob du den Kauf "rückgängig" machen kannst, weiß ich nicht. Stelle mir das vor wie "Verkäufer läuft dir nach und will dir das Geld zurück geben, wenn du die Ware zurück gibst."  Würde es im Geschäft nie geben, aber ob es rechtlich möglich ist (Dienstleistung und so) weiß ich schlichtweg nicht! Aber wäre mal interessant zu wissen.

Aber du hast zwei andere Möglichkeiten: zum einen die Frage, wofür du bezahlt wurdest. Für die Grafik und alle freien Nutzungsrechte? Das ist nämlich teuer! Oder durfte der Kunde das nur für spezielle Bereiche nutzen (beschränkt auf zB eine Homepage und keine andere).

Zum anderen habe ich eben gelesen, dass ausgemacht war, dass dein Name dabei stehen muss. Und da der Vertrag in diesem Falle nicht vom Kunden erfüllt wird: Vertragsbruch.

Je nachdem wie groß das Thema ist, würde ich mit dem Betroffenen einfach mal persönlich sprechen. Mit vielen kann man reden. Einfach mal sagen "hey, kannst du bitte noch den Namen nachtragen? Hatten wir doch abgemacht! Danke" und gut ist. Oder eben "sonst nimm es bitte raus".

Alternative wäre einen Anwalt zu kontaktieren. Aber ich glaube so groß ich die Geschichte bei dir nicht. Im "schlimmsten" Falle (Kunde nimmt es nicht raus) hast du immerhin an Erfahrung gewonnen :-/

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiter helfen. Viel Erfolg.

Kommentar von JerryNN112 ,

Muss man bei einem Vertragsabbruch das Geld zurückgeben?oder nur einen Teil?

Ich hatte mit der Nutzerin ausgemacht,dass sie die Grafik mit nennung meines Namens nur auf einer ausgemachten Webside nutzen darf.(Das hat sie auch gemacht,aber halt ohne Namen,außerdem hat sie an dem Code von dem Layout rumgebastelt...)

Antwort
von Mekronomikum, 27

Ja, sonst wäre es Betrug

Kommentar von JerryNN112 ,

Und was,wenn dieser Jemand sich nicht an unsere vorherige Absprachen gehalten hat?

Antwort
von Cooki3monster, 25

Ja ich glaube du kannst das rückgängig machen da ihr ja durch die bezahlung eine art vertrag habt. Wie das mit grafiken ist weiß ich jetzt nicht so aber du könntest iwo ein wasserzeichen von dir immer einfügen und somit immer was in der hand haben.

Kommentar von JerryNN112 ,

Normalerweise mache ich das auch,aber wir hatten vorher abgemacht,dass ich kein Wasserzeichen darufmache,sondern dass sie es in das Layout schreibt.(Was sie NICHT gemacht hat)

Kommentar von Cooki3monster ,

Dann würde ich sie darauf hinweisen, aber sogesehn hast du nicht mehr wirklich anspruuch auf die Grafik da du es nicht wirklich nachweisen kannst außer du hast ein schriftlichen vertrag

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community