Ich habe eine frage.... Wieso Siedet Dimethylester 101 Grad niedriger als Ethanol Ich suche jetzt schon 2 Stunden nach einer Antwort.. Danke im Vorraus?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Stoffabhängigkeit des Siedepunktes

    Der Siedepunkt ist von der molaren Masse bzw. Molekülmasse
    des Stoffes abhängig. Es gilt: Je größer die molare Masse ist, desto
    höher ist der Siedepunkt. Vergleicht man beispielsweise die Reihe HCl (36 g/mol) – HBr (81 g/mol) – HI
    (128 g/mol) auf der dunkelblauen Linie, so kann man diesen Zusammenhang
    gut erkennen. Erklärung: Je größer die Masse eines Teilchens ist, desto
    mehr kinetische Energie benötigt es, um in die Gasphase übertreten zu können.
    Der Siedepunkt ist zudem von der Stärke der Bindungskräfte
    zwischen den kleinsten Teilchen der flüssigen Phase abhängig: Je
    stärker die Bindungskräfte sind, desto höher ist der Siedepunkt, da
    diese zunächst überwunden werden müssten. Dies wird deutlich, wenn man
    beispielsweise HF und HCl vergleicht: Im flüssigen Fluorwasserstoff
    bilden die Moleküle Wasserstoffbrückenbindungen aus, während im flüssigen Chlorwasserstoff die schwächeren Dipol-Dipol-Wechselwirkungen
    vorherrschen. Gleiches gilt für den vergleichsweise sehr hohen
    Siedepunkt des Wassers, was deutlich wird, wenn man diesen mit
    Kohlenstoffdioxid vergleicht und den Einfluss der Molmassen
    mitberücksichtigt.
Die Beobachtung, dass Stoffe einen höheren Siedepunkt haben als ähnliche Stoffe mit höherer molaren Masse, wird als Siedepunktanomalie bezeichnet.

Noch schwächer als Dipol-Dipol-Wechselwirkungen sind Van-der-Waals-Wechselwirkungen. Aus diesem Grund haben beim Vergleich alle Wasserstoffverbindungen der Elemente der IV. Hauptgruppe die niedrigsten Siedepunkte.

Die Stärke der zwischenmolekularen Bindungskräfte hängt auch von der
Geometrie der Moleküle ab. Siehe dazu die Siedepunkte der Homologen
Reihe der Kohlenwasserstoffe oder der Alkohole.

Quelle:Wikipedia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schon mal was von Wasserstoffbrücken gehört?

Die kann nämlich Ethanol genau so gut bauen wie Wasser.
Nur Wasser hat doppelt so viele davon, deswegen siedet es noch höher als Ethanol.

Ether konnen das, du wirst es ahnen, eben nicht.
Auch nicht, wenn du sie falsch schreibst.
Oder wenn du den Siedepunkt falsch angibst.

Sorgfalt ist ja kein Selbstzweck, er erleichtert dir das Suchen, Fragen, Denken und Lernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JujanS
27.06.2016, 21:30

Ich danke dir für diese gute Antwort aber ich habe nochmal in meine Unterlagen geschaut es ist zwar keine hausaufgabe aber es interessiert mich ... Und dort steht Dimethylester 

https://de.wikipedia.org/wiki/Methylester 

Also kein Ether ?? Oder Stimmt das dennoch was du gesagt hast

0

Was möchtest Du wissen?