Frage von Iljas15, 88

Hallo ich habe eine Frage kann Mann mit einem Hauptschulabschluss eine Ausbildung machen als Automobilkaufmann?

Antwort
von ShinyShadow, 42

Ja, man kann... Aber dass man eine Stelle bekommt, ist sehr unwahrscheinlich.

Automobilkaufmann ist ein relativ beliebter Job.... Da haben die Unternehmen eine große Auswahl an Bewerbern, und wenn die da über 100 Bewerbungen vor sich liegen haben (was je nach Unternehmen auch realistisch ist), dann werden die zunächst mal nach Schulbildung (Also der Art des Abschlusses und den Noten) aussortieren.... Denn irgendwo müssen sie ja anfangen...

Eine Möglichkeit, um deine Chancen zu erhöhen, sind Praktika. Nutze deine Schulferien, um möglichst viel Erfahrung in dem Bereich zu bekommen! Wenn du sagen kannst, dass du "nur" einen Hauptschulabschluss hast, aber schon 4 Praktika in dem Bereich vorweisen kannst, fliegst du vielleicht nicht direkt aus dem Bewerbungsverfahren.

Außerdem solltest du im letzten Schuljahr Vollgas geben, was die Noten angeht!

Und: Achte auf deine Rechtschreibung/Grammatik. In einer Bewerbung ist fehlerfreies Deutsch das A und O! Wenn du viele Fehler machst, kannst es dir direkt sparen.. Und in der Frage find ich allein schon 8 Fehler....

Antwort
von Genesis82, 39

Ja, kann man. Aber empfohlen wird Realschulabschluss und mittlerweile werden sogar vor allem bei den Premiummarken viele Abiturienten eingestellt. Als ich mich damals um eine Ausbildungsstelle in diesem Beruf beworben habe, hatte ich es mit bis zu 150 anderen Bewerbern zu tun, von denen dann 20 - 30 zu einem Einstellungstest eingeladen wurden, davon wieder 10 - 15 zu einem Vorstellungsgespräch und 1 hat die Stelle am Ende bekommen.

Du musst schon einen sehr guten Hauptschulabschluss haben, um überhaupt in die engere Wahl zu kommen. Und vor allem die Fächer Deutsch und Mathe sollten überdurchschnittlich gut sein.

Antwort
von kieljo, 25

Mann kann schon, Frau aber auch. ;-)

Deutsch und Mathe solltest du schon sehr gut oder zumindest gut sein. Bei den großen Autohäusern wirst du wenig Erfolg haben, aber ich persönlich finde eine Ausbildung in einem kleineren Betrieb vorteilhafter.

Du wirst dort mehr in das wirkliche Tagesgeschäft eingebunden als in einem großen Betrieb mit vielleicht mehr als 3 Auszubildenden.

Es gibt natürlich auch Chefs die gar nicht unbedingt nach den Noten gehen sondern nach deinem persönlichen Auftreten. Was nützt ein guter Theoretiker wenn er praktisch so gar nichts drauf hat.

Kommentar von Madmoisele ,

Das mit " Frau " hat mir sehr gefallen, denn das "Mann" kann ja Absicht gewesen sein. Ist mir auch aufgefallen.

Und Ihr letzter Satz spricht mir auch aus dem Herzen. Lieber ein Kumpel im Blaumann, der vom Tuten ne Ahnung hat, als das Jungchen im Anzüglein, dessen einziger Vorteil das teuere Rasierwasser ist.

Leider findet man die gestandenen, grundsoliden Handwerker immer seltener, sondern meist nur aufgeregtes nichtssagendes Blabla.

Antwort
von turnmami, 53

Wenn man einen Arbeitgeber findet, der ihn mit einem Hauptschulabschluss einstellt, dann ja.

Das wird aber sehr schwer werden

Antwort
von ich500, 48

Leider haben sich die Anfordrungen an Bewerber sehr nach oben verlagert. Mit einen Hauptschulabschluss wirst du kaum noch eine vernünftige Ausbildung bekommen. Selbst mit einen  Realschulabschluss musst du dich schon gut anstrengen. Gerade in Kaufmännischen Berufen wird mittlerweile oft Abitur gefordert.

Kommentar von altgenug60 ,

Der Akkusativ ist dem Dativ sein Tod . . .

Antwort
von AlterHallunke, 25

Nein. Da wo ich bin brauch man Fachabitur in Wirtschaft. Entweder du hast Kontakte z.B Verwandte etc. oder du fragst einfach bei einem kleinen Betrieb nach. Wünsche dir trotzdem alles Gute und viel Erfolg!

Antwort
von bubukiel, 3

Der Sohn eines Nachbarn hat gerade am 01.08.2016 eine Ausbildung zum Automobilkaufmann begonnen. Er muss jetzt zwar ca. 30 KM täglich zu seinem Honda-Händler fahren, aber der Chef hat ihn trotz Hauptschulabschluss spontan eingestellt. Der hiesige Honda-Händler, ein Mehrmarken-Autohaus, legte wert auf ein Abi. Er hat ihn zwar zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen, aber wohl auch gleich die Noten kritisiert. Obwohl ich eine Durchschnitts-2 nicht schlecht finde.

Aber wie @kieljo schon geschrieben hat, ist ein kleinerer (Familien-) Betrieb wohl schon flexibler als ein Autohaus mit 60 Mitarbeitern.

Antwort
von altgenug60, 46

Einen orthografisch und grammatikalisch einermaßen korrekten Satz sollte man schon schreiben können . . .

Kommentar von Madmoisele ,

Wer im Glashaus sitzt...   Oder Wortneuschöpfung neben Duden?

Kommentar von altgenug60 ,

wo ist jetzt der Fehler,  der in einem "einigermaßen korrekten Satz" nicht vorkommen dürfte ?

Kommentar von Madmoisele ,

Im Duden, und anderen schlauen Werken habe ich das Wort "einermassen" (scharfes ss besitze ich leider nicht) partout nicht finden können. (GRINS)

Aber ich sitze auch öfters in Glashäusern. Ist ne menschliche Eigenschaft. Steht schon im grossen alten Buch. Das mit Splitter und Balken. Aber immer im Auge des Anderen...

Kommentar von altgenug60 ,

Asche auf mein Haupt . . .

Kommentar von Madmoisele ,

Auf meines auch! Schönes Wochenende!

Antwort
von xolxexnxaox, 34

Man kann immernoch nach dem Hauptschulabschluss einen Realschulabschluss, dazu muss man aber viel lernen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten