Frage von XRagon, 75

Ich habe eine Frage bezüglich Gaming-PC. Hier sind Zwei links von PC. Könntet ihr mir sagen welcher auf Preis- Leistung bezogen besser ist?

Expertenantwort
von Agentpony, Community-Experte für Computer, Gaming, PC, 34

Die sind beide Käse, da die Grafikkarten einfach nicht gamingtauglich sind.

Und aufrüsten geht auch nicht problemlos, da die Netzteile nicht mal einen PCIe-Stromanschluss haben.

Für den Bereich ab €500 gibt es viel bessere Konfigurationen auf Spezialistenseiten, zum Beispiel hier:

http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=215394

Für so geringe Beträge kann man auch die KOnfigurationen von Hardwarerat auf Youtube in Betracht ziehen, der bei teureren Sachen eher unstimmige Kombis produziert.

Expertenantwort
von Inquisitivus, Community-Experte für Computer, Gaming, PC, 18

Hallo!

Ich würde die 500 Euro ja nehmen und schonmal sehr gute Teile wie Festplatte, Gehäuse, RAM,Mainboard wenn noch geht und CPU-Kühler und Netzteil kaufen um dann später in einem 2 Zug nen krassen Prozessor udn oder Griafkkarte reinzupflanzen.

Ist aber nur was wenn Du dir zumuten kannst mit dem System erstmal nur low bis mittel zocken zu dürfen!

Ansosbnten sehe ic hnur die möglichkeit einer älteren Konfiguration, was Du tust liegt bei dir. Ich stehe dir gern zur Verfügung!

Expertenantwort
von DerLappen, Community-Experte für Computer & PC, 29

Beide nicht zum zocken geeignet. Es sei denn du willst nur anforderungslose Spiele auf mittel spielen.

Expertenantwort
von bcords, Community-Experte für PC, 18

Beide grauenhaft und keine Gamingrechner und beide Ihr Geld nicht wert.

Der AMD Rechner ist nur für Internet und Office geeignet, schlecht aufrüstbar den für den Sockel gibt es max vier Kerner und die sind von AMD bei einem Gamingrechner in jedem Fall zu wenig.

Der I3 ist schon eher etwas, aber die gewählte Hardware ist für den Preis einfach zu schlecht.

Hier mein Gegenvorschlag für gut 500,-€ inkl. Zusammenbau:

http://www.hardwareversand.de/pcconfigurator/meinpc/1383870

Für 500,-€ kannst du natürlich keine Wunder erwarten, aber bei dem Rechner kannst du wenigsten die meisten aktuellen Spiele in Full HD auf Niedrigen Settings spielen, und ältere Spiele laufen sogar auf Mittleren bis Hohen Settings. Und weiterer Pluspunkt durch Aufrüsten von Grafikkarte und CPU kann der Rechner sogar noch lange Zeit genutzt werden.

Kommentar von Inquisitivus ,

Auf jedenfall besse,r aber auch hier kein gutes Gehäuse und bei dem Budget würde ein späteres nachrüsten viel sinniger sein!

Kommentar von bcords ,

Zaubern kann ich auch nicht und ein Gehäuse jenseits 40,-€ ist bei dem Budget nicht drin. Und bei dem Gehäuse weiß ich zumindest wie es verarbeitet ist (ich habe es selbst). Das Blech ist zwar dünn aber soweit gut verarbeitet. Das Gehäuse bietet viel Platz für Grafikkarten, hat Rändelschrauben, Kabelmanagementführung, zwei 120mm ab Werk vormontiert und je zwei USB 2.0 und USB 3.0 Frontanschlüsse. Mehr kann man für den Preis nicht erwarten.

Antwort
von NailujJulian, 32

Erste Konfiguration: Ist kein Gaming PC (GT 740 xD) und völlig überteuert (Zum Selbstbauen gibts für 500 Euro einen FX6300 + GT750TI StormX Dual von Palit + hochwertige Hardware)

Zweite Konfiguration: Erst recht kein Gaming-PC (GT 730 xD) 

Was an beiden Konfigurationen schlecht ist: Preis/Leistungsverhältnis, Netzteil (!), Kühler (!)

Antwort
von fdsjl13cx, 38
http://www.computerwerk.de/Gaming-PC/Gaming-Komplett-PC-Darwin-C::1989.html

die sind beide für sich schlecht

Kommentar von thorsten311 ,

Ist so...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten