Frage von Beimerklaus, 50

Ich habe eine frage . Mein Vertrag läuft am 28.2.16 aus aber der Monat hat 29 tage . Jetzt streicht mir mein Arbeitgeber 2 tage urlaub!ist das rechtens?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von glaubeesnicht, 38

Wenn der Vertrag zum 28.02. ausläuft, dann ist dies rechtens!

 Du hättest vor Vertragsunterzeichnung darauf hinweisen müssen, dass der Februar 2016 eben 29 Tage hat.

Kommentar von Beimerklaus ,

Aber viele ArbG gewähren bei Erfüllung  von 80% des Monats den vollen Anspruch 

Kommentar von Familiengerd ,

Was viele Arbeitgeber tun, ist eine Sache, die gesetzliche Bestimmung eine andere.

Das Verhalten Deines Arbeitgebers ist zwar extrem und nicht nachvollziehbar kleinlich, er bewegt sich aber im gesetzlichen Rahmen, denn das Bundesurlaubsgesetz BUrlG schreibt in § 5 "Teilurlaub" Abs. 1, 1. Halbsatz vor, dass für jeden vollen Monat der Beschäftigung 1/12 des Jahresurlaub zusteht.

Und bei Beendigung am 28.02. fehlt in 2016 eben - nur - 1 Tag.

Antwort
von BodenseeUser, 25

Moin,

kann mir nich vorstellen das ok ist!

http://www.gesetze-im-internet.de/burlg/__5.html

der Abs. 1 sagt eindeutig das 1 Zwölftel der Urlaubs zu gewähren ist für jeden vollen Monat des bestehens des Arbeitsverhältnisses.

Bei z.B 24 Werktagen macht das 2 pro Monat da spielt es keine Rolle wieviel tage der Monat hat.
Du musst bei 24 Werktagen Urlaub also minimum 4 bekommen.

Kommentar von Familiengerd ,

Das ist falsch!

Du verweist doch selbst auf das BUrlG. Dabei geht es nicht um die Anzahl der Werktage, sondern um den Monat, grundsätzlich den Beschäftigungsmonat, nicht den Kalendermonat, was im vorliegenden Fall aber identisch ist.

Und da zum vollen Monat 1 Tag fehlt, besteht nun einmal eben kein Anspruch - auch wenn man das Verhalten des Arbeitgebers zurecht als extrem und nicht nachvollziehbar kleinlich bezeichnen mag.

Kommentar von BodenseeUser ,

Ah ok. Danke für die Info.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten