Ich habe eine Feministin/ Antifaschistin kennen gelernt, bin aber selbst eher national eingestellt, soll ich ihr die Wahrheit sagen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Schlussendlich wird es auf kurz oder lang eh darauf hinauslaufen, dass sich die entgegengesetzten Einstellungen zeigen werden und daraufhin kollidieren.

NPD und AntiFa sind nicht miteinander vereinbar, in keinster Weise und spätestens im Alltag werden sich eure Wert- und Weltvorstellungen zeigen, dass lässt sich nicht verheimlichen oder vermeiden. In einer Beziehung, unabhängig ob freundschaftlich oder auch mehr, ist das erst recht nicht möglich - deine Arbeit bei der Partei würde irgendwann auffallen und ständig Ausflüchte zu erfinden wird auf Dauer schwer. 

Viel wichtiger ist es jedoch, dass es ihr gegenüber nicht fair ist, sie anzulügen beziehungsweise ihr etwas so elementares zu verheimlichen. Sie macht dir schließlich auch nichts vor, wenn es um ihre Einstellung geht - es wäre also nur fair, es ihr gleich zu tun. 

"Aber andererseits möchte ich nicht durch meine politische Position als Mensch beurteilt werden..."

Das wirst du aber und das hängt damit zusammen, dass die politische Einstellung viel über den Menschen verrät. Die politische Orientierung verrät viel über Toleranz, Akzeptanz, Weltbild, Wertvorstellungen und noch vieles mehr. Daran wird ein Mensch durchaus gemessen. Wenn du danach nicht beurteilt werden möchtest, dann ist die Arbeit bei einer Partei wie der NPD nicht die richtige Anlaufstelle für dich. Wie kontrovers diese Partei gesehen wird und das sie sehr negativ beurteilt wird, dürfte dir bekannt sein - mit dem Gegenwind musst du dementsprechend rechnen, wenn du für sie arbeitest.

Vielleicht ist dieses Ereignis, dieses Kennenlernen, ein guter Zeitpunkt um in aller Ruhe mal zu überlegen, ob es wirklich das ist, was du möchtest oder ob du nicht vielleicht doch etwas anderes suchst. Noch mehr sogar - ob du nicht sogar bereit wärst, dich auf die Werte deiner Bekanntschaft einzulassen, sie kennen lernst und so einen neuen Blickwinkel für dich erschließt.

Ich habe nicht das Ziel, dich hier politisch zu bekehren. Das ist nicht meine Aufgabe. Jedoch finde ich es gut, wenn Menschen sich verschiedene Perspektiven anschauen und dann eine Entscheidung fällen - also nicht bei der erstbesten Gelegenheit stehen bleiben. Die Parteiarbeit scheint dir Spaß zu machen aber sozial schießt du dich damit, zumindest außerhalb der Parteianhänger, ins aus. Das ist kein subjektiver Eindruck sondern ein Faktum. 

Kurzum - ich plädiere dafür, die Wahrheit zu sagen. Einfach schon aus Gründen der Fairness.

Liebe Grüße.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich rate Dir, dass Du offen mit ihr darüber redest; denn wozu leugnen, welchen Weg Du gehst? So hat sie wenigstens die Chance, sich mit Dir auszusprechen, ganz gleich, was sich danach entwickelt. Die Wahrheit halte ich persönlich für etwas sehr Wertvolles, gelogen wird schon genug in der Welt. Ich habe zwar eine andere Lebenseinstellung als Du, es entspricht jedoch keineswegs meiner Natur, Dich deswegen zu diskreditieren. Viel Erfolg! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zumindest solltest du sie nicht anlügen, sollte das Thema doch mal zur Sprache kommen. Lügen sind keine basis für eine Beziehung :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von leonmaximiliano
27.07.2016, 23:45

Ich kann sie ja nicht anlügen, wenn ich zu einem Treffen gehe. Ich muss es ja sagen und möchte meine Aktivität auch nicht leugnen in diesem Punkt oder verstecken. Aber welcher normale linke würde das bitte tolerieren?

0
Kommentar von ApfelTea
27.07.2016, 23:46

Wenn sie fragt, sag die wahrheit. wenn sie nicht fragt, sag nichts. Du musst es dir ja nicht gleich auf die nase binden. verbring einfach etwas zeit mit ihr und wenn es dann doch irgendwann so sein sollte, dass sie es mitbekommt, wirst du sehen was ihr wichtiger ist

0

" Aber andererseits möchte ich nicht durch meine politische Position als Mensch beurteilt werden..."

Tja, aber genau da fängt es an. Deine politische Position sagt, je nachdem wie ausgeprägt und fest sie ist (und das ist sie bei dir offenbar sehr), eben sehr sehr viel über den Charakter, das Weltbild und das Denken einer Person aus. Dieses Denken ist in deinem Fall nie und nimmer mit humanistischen und weltoffenen, gar internationalistischen und antifaschistischen Vorstellungen vereinbar, entsprechend kann ich dir versprechen, dass eure Freundschaft/Beziehung keine großartige Zukunft haben kann. Es sei denn natürlich du veränderst dein Denken, da du aber sehr von diesem überzeugt zu sein scheinst, ist dies wohl kaum eine realistische Option.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verschweigen ist besser, wäre es jetzt "nur" Afd hätte ich gesagt offene Karten sobald die Beziehung steht ihr macht untereinander aus das ihr über eure Einstellungen nicht sprecht und jeder den anderen damit in Ruhe lässt aber Npd ist schon echt krass da glaube ich nicht das das klappt wenn du die Wahrheit sagst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann würde ich es ihr sagen. Sie kann dann entscheiden, was sie macht.

Ansonsten würde ich an deiner Stelle aus dieser Jugend aussteigen........

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HappyGamer2207
28.07.2016, 00:10

Und sie von der linken Schlägertruppe

0

Solchen Frauen  folgen am Ende meist mehr der Liebe und weniger ihren politischen Überzeugungen ..von denen sie um Grunde meist keine realistische Sachkenntnisse  haben .Sie befinden sich dort eher aus sozalen Gründen , das sie dort immer was zu kiffen finden ..

Wer heute noch die Antifa unterstützt,diese  faschistische  Schlägertruppe Merkels  und des Systems , hat wohl am Ende nicht viel begriffen .

Da wirst du wohl keinen schweren Stand haben ..ihr etwas  politische Bildung zu vermitteln wenn ich selber auch nichts von irgendwelche Parteien halte..

Es reicht als erstes ihr eine Compact ABO zu schenken ...lesen wird sie ja können .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CalicoSkies
31.07.2016, 16:18

Wer heute noch die Antifa unterstützt,diese faschistische Schlägertruppe Merkels und des Systems , hat wohl am Ende nicht viel begriffen .

Wer die Antifa ernsthaft eine "Schlägertruppe des Systems" nennt, hat wohl gar nichts verstanden xD

Du warst sicher selbst noch nie auf einer Demonstration - du warst selbst sicher auch noch nie mit der Antifa unterwegs.

Lass dir gesagt sein, dass das eine lächerliche Behauptung ist, die du dir an den Haaren herbeizgezogen hast - beweis das doch bitte Mal.

Da wirst du wohl keinen schweren Stand haben ..ihr etwas politische Bildung zu vermitteln wenn ich selber auch nichts von irgendwelche Parteien halte..

Womit du behauptest, dass Linke generell politisch ungebildet sind - was wiederum Schwachsinn ist.

Die radikale Linke ist äußerst divers und du wirst dort alles finden - natürlich gibt es auch dort nur Krawallmacher, die gerne Steine werfen; der Großteil wird aber von Menschen gestellt, die unsere Rechtsstaatlichkeit verteidigen möchten - auch hier: Ich war auf genug ANtifa-Demos, um die Zusammsensetzung zu kennen xD

Es reicht als erstes ihr eine Compact ABO zu schenken ...lesen wird sie ja können

Compact ist ein Magazin von Rechtspopulisten.

Das wüsste man auch, wenn man sich informieren würde:

http://www.tagesspiegel.de/medien/juergen-elsaesser-und-sein-compact-magazin-ein-netzwerk-fuer-putin-und-pegida/12194382.html

1

Was möchtest Du wissen?