Frage von 123Thomas321, 79

Ich habe eine etwas komplexere Frage zum Thema Licht?

Wieso ist die Geschwindigkeit von Licht begrenzt weil nach den aktuellen Theorien würde die Zeit wenn man Lichtgeschwindigkeit erreicht anhalten also müsste man sich doch beliebig Bewegen können ohne das Zeit vergeht. Also müsste ab Lichtgeschwindigkeit, die Geschwindigkeit nicht gleich endlos sein? Oder gelten die Theoretischen Erkenntnisse der Lichtgeschwindigkeit nur für Materie dan würde sich meine ganze Frage darauf beziehen ob beim theoretischen erreichen von Lichtgeschwindigkeit von Materie die Geschwindigkeit gleich endlos wäre ? (Danke im vorraus)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SlowPhil, Community-Experte für Physik, 30

Wieso ist die Geschwindigkeit von Licht begrenzt…

Das wissen wir nicht. Wir wissen aber, dass die Lichtgeschwindigkeit endlich ist. Geahnt hat dies schon Galilei, er hatte auch eine Idee, wie man sie messen könnte.

Dem Dänen Ole Rømer sollte es vorbehalten sein, einige Jahrzehnte nach Galileis Tod anhand der Bewegungen der Jupitermonde festzustellen, dass sie tatsächlich endlich ist.

…nach den aktuellen Theorien würde die Zeit wenn man Lichtgeschwindigkeit erreicht anhalten also müsste man sich doch beliebig Bewegen können ohne das Zeit vergeht.

Nein, umgekehrt wird ein Schuh draus.

Wenn Du in, d.h. relativ zu einem gegebenen Bezugssystem K (Ruhe bzw. Fortbewegung ist relativ) ruhst, bewegst Du Dich bzw. bewegt sich Dein »Jetzt« gewissermaßen mit 1 Sekunde pro Sekunde.

Wenn Du Dich relativ zu K mit der Geschwindigkeit v bewegst, die in Einheiten von c den Betrag β=|v|/c hat, sind es Deine Uhren, die um den Faktor

(1) γ = 1/√{1 – β²};    z.B. β=0,8 ⇒ γ = 4/3

langsamer gehen, und zwar alle, auch die biologischen. Man kann also sagen, dass Du Dich bezüglich Deiner Uhr mit γ Sekunden pro Sekunde, durch die Koordinatenzeit von K bewegst, bei 0,8c etwa mit 4/3.

Für eine Strecke von 48 Lichtminuten brauchst mit dieser Geschwindigkeit in K natürlich 1 Stunde, aber Deine Uhr zeigt nur 45 Minuten an. Das ist (48/45)c=(16/15)c. Nach Deiner Uhr kannst Du Dich tatsächlich beliebig schnell durch den Raum bewegen.

Antwort
von JTKirk2000, 21

Die Lichtgeschwindigkeit im Vakuum ist eine Konstante.

Die Zeitdilatation, und im Umkehrschluss die Längenkontraktion; haben keine Auswirkungen auf ein Bezugssystem in sich, sondern nur zwischen verschiedenen Bezugssystemen relativ zueinander.

Antwort
von Raph101, 12

Nein man ist nicht unendlich schnell. Wenn du ein Photon siehst das sich mit Lichtgeschwindigkeit bewegt siehst du das Photon in der Zeit stillstehen. Das ist jedoch komplett egal für die Geschwindigkeit. Du musst die Geschwindigkeit ja in deinem Bezugssystem und dort vergeht Zeit. Somit gibt es auch eine endliche Geschwindigkeit.

Umgekehrt gilt das selbe: wenn du dich mit Lichtgeschwindigkeit bewegst siehstdu alles andere stillstehen in der Zeit, nicht aber dich selbst.

Warum das so ist? Naja das zu erklären würde jetzt lange dauern aber wenn du dich etwas mehr mit der Relativitätstheorie beschäftigst kommst da schon drauf. Sonst musst du es einfach akzeptieren. :)

Antwort
von SPIEEELEN, 37

Die theoretischen Gesetze der Physik werden durch ein Überschreiten der Lichtgeschwindigkeit natürlich gebrochen, aber ich hab in letzter Zeit öfters gelesen, dass diese häufig von irgendetwas ausgehebelt werden.
Licht hat jedoch eine festgesetzte Geschwindigkeit, dies heißt aber nicht, dass etwas schneller sein kann.

Kommentar von SlowPhil ,

Ein Naturgesetz kann nicht gebrochen werden. Das Wort »Gesetz« ist auch irreführend, es handelt sich um einen fundamentalen

Zusammenhang

zwischen physikalischen Größen. Und der kann von einem theoretisch angenommenen abweichen, der dann, wenn die Theorie gut ist, als Näherung »überlebt«. Newtons Theorie ist gut, deshalb persistieren seine Gleichungen auch in ihren Nachfolgerinnen als Näherungen, und die Erhaltungssätze gelten nach wie vor.

Kommentar von JTKirk2000 ,

Naturgesetz und das, was wissenschaftliche Erkenntnisse und Theorien sind, wird oft leider synonym verwendet, was eigentlich ein Fehler ist, wie sich in der Vergangenheit immer wieder gezeigt hat. Nimmt man es genau genug, dann hast Du recht, dass Naturgesetze nicht gebrochen werden können, aber diese Naturgesetze, die nicht gebrochen werden können, sind existenziell unabhängig von menschlicher Erkenntnis.

Kommentar von JTKirk2000 ,

Die theoretischen Gesetze der Physik werden durch ein Überschreiten der Lichtgeschwindigkeit natürlich gebrochen

Nur in dem Sinne, dass bei Annäherung an die Lichtgeschwindigkeit die Trägheit eines Objektes mit Ruhemasse gegen unendlich strebt. Sollte es eine Möglichkeit geben, diesen Effekt irgendwie zu umgehen, bedeutet dies noch lange nicht, dass man die theoretischen Gesetze der Physik bricht, sondern eher, dass man ein Schlupfloch entdeckt hat, welches eine Alternative bietet, ähnlich wie ein Wurmloch durch die Raumzeit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten