Ich habe eine Babykücken gefunden was jetzt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Schalte eine Anzeige auf ebay Kleinanzeigen oder deine-Tierwelt.de oder gib es deinen Nachbarn mit Enten.

Zur Zeit haben viele Leute Küken. Meine Entenküken sind z. B. gestern geschlüpft. Es wird sich sicher auch ein erfahrener Geflügelhalter in deiner Nähe finden, der das Küken zu seinen Jungtieren setzten kann.


Es alleine, ohne andere Küken aufzuziehen, ist Tierquälerei. Selbst mit Fachkenntnissen.

Konnstest du feststellen, was es für eine Rasse ist? Eine Hausentenrasse oder eine wilde Stockente? Mit einem Monat sollte es doch schon fast erwachsen sein oder bei einer großen Rasse bald 1 kg wiegen.

Du musst auch bedenken, was später aus dem Tier werden soll. In der Wohnung kann es nicht bleiben.

Wenn es eine Wildente ist, käme auswildern in Frage. Aber das ist sehr schwer und sollte nur von erfahrenen Leuten durchgeführt werden. Die erwachsene Ente einfach am nächsten Gewässer rausschmeißen, reicht leider nicht. Das Tier hat sehr schlechte Überlebenschancen. Du willst sicherlich nicht das Tier mühevoll großziehen, nur damit mit es binnen einer Woche in der freien Natur gefressen wird. Die Ente wird nichts kennen, was für ihre Artgenossen selbstversändlich ist.



Es zu behalten, würde ich nicht empfehlen. Es braucht Artgenossen und eine artgerechte Umgebung und Pflege!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sarahsinger1
15.07.2016, 17:14

Dankeschön wie du gesagt hast werden ich es versuchen bei meinen Nachbarn unterzubringe und viel Glück bei deinen kücken 

0

Das ist schlecht, denn das bedeutet, dass das Kleine ja seit mindestens einem Tag keine Nahrung bekommen hat???

Wenn so viele Leute in der Nachbarschaft Enten züchten, wieso gibst du das Küken nicht in ihre Obhut? Du könntest es auch ins Tierheim bringen oder zu einem Tierarzt. 

In solchen Fällen sollte man nicht egoistisch sein. Klar, das Tierchen ist süß und man möchte es behalten, aber wenn man so null Ahnung hat, dann finde ich ist die Aufzucht nochmal eine Nummer zu groß.

Enten sind im Vergleich zu anderen "Nestvögeln" schon relativ schnell fit, deine kleine Ente wird ja sicherlich auch schon rumwatscheln. Stelle ihr also auf jeden Fall erstmal genügend Wasser zum Trinken zur Verfügung. Enten fressen auch Gräser und Kräuter. Habt ihr zufällig Löwenzahn im Vorgarten? Das kannst du schon mal klein pflücken und ihr anbieten. Das wäre dann jedenfalls etwas, dass du jetzt noch auf die Schnelle organisieren könntest.

Ansonsten kann ich nur betonen: suche einen "Experten" auf. Tierheim, Tierarzt, von mir aus auch Tierpfleger im Zoo. Zwingend musst du sie nicht abgeben, aber du brauchst auf jeden Fall mal Hilfe dabei.

Dir und der Ente alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bring sie lieber ins Tierheim. Am Ende Stirbt sie noch weil du keine Ahnung hast,oder dir hier falsche Tips gegeben wurden. Sicher ist sicher. Im Tierheim wissen die damit umzugehen. Außerdem glaube ich nicht das du dafür ausgerüstet bist. Spiel lieber nicht mit dem Leben des Kückens

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung