Frage von JackyJimmy, 103

Ich habe eine Abmahnung für unsere Wohnung wegen lautem streit und Gebrüll nach 22 Uhr Aber Die anderen Parteien des Hauses veranstalten das 365 Tage Was tun?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von peterobm, 59

Gegenschlag, Ruhestörung; da kann man auch die Blauen zu Hilfe rufen. 

Lärmprotokoll und Miete mindern

Antwort
von Genesis82, 56

Eine Abmahnung kann es ja nur geben, wenn der Vermieter von der Ruhestörung weiß. Das heißt: Entweder hat er euren Lärm zufällig mitbekommen (sehr unwahrscheinlich) oder es hat sich jemand beschwert. Wenn sich über die anderen Mieter nie jemand beschwert, dann bekommen die natürlich auch keine Abmahnung. Du hast jetzt im Grunde 2 Möglichkeiten, wenn du noch länger in dem Haus wohnen möchtest: Entweder keinen Grund mehr zur Beschwerde geben oder dich ab sofort auch über die anderen Mieter beschweren. Oder noch besser: Das Gespräch suchen, damit alle in Zukunft leiser sind und der Hausfrieden nicht unter gegenseitigem Beschweren leidet.

Antwort
von DarthMario72, 31

Falls die anderen Mieter Lärm machen, berechtigt das dich noch lange nicht, dasselbe zu tun. Du hast dich an deinen Mietvertrag genauso zu halten, wie die an ihren.

Wenn dem so ist, dass die anderen Mieter dich durch ihren Lärm stören, führe ab sofort ein Protokoll (wer, was, wann, wie, Zeugen), schreibe deinen Vermieter an und fordere ihn auf, innerhalb einer Frist von 2 Wochen (genaues Datum benennen) für Abhilfe zu sorgen. Kündige gleichzeitig an, dass du bei erfolglosem Verstreichen der Frist die Miete mindern wirst. Welche Höhe da ggf. angemessen ist, kann dir hier aber niemand sagen; da solltest du den Mieterverein in deinem Wohnort oder einen Anwalt befragen.

Antwort
von Kandahar, 68

Leiser sein und die Ruhezeiten einhalten. Im Fall der Fälle nutzt es dir nichts, dass auch die Anderen laut sind. Du hast eine Abmahnung und wenn du nichts änderst, bist du derjenige der die Kündigung bekommt.

Antwort
von lohne, 70

Das ist ja eine sehr geräuschintensives Haus. Aber du hast die Abmahnung bekommen und das gilt.

Antwort
von mrDoctor, 54

Dieses Jahr werden die anderen Parteien sogar 366 Tage veranstalten. Ich weis jedoch nicht was, jedoch werden sie.

Antwort
von TrudiMeier, 25

Weißt du denn genau, dass die anderen Parteien keine Abmahnung erhalten haben? Abgesehen davon - was einer macht, berechtigt einen anderen nicht zu ebensolchem.

Antwort
von Schnoofy, 30

Irgendjemand der Beteiligten im Haus scheint unter einer Wahrnehmungsstörung zu leiden.

Wer das ist lässt sich aus der Ferne beim besten Willen nicht beurteilen.

Antwort
von FooBar1, 50

Auch abmahnen?

Antwort
von meini77, 34

1. Streit und Gebrüll einstellen

2. wenn Andere nach 22 Uhr so laut sind, dies beim Vermieter anzeigen

Man sollte aber nur mit Steinen werfen, wenn man selbst nicht im Glashaus sitzt.

Antwort
von meinerede, 35

Bei Nichtbeachtung seid Ihr evtl. dann die Ersten, die `rausfliegen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten