Frage von Mrunbekannnnnt, 35

Ich habe ein großes Problem ich brauche deingend hilfe...?

Hallo ich bin 13 und habe sehr viel Streit mit meiner Mutter meine Schwester ist für sie der Engel und ich bin für sie das teufelchin ich weiß es ist hart wenn ich es schreibe oder sage aber ich Hase sie ich weiß ich war nicht immer nett zu mir aber das hab ich mir nicht verdient ich Weine jeden Tag und in der Schule lasse ich mir nicht anmerken wie schlecht es mir geht ich halte es nicht mehr aus ich überlege sogar mich umzubringen ich Hasse mein leben was soll ich tun ich weiß nichts mehr

Support

Liebe/r Mrunbekannnnnt,

wenn Du daran denkst, Dich umzubringen, solltest Du Dich dringend jemandem anvertrauen! So schwierig die Situation in der Familie auch ist, sie ist kein Grund, Dir etwas anzutun! Bitte sprich mit jemandem darüber, dem Du vertraust, etwa einem guten Freund, einem Vertrauenslehrer oder einem Familienmitglied. Du kannst auch mal hier vorbeischauen: http://www.nummergegenkummer.de Dort kannst Du Dich anonym und kostenlos beraten lassen.

Herzliche Grüße

Jenny vom gutefrage.net-Support

Antwort
von lonni123, 7

Also erstmal ganz am Anfang: Selbstmord ist keine Lösung, und zwar nie. Sollte es dennoch so sein, würde ich mal ein Gespräch mit deiner ganzen Familie suchdn, weil das geht ja schließlich nicht. Hake nochmal nach und vielleicht ist dir garnicht bewusst, dass vielleicht in der Vergangenheit mal irgendwann etwas gewesen ist, was deine Mutter ziemlich verletzt hat. Suche auf jeden Fall das Gespräch.

Antwort
von o0bellaAnna0o, 11

Bei uns war das früher auch so, ich war das schwarze  Schaf und meine Schwester das Vorzeigekind. Heute ist meine Schwester der Loser, der immer noch Mamis Hilfe braucht, und ich bin die, auf die sie stolz ist. 

Nichts bleibt so wie es jetzt ist, geh deinen Weg und bald schon sieht alles ganz anders aus für dich.

Antwort
von Ruppi1, 1

Wenn du wirklich willst, dass sich etwas ändert - dann musst du dich ändern !

In deinem ganzen Leben wirst du immer das gleiche erleben. Sobald du etwas an dir änderst, dann änderst du dein Umgebungsfeld.

Probiere folgendes aus :  Bemühe dich ganz fest, zu allen ganz lieb, dankbar  und höflich zu sein. Bedanke dich immer für alles, auch für das was dir nicht gefällt. Bedanke dich immer mit lieben Worten. Versuche so gut es geht - immer in lieben Gedanken zu sein. Auch wenn du glaubst, man habe dir totales Unrecht zugefügt - dann bedanke dich dafür - weil du kannst nun wieder etwas dazu lernen.

Hast du das verstanden ? Immer dankbar für alles zu sein - nicht spöttisch, sondern ehrlich sein, und ehrlich danke sagen. Und das immer mit ganz lieben Worten und lieben Gedanken.

Je besser du das in den Griff bekommst, umso schneller  ä n d e r t  sich deine Umwelt. Du wirst aus dem Staunen nicht herauskommen.

Wenn du dich darin fest übst - wirklich g a n z   f e s t  übst, dann wird man in ein paar Wochen sagen, schaut doch mal her, wie lieb dieses Kind nun geworden ist, und alle werden höflich , lieb und nett zu dir sein.

Denke an den Spruch von Jesus - das was der Mensch sät , wird er auch ernten !

Antwort
von xandru, 9

Wenn das tatsächlich so ist wie du es sagst, solltest du dir überlegen ob es nicht etwas gibt, das immer passiert und was daran Schuld ist. Eventuell ist das auch nur deine Ansicht und würdest du sie darauf mal ansprechen, würde es ihnen erst klar werden.

Es ist nur wichtig, dass du normal mit ihnen redest und nicht ausrastet, sonst könnte es sein das sie es nicht verstehen und nur sehen dass du ausrastest. Und eventuell gibt es auch Kleinigkeiten die du ihnen zeigst und etwas auslösen. Aber zieh dich nicht zurück, sondern such aktiv das Gespräch, so gelassen wie sehr du das hinbekommst. Ist schwer in dem Alter... aber nicht unmöglich ;)

Antwort
von rosenstrauss, 11

mit 13 jahren bist du in der pubertät und da werden die eltern komisch. das geht allen jugendlichen so, aber es ist bald vorbei. 

umbringen lohnt sich nicht, es wird dadurch nicht besser. rede mit deiner mutter und auch mit deiner schwester. sie werden verständnis haben.

sollte es nicht besser werden, dann ist es vielleicht günstig wenn du vorübergehend zur oma ziehst. oder zu einer tante.

Antwort
von Spatz0815, 3

Hallöchen..das kommt mir bekannt vor^^..meine Schwester war bei uns auch immer ein Engel..und ich das Gegenteil. Ich war sehr aufgeweckt und musste immer alles "untersuchen" und anfassen. Ich war sehr interessiert an allem und musste auch immer das letzte Wort haben..wo meine Schwester immer JA sagte. Heute sieht es anders aus. Ich habe einen festen Lebensweg (verheiratet und stabilen Lebensweg) und meine Schwester dympelt von einem Wohnort in den nächsten und wohnt heute in einer kleinen Hütte im Wald..DAS ist kein Scherz =)

Sei Du selbst und sei stolz auf das Gute das du tust. Wenn Du Dir nichts vorzuwerfen hast sei entspannt..jeder bekommt das was er verdient..früher oder später ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten