Frage von Cuffjtjgzjf, 29

Ich habe ein Buch geschrieben und wollte fragen ob man das irgendwie verkaufen kann?

Das Buch habe ich aber nur auf meinen Laptop.

Antwort
von Bethmannchen, 1

Du unterliegst da einem Irrtum. Ein Autor verkauft sein Werk nicht. Sein Urheberrecht kann niemand an jemand anderen übertagen.

Autoren übertragen Verlagen lediglich das Recht ein Werk in einem bestimmten Umfang (Auflagenzahl) herzustellen,  veröffentlichen und zu vertreiben. Auch die Werbung für das Werk in geeigneter Form obliegt dem Verlag. Von Erlös (Netto-Einnahme pro Stück) wird dem Autor ein vorher vereinbartes Honorar bezahlt.

Am besten suchst du dir einen Verlag, der dein Werk auch veröffentlichen würde. Nicht jeder Verlag hat alles im Programm und es gibt auch Verlage für Spielkarten, Noten, Atlanten, sogar Flaschenbier. Am besten arbeitest du dich durch diese recht aktuelle Liste

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_deutschsprachiger_Verlage

Eine Suche über Suchmaschinen hat keinen Zweck, denn hier kommen alle möglichen Gelcschneider, die sich Verlage nennen mit Tags wie "Verlag sucht Autoren", oder "Wir verlegen Ihr Buch". Das sind zumeist so genannte Druck-Kosten-Zuschuss-Verlage, die nur dein Geld wollen.

Dann siehst du dir deren Internetauftritt an und findest heraus, ob das ein seriöser Verlag ist. Manche haben ein sehr einseitiges Programm, oder velegen nur für 2-3 Autoren die Bücher. Das kannst du nicht gebrauchen. Auch wenn ein Verlag ein kostenloses Lektorat anbietet, ist das nicht seriös.

Es lohnt sich für dich nur dann, an einen Verlag heranzutreten, wenn dot schon ähnliche Bücher wie deines schon im Prgramm sind. Und dann siehst du dich dort um, wie der Verlag Manuskripte zugesandt bekommen möchte. Die meisten möchten ein Exposé von so und so viel Länge, einen Klappentext und deine Autorenvita haben.

Wie der Verlag dein Werk präsentiert haben möchte, erfähfst du entweder auf deren Homepage, oder du erkundigst dich dort beim Lektorat telefonisch. Selten will man noch bedrucktes Papier sehen, die meisten Velage akzeptieren nur noch Dateien per Mail

Dann empfehle ich dir dringend, alle Texte auf die so genannte "Normseite" zu formatieren. Die kannst du dir vom Link an umteren Ende dieser Internetseite direkt herungerladen. Damit kann der Verlag schon den Umfang des Werkes für die Herstellungskosten einschätzen.

http://www.schriftsteller-werden.de/downloads/

Es gibt auch Unternehmen, die ausschließlich das Verlegen eines Werkes als e-Book übernehmen. Dann wäre diese Veröffentlichungsform nicht Nebenrecht, sondern das Hauptrecht im Vertrag. Alles andere wäre vergleichbar vom Verfahren her, Korrekturlesen, Veröffentlichungsfreigabe...

Ein e-Book kannst du sogar in Eigenregie veröffentlichen und dann verkaufen. Am besten ist dazu wohl Amazon geeignet, aber es gibt auch andere Anbieter und Plattformen. Da bist du dann für den Inhalt, Cover und alles andere selbst verantwortlich, wandelst deine Datei in ein Dokument in Calibre um.

Dann stellst du es im Shop ein und bekommst bei jedem Download dann deinen Anteil am Verkaufspreis auf Konto. Da gibt es verschiedene Modelle und Modalitäten, Das musst du selbst herausfinden, was wirtschaftlicher ist etc.

Da hast du aber keinen Lektor, der noch einmal Korrektur liest, aber bis zu 70% des Nettoverkaufspreises, die du mit niemand teilen musst, gehören dir. Das lohnt sich finanziell, wenn es sich dann verkauft. Das Risiko einen Flop zu landen, ist aber Meiner Meinung nach gerade für Anfänger sehr hoch.

Dann viel Erfolg mit der zweiten Stufe.

Antwort
von Cassandra666, 2

Am einfachsten und am billigsten wäre es, das Buch nur als E-Book  herauszubringen. Hier gibt es mittlerweile viele Plattformen wie z.B. Amazon oder BOD.de bei denen ein reines E-Book nichts kostet.

Schwieriger wird es bei gedruckten Ausgaben. Als unbekannter Neu-Autor hat man heutzutage kaum eine Chance, dass das Buch von einem Verlag angenommen wird. Im Gegenteil, man muss noch aufpassen, dass man nicht an einen sogenannten Kostenzuschuss-Verlag gerät. Diese gaukeln einem vor wie toll das Buch ist und dass sie es natürlich verlegen wollen und dann kommt die dicke Rechnung. Preise von 2000 Euro und mehr sind hier keine Seltenheit. 

Eine Alternative stellt z.B. BOD.de dar. Hier kann man sein Buch auch als gedruckte Version für wenig Geld auf den Markt bringen. So kostet es derzeit nur 19 Euro im Jahr. Nachteil: Man muss die Verlagsarbeit selbst übernehmen. D.h. das Layout erstellen, ein Cover anfertigen und das alles im richtigen Format. Möchte man, dass sein Werk auch nicht gleich bei der ersten Rezession "zerrissen" wird, sollte man auch auf korrekte Rechtschreibung achten und das Buch möglichst von einem Lektor durchlesen lassen. Dies ist allerdings auch recht kostspielig.

Antwort
von Zuckerwattemaus, 5

Ich empfehle dir, persónlich zu einem verlag zu gehen und dort nachzufragen. Gut wàre wenn du eine kurze inhaltsangabe oder so dabei hàttest, damit man sich dort ein bild deines werks machen kann. Alles weitere erklàren sie dort. So hab ich die erfahrunge gemacht :) lg, zuckerwattemaus

Antwort
von yatoliefergott, 29

An einen Verlag schicken erstmal

Antwort
von claubro, 14

Amazon, selfpublishing

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten