Frage von cdot11, 92

Ich habe ein Auto und beziehe Hartz 4. Es wird aber zu teuer. Kann ich den Wagen meinem Vater geben und dann nuzten auch wenn ich nicht der Halter bin?

Antwort
von beadev, 71

Wenn dein Vater das Auto auf sich anmeldet und es dir zur Nutzung überlasst ist das vollkommen in Ordnung. Ihr müsst nur darauf achten, dass das in der Versicherung auch so abgesichert ist.

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Hartz 4, 63

Wie alt bist du denn und was hat das KFZ - noch für einen Zeitwert ?

Kommentar von cdot11 ,

37. Der Wagen hatte 1700 gekostet, das war vor knapp 3 Jahren, also nichts wertiges....

Kommentar von isomatte ,

Da du eh kein Geld hast bzw.es knapp ist,würde ich an deiner Stelle auf Nummer sicher gehen !

Du erkundigst dich nach dem Zeitwert deines KFZ - und druckst dir das ganze aus oder lässt es dir bestätigen und wenn es nur noch 250 € an Wert hätte.

Dann machst du mit deinem Vater einen Kaufvertrag und verkaufst es ihm für diesen ermittelten Zeitwert,lässt dir das Geld auf dein Konto überweisen ( kannst du ihm dann später ja wieder geben,weil du das KFZ - selber noch nutzen willst ) und teilst das ganze dem Jobcenter in einem kurzen formlosen Schreiben mit,legst eine Kopie von Kaufvertrag,Nachweis über Zeitwert und eine Kopie des Kontoauszuges bei,wo der Eingang des Kaufpreises zu sehen ist.

Im Verwendungszweck soll dein Vater dann angeben das es für den Kauf des KFZ - ist.

Dein Vater muss das ganze dann nur mit seiner Versicherung abklären,dass du dann das KFZ - mit nutzen kannst.

Das Jobcenter kann dir dann nicht unterstellen,dass du dein vorhandenes Vermögen verschenkst und deine Bedürftigkeit teilweise selber zu verschulden hast.

Den Kaufpreis können sie dir auch nicht als einmaliges Einkommen anrechnen,weil du mit dem Erlös nicht über dein dir zustehendes Schonvermögen von 150 € x 37 Jahre + einmalig 750 € für notwendige Anschaffungen kommst.

Kommentar von Kurzgefragt1 ,

Falsch, Schonvermögen wird zu Beginn (Antragsstellung) berücksichtigt. Verkauft man während des Bezuges etwas gilt das Zuflussprinzip und das Geld vom Vater verpufft in der Gegenrechnung. Mit der Kaufquittung und dem nachweisbaren Geldzufluss zum Amt zu gehen wäre also doppelt blöd. Ansonsten kann ja jemand der 50 ist sich mit nem vollem Warenlager im Wert von 50x150 Euro arbeitslos melden und monatlich sein Lager nach und nach Auflösen mit der Begründung "Umwandlung" des Schonvermögens. Das geht nicht. ZUFLUSSPRINZIP gilt nach Antragsabgabe.

Kommentar von isomatte ,

Ein angemessenes KFZ - mit einem Zeitwert von bis zu 7500 € gilt als privilegiertes Vermögen,genauso wie eine angemessene selber bewohnte Immobilie !

Wird dieses im Leistungsbezug verkauft,dann bleibt dies immer noch Vermögen,weil es vor der Antragstellung vorhanden war und ist somit bis zum Schonvermögen nicht auf den Bedarf bzw.die Leistungen anzurechen.

Bitte nur Antworten wenn man sich auskennt !

Antwort
von MrZurkon, 92

Ja kannst du. Es muss nur in der Versicherung deines Vaters vermerkt sein, dass auch andere Personen das Fahrzeug führen dürfen, damit die Versicherung zahlt ,falls es zu einem Unfall kommen sollte.

Kommentar von cdot11 ,

Muss er dann auch der Besitzer des Wagens sein? Er will mich halt ünterstützen aber das geht so eben nicht mit den Regeln für Einkommen. Sonst würde ich ihm den Wagen verkaufen, also symbolisch? Muss ich dann den Wagen beim Amt abmelden oder angeben das ich einen nutzen kann!?

Kommentar von MrZurkon ,

Wenn du nicht der Halter sein willst,weil es dir zu teuer ist. Dann muss dein Vater das Auto über seinen Namen anmelden bei Verkehrsamt er zahlt dann auch die Steuern und die Versicherung. Du brauchst beim Amt nur sagen ,dass du kein Auto hast aber eins nutzen kannst. Einen Kaufvertrag mit deinem Vater musst du nicht unbedingt machen. Hast es ihm halt geschenkt oder so....

Kommentar von cdot11 ,

Alles klar, danke!

Antwort
von WosIsLos, 71

Du kannst jedes Auto nutzen, sofern der jeweilige Halter der Nutzung zustimmt.

Antwort
von Kleckerfrau, 71

Dein Vater kann es auf seinen Namen anmelden und auch zahlen. wenn er es dir erlaubt, kannst du das Auto auch nutzen. Warum denn auch nicht ?

Antwort
von newcomer, 76

klar kannste das machen dann bist du der Fahrer und dein Vater der Halter

Antwort
von Annelein69, 60

Ja sicher.Das Auto meines Sohnes ist auch auf mich angemeldet,aber ausschliesslich er nutzt es.

Antwort
von Glueckskeks01, 56

Kannst du schon, aber dein Vater sollte dann so versichert sein, dass du ebenfalls mit dem Wagen fahren darfst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten