Frage von Minimalisht, 197

Ich habe diesen Kaktus bekommen, was hat er?

Er sieht nicht gesund aus, was fehlt ihm? Habe neue Erde gegeben und gebe ihm Düngermittel so alle zwei wochen und etwa 1-2 mal wasser pro Woche.
Habt ihr tips?
Was ist es für eine Kakteen Art?

Antwort
von Gilbert56, 59

Das ist ganz sicher ein "Ferocactus". Ferokakteen werden leicht unten so unschön, das ist normal bei denen.  Aber bei deinem ist das zu viel und bei dem Alter zu früh.  Vor allem liegt das an falscher Erde. Sie sieht viel zu humos aus, wie Blumenerde. Solche Erde hat zu viel Säure und trocknet nicht schnell genug ab. Durch die Huminsäuren in den schwarzbraunen Erdteilchen verätzt die Wurzel und fault durch zu langes Nasssein. Dadurch verkümmern die Wurzeln und dann der Katus natürlich nicht gut wachsen. Es müsste zumindest Kakteenerde sein. Aber auch die normale käufliche ist auch nicht optimal. Auch in die sollte man groben Sand, Tonkügelschen zur Belüfting, Kies oder ähnliches dazumischen. Ich mische z. B. poröses vulkanisches Material mit hinein, das eigentlich zum Steuen von Wegen bei Eis im Winter gedacht ist.

Als Maßnahme würde ich nochmal austopfen, möglichst alle humose Erde abspülen. Am besten geht dafür eine Gardenaspritze am Schlauch im Garten. Aller Humus muss weg. Dann Wurzel prüfen und nach Faulstellen sehen. Dann den Kaktus 1-2 Wochen trocknen lassen, das macht ihm nichts aus. Dann in lockeres sehr humusarmes (!) Substrat setzen.

Aber das unschöne Aussehen wird bleiben. Sollte er wieder in Gang kommen und er größer werden, dann weden die schlechten Stellen aber einen immer geringeren Anteil einnehmen.

Kommentar von Gilbert56 ,

Ergänzung: Bei sehr lockerem humusarmem Substrat fühlt der Ferokaktus sich draußen,
auch im Regen stehend, am Wohlsten. Sonne, Regen und morgendlicher Tau machen die
Dornen sehr schön farbig und rötlicher. Im Sommer ist viel Wasser für
Ferokakteen gar kein Problem, wenn es nicht grad wochenlang ständig
regnet, wenn nur das Substrat locker und sehr humusarm ist.

Antwort
von DonPromillo666, 66

Das sieht mir eher nach "Sonnenbrand" aus. Kakteen müssen nach der Winterruhe erst wieder langsam an die Sonne gewöhnt werden. Zuerst bei trübem Wetter an mehr Licht gewöhnen. Speziell wenn man Kakteen vom Zimmer ins Freie stellt. Giessen immer erst wenn das Substrat völlig abgetrocknet ist. Dann aber ordentlich giessen. Speziell im Sommer brauchen Kakteen viel Wasser ! Aber nochmal: Immer erst völlig abtrocknen lassen !

Antwort
von bonsaiblogger, 35

Dein Kaktus dürfte ein Ferrocatcus sein. Die Art kann man in dem jungen Stadium und ohne Blüte nicht genau bestimmen.

Die Flecken können mehrere Ursachen haben:

Sonnenbrand (wobei der meist oben oder an den Rippenrändern entsteht)
Alters- oder Artbedingte Verkorkungen - diese kommen bei dieser Art durchaus vor.
Pilz oder Virusbefall durch Staunässe (zuviel gegossen). In dem Fall verfault er von innen.

Letzteres ist der Fall wenn er unten matschig ist. Ist er das nicht, wäre Sonnenbrand möglich. Dies passiert aber nur wenn man ihn ins Freie in die pralle Sonne gestellt hat. Kakteen brauchen 1-2 Wochen um sich an die Sonne zu gewöhnen. Erst 1-2 Wochen schattig stellen. Danach kann er in die Sonne.

Oder es ist eine Verkorkung, dann ist es zwar nicht schön anzusehen, für die Art aber normal. So wie wir Menschen im Alter Falten bekommen ist die Verkorkung bei dieser Kakteenart.

Kommentar von Minimalisht ,

Danke, sehr hilfreiche Antwort! Er ist dort immernoch hart, einfach etwas braun. Seit ich ihn hier habe und ihn in neue erde gegeben habe, sieht es auch etwas weniger dunkel aus. (Also die braunen stellen)
Ich werde ihm jetzt trotzdem 4 Wochen kein Wasser geben und werde für bessere Erde schauen. Soll ich ihn lieber wieder aus der Sonne nehmen und in den Schatten stellen?

Antwort
von Lisamausi145, 61

Das hatte meiner auch. Er verfault von innen. Da kannst du nichts machen.  Ich weiß zwar nicht genau was es ist , aber dem ist nicht mehr zu helfen. Stell ihn vorsichtshalber von anderen Kakteen ( falls du welche hast ) weg und beobachte ihn . 

Antwort
von jcreich, 44

Sieht mir nach zu viel Dünger und Wasser aus. 1-2 Mal die Woche gießen ist viel zu viel. Du solltest ihn jetzt erst mal 4 Wochen gar nicht gießen, damit die Erde richtig trocken wird. Und auch danach höchstens alle 2 Wochen etwas gießen. Düngen brauchst du auch nur 1-2 Mal im Jahr wenn überhaupt. Zu viel des guten würde ich sagen...

Antwort
von kuchenschachtel, 104

Ich glaube das ist ein "Ferocactus". Kann sein, dass du ihm zu viel Wasser gibst. Ein Mal alle zwei Wochen müsste schon reichen :)

Antwort
von Titus112, 72

Versuchs mal mit 1 mal Wasser in 2 Wochen geben:)

Antwort
von DerRealsteFaker, 84

Zuviel Wasser denke ich, hatte ich auch

Antwort
von LittleMac1976, 75

Könnte es vielleicht sein, dass du ihm zuviel Wasser gibst? Kakteen benötigen in der Regel SEHR wenig Wasser

http://www.kuebelpflanzeninfo.de/kaktus/kpflege.htm

Antwort
von Pusscat1918, 57

ALLES BLOß KEIN DÜNGEMITTEL!
Das tut kakteen überhaupt nicht gut. Sie brauchen nur einmal in der Woche 2-3 Spritzer💦 Wasser aber nicht mehr, denn er kann verfaulen. Denn Kakteen haben einen Wasserspeicher. Hoffe deinem Kaktus gehts dann besser. Viel Glück.💦🌵🙅🏼

Kommentar von Minimalisht ,

Danke! Habe eben gehört wenn sie grösser sind, sollten sie 1-2 mal pro Woche Wasser bekommen. Aber gut, dann werde ich ihm etwa alle 2 Wochen geben. Hoffe auch es geht ihm dann besser :)

Kommentar von Pusscat1918 ,

Gern geschehen 😉

Kommentar von bonsaiblogger ,

Sorry, das ist Unsinn was du da schreibst. Kakteen kann man sehr wohl düngen. Dafür gibt es Kakteendünger, der nur geringe Stickstoffmengen beinhaltet. In der Wachstumszeit im Sommer kann man 1x Monat düngen. Ohne Dünger wird ein Kaktus kaum oder gar nicht blühen, da ihm bestimmte Nährstoffe fehlen. Gegossen wird in Abhängigkeit von der Erdmischung, dem Wetter und Standort im Sommer 1-4x im Monat. Und wenn man die meisten Kakteenarten kühl und trocken überwintert, belohnen sie einen mit Blüten (abhängig vom Alter).

Bitte kein Halbwissen verbreiten.

Antwort
von Naiver, 35

Hallo Minimalisht...,

bei Kakteen kann man viel verkehrt machen. Kakteen brauchen eine spezielle Kakteen-Erde, das weißt du?

Meine beiden mögen es, in Ruhe gelassen zu werden. Wie meine anderen Pflanzen dünge ich nur im Frühjahr/Frühsommer und gieße nach dem Mondstand, d.h. immer so 1-1,5 Wochen Ruhe dazwischen. Kakteen mögen es ganz sicher nicht, nass zu stehen und werden in bundesdeutschen Stuben zumeist wohl auch ersäuft.

Hier, das wird dir mehr Hintergrundinformationen geben: http://www.der-kaktus.de/info/Pflegekalender.html

Die dort angegebenen 1-2mal pro Woche passen ja auch gut zu deinem Gießrhythmus,. Hier in Norddeutschland herrscht jedoch keine pralle Sonne, deshalb traute ich mich, etwas geringer zu gießen.

Antwort
von Alpako995, 38

Zuwenig Wasser!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten