Frage von TippsForYou, 202

Ich habe den Drang mich umzubringen nur um zu wissen was nach dem Tod passiert. Wer kennt das?

Meinungen darüber?

Antwort
von NichtZwei, 9

Das ist normal, man wuerde gerne wissen, was passiert, wer nicht? Es ist ziemlich gut erforscht und da kannst du dich schlau machen, aber die meisten wollen sich damit nicht beschaeftigen, denn sie denken, ihr Koerper ist alles was sie sind und wenn der kaputt ist, dann ist aus die Maus, Ende Gelaende. Aber das ist natuerlich falsch, alles was die meisten denken ist grundsaetzlich falsch! Nach dem der Koerper kaputt ist, erkennst du, huch, ich bin ja immer noch da, du kannst alles sehen und hoeren, aber die Menschen dich nicht mehr, jetzt bist du feinstofflicher Natur. Du versuchst krampfhaft mit deinen Hinterbliebenen zu kommunizieren, aber es klappt nicht. Du fuehlst ihren Schmerz und kannst ihe Gedanken lesen und es tut dir wahnsinnig leid, aber nun ist es zu  spaet. Du merkst auch, dass du nur an jemand zu denken brauchst und du stehst sofort neben ihm und kannst lauschen was sie sagen. Aber das nuetzt dir nun nichts mehr und dann wirst du deiner Beerdigung beiwohnen, um mal zu sehen, was abgeht, wer was ueber dich denkt und ob die Traenen echt sind. Irgendwann wenn du dich fragst, wie es denn nun weitergeht, erscheint das Licht und der Tunnel und es treibt dich dahin. Du wirst villeicht von liebenden Menschen oder Tieren oder Jesus abgeholt und fuehlst die totale Liebe, du hast keinen Koerper mehr, also keine Schmerzen, kein Leid, kein Stress. Und dann gehst du vielleicht in einen Raum wo sich dein Leben angesehen wird. Dort sind auch andere anwesend, auch dein lebenslanger Begleiter, dein Schutzengel und es  wird besprochen wo du gescheitert bist und wie die Dinge naechstes Mal angelegt werden, damit du deinen Koerper nicht so einfach aufgibst. Eine koerperliche Behinderung koennte dir vielleicht helfen, einzusehen, dass ein Koerper ein Geschenk ist oder du hast behinderte Eltern, Geschwister und was noch, wir wissen es nicht. Und dann kommst du irgendwann wieder, neuer Koerper und das Spiel beginnt von Neuem.

Lass es sein, ist total sinnlos, glaube mir, es funktioniert einfach nicht so, wie man es sich so vorstellt. Man ist nicht einfach weg, denn du bist nie geboren worden, das glaubst du nur, weil man es dir erzaehlt hat. Was geboren wurde ist dein Koerper, nicht Du.

Alles Gute!

Antwort
von Aleksakisu, 37

Ja, ich kenne das auch. Mich interessieren allerdings noch viele andere Dinge, die ich nur erfahren kann, solange ich lebe. Darum beschäftige ich mich zuerst mit denen. Und da es viele sind, werde ich vermutlich letzten Endes doch eher sterben, als ich es einplanen wollen würde.

Was nach dem Tod passiert, interessiert mich. Aber die Frage ist von all den Fragen, die ich mir stelle, wohl die am wenigsten dringliche, denn am Ende wird sie mir sowieso beantwortet werden.

Antwort
von DonSolrac, 67

Kennst du das wenn man Angst hat vor Abgründen zu stehen, aber nicht deshalb, weil man vor der Höhe Angst hat, sondern einfach davor, dass man sich plötzlich aus Sch*** dazu entscheidet einfach zu springen? Ich hab das immer wenn Ich mit wergzeugen wie Sägen oder so arbeite, dann sagt irgendwas in mir immer: "halt mal deine Hand rein und schau was passiert". Ich hab irgendwie nicht wirklich Angst vor den sachen, sondern eher Angst davor, dass Ich zu wenig Respekt vor den Sachen habe, irgendwie ganz komsich... Ich weiß nicht ob das jeder hat aber meinst du sowas? Genauso beim Auto fahren am anfang, wo man noch aktiv drüber nachdenken musste, was man alles machen muss, wie stark man steuern muss um welche Änderung mit dem Auto zu erreichen und man sich andauernd gedacht hat, wenn Ich jetzt einfach nach Links lenke und voll in die Leitplanke fahr, einfach, weil Ichs kann, wass passiert dann. Wie sieht das aus, wie fühlt sich das an. Was würden andere denken, wenn Ich jetzt irgendwas machen würde mit dem keiner rechnet, was kein normaler Mensch tun würde, weil es einfach nur irrational ist.

Kommentar von TippsForYou ,

Sowas in der Art ja

Kommentar von DonSolrac ,

Das wichtige ist nur, dass man weiß was man will. Willst du dich denn umbringen oder ist das eher ein Impuls, weil es dich wirklich nur interessiert.

Kommentar von TippsForYou ,

Interesse

Kommentar von DonSolrac ,

Solange du klar im Kopf bist und trotzdem noch rational handeln kannst, also über diesen Interessen stehen kannst ist das denke Ich nicht weiter schlimm. Zudem hilft das einem auch viel weiter, da man Situationen vor denen andere zu viel Angst haben und somit verkrampft daran gehen eher mit Interesse zu nehmen. Außerdem wird der Tag doch besser, wenn man Dinge hat mit denen man sich beschäftigen kann. Auch wenn es seltsame Gedankenspiele wie diese sind. Nicht jeder muss so sein wie Norm. Wäre ja auch irgendwie langweilig...

Antwort
von joergbauer, 9

Du wirst irgendwann wie jeder Mensch sterben - warum willst du dem vorgreifen? Wenn es ein Leben nach dem Tod gibt (ich glaube das) dann wirst du durch Selbstmord dort garantiert nichts finden, was dir gefällt. Die Bibel sagt, daß wir Menschen darum sterben, weil wir Sünder sind. Das zu akzeptieren ist der erste richtige Schritt. Danach sollte man sich mit dem Evangelium beschäftigen und daran glauben, was geschrieben steht, und sich im Gebet an Gott wenden.

Das ist die beste Methode, sich auf das vorzubereiten, was nach dem Tod kommen wird. Es gibt keine Abkürzungen! Durch Glauben wird man errettet und hat ewiges Leben. Durch Selbstmord verachtest du das Leben was man dir gab. Sollte Gott sich darüber freuen? Bestimmt nicht. Du bist geliebt und brauchst Erlösung - in Jesus Christus (Johannes 3,16). Alles Gute!

http://daily-message.de/archiv/archiv4946.php

Antwort
von LooksLikeLou, 75

Ich kenne es genau andersherum. Ich will nicht sterben weil ich Angst davor haben was kommen könnte bzw. was wahrscheinlich kommen wird: Nichts. Denken ist ja das was uns aus macht. Wenn man Tod ist wird man wahrscheinlich nicht mehr denken können.. Man ist einfach weg. 
..Nein danke, da leb ich lieber ein Leben ohne Sinn.

Antwort
von zahlenguide, 82

kenn ich zwar, aber die vorteile zu leben überwiegen dann doch. es gibt halt für jeden phasen, wo es mal schwerer ist. aber selbst die längsten phasen gehen vorbei. mach dein leben einfach quietschbunt und zwar nicht als motto sondern als tatsache - begehe sportarten, die du heute noch gar nicht kennst, schreibe dir eine liste von dingen auf, die du unbedingt mal machen willst, schau in lokale zeitungen, was morgen los sein wird... wenn du 80 bist und auf dein leben zurück schaust, sollst du sagen können: "Ich habe gelebt."

Antwort
von wolfenstein, 44

Um zu sehen was passiert. Warum so ungeduldig? Es kommt irgendwann so oder so. Also wird dein Interesse irgendwann befriedigt und bis dahin Lebe dein Leben und genieße die schönen Tage. Gibt schon viel Gewalt usw aber auch sehr viel schönes.

Antwort
von bachforelle49, 7

Sieh das mal so: Warum willst du deinen Mitmenschen das (den Gefallen) antun, weil denen das wahrscheinlich egal wäre (oder ist), also behellige sie ruhig mit deiner Gegenwart und geh ihnen - vielleicht - genauso auf den Geist wie sie es augenscheinlich bei dir auch tun..(?) Deine Zeit kommt auch noch, dann kannst du dir deinen Kopf drüber machen - und dann willst dus wahrscheinlich gar nicht mehr!! Erst wenn das (dein) Loslassen eine Befreiung darstellt, werden dir die Kleingeister egal sein - denn dein Geist wird sich allein durchschlagen müssen - auch da oben...




Antwort
von Timcaros, 72

Ich kenn das nicht. Klingt für mich nach nem sinnlosen Tod.

Kommentar von night ,

was wäre denn ein "sinnvoller" Tod? Wenn man es geschafft hat Nachkommen zu zeugen, kann man mit Sinn sterben? Für das Leben eines anderen?

Antwort
von night, 41

ach die Jugend heutzutage, immer so ungeduldig, will alles immer direkt herausfinden.

Aber wer kennt das denn nicht?! Den Drang sich umzubringen, weil man was herausfinden oder beweisen will. Der Thanatos zeigt sich halt ab und zu

Antwort
von HalloMerida0815, 15

Ich habe 2 Theorien dazu:

1. es ist wie schlafen ohne Träumen, man ist einfach weg

2. man wird wiedergeboren und darf den ganzen Mist noch einmal wiederholen...

Ich hoffe ja auf 1., doch ich bin mir nicht sicher, das ist der Grund das ich heute noch lebe! Denn die ersten 20 Jahre waren für mich wie die Hölle!

Antwort
von DatKev, 51

Bitte lass das! Lebe dein Leben. Oder leidest du unter Depressionen? Bei Fragen schreibe mich an! Ich möchte dir helfen. Du hast dein Leben noch vor dir. Du wirst sowieso irgendwann erfahren was nach dem Tod kommt. 

Lebe dein Leben! 

Kommentar von TippsForYou ,

Ich bin verrückt kann aber noch klar denken was kann ich tun

Kommentar von DatKev ,

Jeder ist irgendwie verrückt. Das ist aber auch irgendwie sympatisch. Wenn du damit allerdings meinst das du nicht mehr genau weißt was du tust solltest du dich bei einem Psychologen oder in einer psychiatrischen Klinik melden. Ich meine das nicht böse! 

Antwort
von Mikerp, 79

Wenn es nlöd ist kommst du nicht mehr zurück, also genieß dein Leben und warte ab :-)

Antwort
von max1949, 44

Mich würde es auch Interessieren, aber ich kann noch nicht jetzt sterben.

Antwort
von Millanexoxo, 49

Nein ich habe nicht solche gedanken. Aber bitte bleib auf dem Boden der realität und bau keinen unsinn ! <3

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten