Ich habe dehnbare Haut und lockere Gelenke, kann ich etwas dagegen tun?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wahrscheinlich bist von Geburt an laax, das heisst, dass deine Bänder und Sehnen etwas zu lang sind als sie eigentlich optimal sein sollten und dein Körper daher insgesamt etwas zu locker zusammenhält.

Ändern lässt sich das kaum, wichtig ist aber unbedingt (!), die Gelenke nicht zu sehr zu strapazieren oder extra stark zu ziehen und dehnen, da deine Körperspannung hauptsächlich dank deiner Muskulatur besteht. Die Muskelgesundheit ist daher von grösster Bedeutung, natürlich auch besonders in vorgeschrittenem Alter, denn deine Sehnen und Bänder stützen den Körper zu wenig. Also immer in Bewegung bleiben. Auch die Ernährung ist äusserst wichtig um dieses 'Manko' möglichst langfristig im Griff zu behalten. Die Spannkraft der Haut solltest du natürlich auch nicht extra herausfordern mit ziehen und dehnen, sondern dich mit bewährten Hausmitteln und gesunder Ernährung selbst stärken, damit dein Bindegewebe langfristig 'so straff wie eben möglich' bleibt.

Auch wenn die starke Bewegungsmöglichkeit einen Anreiz sein mag solltest du auf extreme Bewegungen wie etwa Ballett, zu stark ausgeführte Bewegungen allgemein wie etwa bei Weitsprung, Yoga, Extremklettern, Schlangenmenschen- Akrobatik etc. vermeiden, da sie die Bänder und Sehnen zusätzlich dehnen und die Muskeln immer mehr der Job übernehmen muss. Das ist vor allem langfristig problematisch. Lieber 'normale' Bewegungen vorziehen, dann hilfst due deinen Bändern und Sehnen mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerGeraet15
08.11.2016, 14:51

Das bindegewebe ist also das Problem?

0

Was möchtest Du wissen?