Frage von Diametric, 24

Ich habe das Gefühl Schlafstörungen zu haben und wüsste gerne, von Leuten die daran leiden, ob ich es wirklich habe und was ich dagegen tun kann.?

Hallo Leute, Wie im Titel beschrieben würde ich gerne wissen, ob ich tatsächlich an einer schlafstörende Krankheit (oder etwas ähnlichem) leide. Außerdem würde ich mich über Tips gegen diese freuen. Ich versuche euch alles so ausführlich wie möglich zu erklären aber bitte kommentiert mit Fragen, wenn ihr trotzdem noch welche habt. Im Moment ist es so, dass ich am Ende der Woche, meist 2 oder sogar 3 Nächte kaum bis garnicht geschlafen habe. Ich weiß nie vorher wann diese Nächte sind. Meistens kann ich nicht einschlafen. Dann versuche ich, nach ein paar Stunden schlaflos rumliegen, alles Mögliche um einschlafen zu können. Kalt duschen, warme Milch, Bettwäsche wechseln, um nur ein paar Beispiele aufzuzählen. Das bringt fast nie etwas. Teilweise ist es aber auch so, dass ich alle halbe Stunde aufwache. Ohne Albtraum, nicht 'schweißgebadet'. Einfach so. Ich versuche dann einfach wieder einzuschlafen und hoffe, erst am Morgen aufzuwachen. Das hängt nie davon ab ob ich den Tag über nur draußen oder drinnen war, oder ob ich mich sportlich aktiv betätigt habe oder nicht. Ich tippe das grade am Handy um 3:24, nach einem Tag an dem ich 3h wandern und 2h am See war. (Nur so als Beispiel) Es hängt auch nicht davon ab, ob ich müde bin oder nicht. (Man kann sich, denke ich mal, vorstellen dass ich nach so einem Tag müde bin)

Ich bin offen für eure Vorschläge oder vielleicht sogar Tricks, wenn ich mal wieder nicht einschlafen kann. Am meisten freue ich mich Natürlich über Kommentare von ebenfalls betroffenen, was die die es nicht sind aber nicht am kommentieren hindern sollte. Vorab möchte ich noch sagen, dass ich, in meinen jugendlichen Jahren, nicht vor habe auf Schlaftabletten, oder ähnliches, zurück zugreifen.

Vielen Dank für jede Hilfe. Ich freue mich auf eure Hilfe und ich denke, ich bin nicht der einzige dem ihr damit helfen könnt.

Antwort
von car123k, 6

Um wieder weiter zu schlafen nimm mal die Bettdecke weg .Solange bis du total frierst. Erst dann wieder zudecken.

Nasse Socken anziehen und darüber ein paar trockene.

Auf das Kopfkissen ein Stück Stoff legen und Lavendel darauf träufeln.Ich hoffe dir hilft was davon

Kommentar von Diametric ,

Vielen Dank. Die 2.te Sache hat mir jetzt schon einmal geholfen danke

Antwort
von Scaara, 6

Ich schicke dir mal einen Link, https://www.test.de/Schlafstoerungen-Diese-Mittel-helfen-1371607-2371607/ vielleicht ist was dabei das dir hilft. Bei meiner Tochter hat Baldrian immer Wunder bewirkt und kann es sehr empfehlen da es reine Natur ist und was ist mit einem Buch lesen, das hilft bei mir immer, aber bitte nichts spannendes, vielleicht ne Schnulze oder so ? ;-)

Kommentar von Diametric ,

Leider wirken bei mir jegliche Arten von Narkosen kaum und auch gegen Beruhigungsmittel bin ich sozusagen "immun". Bücher habe ich auch schon probiert, aber die Langeweile die ich beim Lesen von solcher Art Bücher kriege reicht leider nicht um einzuschlafen.

Kommentar von Diametric ,

Und danke danke für den Link

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community