Frage von JohnHarrison, 34

Ich habe da seid mehreren Monaten das Problem das mein rechter Ellenbogen taub ist?

Beim rüberfühlen über die Haut und anstossen fühle ich gar nichts mehr? Beim rüberfahren über die Haut merke ich natürlich etwas mit dem Finger mit dem ich den Ellenbogen anfasse, jedoch am Ellenbogen gar nichts.Auch habe ich selbst hart darauf geschlagen und schlagen lassen. Selbst dies spüre ich nicht.. Es ist als sei der Ellenbogen komplett unempfindlich.Dies ist ja definitiv nicht normal.

Antwort
von dunno1320, 34

Klingt doof aber, verändere mal deine Haltung beim Fahren. Mit unter klemmt oder belastet ständig einen Nerv der sowas auslöst. Hatte ein ähnliches Taubheitsgefühl über Monate an der linken Hand bis mein Arzt fragte ob ich ein neues Auto habe. Das ablegen des Arms auf der Tür hat einen Nerv geklemmt und so die Taubheit ausgelöst. Vielleicht ist es ja bei dir ähnlich leicht zu beheben. 

Kommentar von JohnHarrison ,

Danke für die Antwort. Ich habe keinen Führerschein und fahre kein Auto. Ich arbeite im Callcenter.

Kommentar von dunno1320 ,

Aha :D geht in eine ähnliche Richtung: https://de.wikipedia.org/wiki/Repetitive_Strain_Injury_Syndrom

Kommentar von JohnHarrison ,

Klingt verdammt interessant. Heisst ich sollte zum Arzt gehen?

Kommentar von dunno1320 ,

Arzt ist da, meiner Meinung nach, nicht zielführend. Sollte RSI die Ursache sein, kann er es eh nicht feststellen, da er deine Haltung am Arbeitsplatz nicht sieht. 

Versuch erstmal deine Arbeitshaltung zu ändern. Normalerweise bietet die BG hierzu Infomaterial in Hülle und Fülle an. Höhenverstellbare Tische, Haltungsschule etc... Wenn sich da keine Besserung einstellt, dann andere Ursachen erforschen. Das würde ich allerdings unter ärztlicher Aufsicht tun. 

Kommentar von JohnHarrison ,

Was ist die BG?

Grundsätzlich besteht ja am Arbeitsplatz die Möglichkeit einen Höhenverstellbaren Tisch, Stühle mit Armlehnen und so weiter zu erhalten. Dies aber nur nach ärztlichen Attest.

Kommentar von dunno1320 ,

 BG = Berufsgenossenschaft. Die kümmern sich, mit unter, um die Arbeitsplatzsicherheit. Hier halt Körperhaltung. Dass die höhenverstellbaren Tische etc. nur gegen Attest kommen bezweifle ich stark. Ich muss so etwas vorhalten, sobald ein Angestellter das wünscht, muss ich liefern. Wobei auch mittlerweile die meisten Schreibtische "irgendwie" höhenverstellbar sind. Das ist kein Luxus mehr. 

Kommentar von JohnHarrison ,

Bei uns ist das leider Luxus, ich kann mir durchaus vorstellen, das die falsche Haltung/Nutzung der Grund ist. Vielleicht sollte ich in diesem Falle mit unserem Betriebsrat reden?

Bei uns gibt es Höhenverstellbare Tische und Stüle mit Armlehnen ausschliesslich gegen Vorlage eines ärztlichen Attests. Dann bekommt man einen speziellen eigenen Arbeitspaltz. Zum Teil nur mit eigener Zuzahlung oder Zuschuss der Krankenkasse und/oder eigener Anschaffung.

Vielleicht hast du aber einen besseren Tipp für mich...

Kommentar von dunno1320 ,

Wenn dir daran gelegen ist, dass dein Chef dich mag. Red erstmal mit ihm bevor du an den Betriebsrat trittst. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten