Ich habe da mal eine komplexe Frage aus dem Themenbereich Endokrinologie und Nephrologie?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

80-85% sind es Calciumsteine (allerdings meist Calciumoxalat und
seltener Gemisch aus Calciumoxalat & -phosphat)

Das mit den Citraten/Zitrussäften stimmt, die Reduktion von Cola / Süssigkeiten ist ebenfalls ein guter Anfang. Cola noch weiter zu reduzieren könnte sich auch diesbezüglich positiv auswirken - Wasser lässt sich vielseitig aromatisieren :)

Hier eine informative, ausführliche Broschüre (auch zu Oxalsäure (u.a. Kakao, Schokolade, Nüsse) & Calcium, Salzkonsum etc) http://www.spital-lachen.ch/fileadmin/files/dokumente/kliniken_institute/innere/merkblatt_ernaerung.pdf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von salunda67
17.11.2016, 22:04

Erstmal Danke! Das meiste war jetzt nicht bahnbrechend neu für mich aber vielleicht hilft es den Cola-Konsum meines Hasen weiter zu reduzieren... ;D 

Zum Glück hat er kein Problem damit 4 Liter unaromatisiertes Wasser in sich rein zu schütten, aber mir wird es helfen denn ich hasse Wasser ohne Geschmack! 

Für meinen Freund wäre der Zitronensaft als Zusatz nur wegen der Zitronensäure interessant, weniger wegen des Geschmacks...

0

Ich kann dir zu der Erkrankung nichts sagen, finde es nur toll, dass du deinen Lebensgefährten so sehr unterstützst, damit es ihm besser geht. Respekt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von salunda67
17.11.2016, 21:13

Zum einen hab ich gemerkt wie niedergeschlagen er war als der Arzt ihm andeutete dass ihm im schlimmsten Fall irgendwann die Dialyse droht und dass es ihm besser ging als ich ihm 2-3 allgemeine Tipps gab was den Nieren gut tut, allein schon das Gefühl zu haben was zu tun hilft schon viel... und mit weniger Salz, Fisch statt Fleisch und Kokosnussfleisch macht man ja auf jeden Fall nix falsch und ihm gings besser (den Nieren auch)... :o)

Und zum anderen bin ich selber sehr krank und auf seine Hilfe und Pflege angewiesen und Tipps aus dem Netz zu fischen ist dann auch so ziemlich das einzige was ich tun kann...

0

Es gibt doch irgendwie zwei Arten von Nierensteinen. Gegen die einen kann man was machen, gegen die anderen nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von salunda67
17.11.2016, 21:17

Es gibt mindestens 5 verschiedene Arten und was man konkret machen kann hängt von der jeweiligen chemischen Zusammensetzung ab.

0

Was möchtest Du wissen?