Frage von Eisbaerchen09, 84

Ich habe bei Amazon einen Elektroartikel mit 2 Jahre Garantie günstig in Blitzangebote erworben und bei eBay weiterverkauft .Nun defekt?

Ich habe bei Amazon einen Elektroartikel mit 2 Jahre Garantie günstig in Blitzangebote erworben und bei eBay weiterverkauft. meine Rechnung habe ich mitgesendet. Nun,ein halbes Jahr später ist der Artikel defekt und der Ebay Käufer möchte ihn an mich zurückgeben und eine Erstattung? Oder kann er bei <Amazon umtauschen irgendwie? Die Rechnung läuft ja auf meinen Name und nicht auf seinen.Ich bin privater Verkäufer!

Antwort
von franneck1989, 41

Ich bin privater Verkäufer!

Da wäre ich mir nicht so sicher. Bei einem solchen Weiterverkauf könnte man schnell gewerbliches Handeln unterstellen, mit allen Konsequenzen z.B. in Bezug auf Gewährleistung.

Um was für einen Artikel handelt es sich? War es eine einmalige Sache oder kommt das öfter vor? Wurde die Gewährleistung ausgeschlossen?

Antwort
von sahov, 44

Wenn du ihm helfen willst wie du es in einem Kommentar geschrieben hast:

Fordere über Amazon eine Reparatur an, dem Käufer leitest du den Paketschein weiter.
Käufer schickt es ein, falls du eine Gutschrift bekommst überweist du diese dem Käufer weiter.
Im Falle einer Gewährleistungsreparatur bekommt der Käufer das Gerät instand gesetzt.

Antwort
von Antitroll1234, 52

Nun,ein halbes Jahr später ist der Artikel defekt und der Ebay Käufer möchte ihn an mich zurückgeben und eine Erstattung?

Wenn der Defekt ein Garantiefall ist, dann soll der Käufer sich an den Garantiegeber wenden, die Rechnung über den Kauf hat er ja von dir mitbekommen.

Antwort
von Margita1881, 40

Hat Dein Käufer mit PayPal bezahlt?

Wenn nein, kann er auf ebay jedenfalls keinen Fall mehr eröffnen.

Oder kann er bei <Amazon umtauschen irgendwie?

Über Amazon kannst nur Du umtauschen/Reparaturauftrag stellen; da der Kauf bei Deinem Konto siehe Bestellungen registriert wurde.

Einen Reparaturauftrag erstellen

https://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html/ref=hp_rs_crs?nodeId=2018193...

Kommentar von Margita1881 ,

ich möchte ihm ja helfen das die ware getauscht wird

Dann soll Dein Käufer den Artikel an Dich zurücksenden und Du reklamierst über Amazon den Defekt; entweder Geld zurück oder Umtausch.

Lies bitte hier Auszug von Amazon:

"Mängelhaftung

Sie können falsche, beschädigte oder defekte Artikel innerhalb von 2 Jahren ab Erhalt der Ware reklamieren. Mehr dazu erfahren Sie unter Reklamationen. Bitte beachten Sie: Die Hinweise im Bereich Rückgabe gelten in erster Linie für die Inanspruchnahme unserer freiwilligen Rücknahmegarantie. Das Ihnen gesetzlich zustehende Widerrufsrecht wird hierdurch in keiner Weise eingeschränkt. Die Einzelheiten zum gesetzlichen Widerrufsrecht finden Sie in Ziffer 3 unserer Verkaufsbedingungen".

...und habe weit über 300 positive Bewertungen bei eBay

Nach einem halben Jahr kann Dein Käufer Dich nicht mehr bewerten, aber auf die Sperrliste solltest ihn trotzdem setzen, damit er nicht mal mit einen Racheeinkauf nachsetzt.

Antwort
von Charlybrown2802, 51

schreib ihm, das er das regeln muss, er hat ja durch deinen kaufbeleg garantie und kann das selbst über Amazon oder der Firma, wo der Artikel von dir gekauft wurde regeln

Kommentar von Margita1881 ,

kann das selbst über Amazon regeln

kann der Käufer nicht

Antwort
von Barolo88, 54

als Privatverkäufer hast du mit Garantie nichts am Hut

Gewährleistung betrifft  gewerbliche Händler, und das scheint er ja wohl nicht zu sein, du hast dafür zu sorgen, dass die Ware bei Übergabe mängelfrei ist, aber nach einem halben Jahr ist das Thema durch und der Kunde hat die Pflicht nachzuweisen, dass der Mangel bereits bei der Übergabe vorhanden war,  das wird ihm kaum gelingen

Kommentar von martinzuhause ,

aber mit der gewährleitung hat er "was am hut". wenn er sie nicht im angebot ausgeschlossen hat. ansonsten ist er da natürlich für zuständig

Kommentar von Barolo88 ,

nein ist er nicht, Gewährleistung betrifft  gewerbliche Händler, und das scheint er ja wohl nicht zu sein, er hat dafür zu sorgen, dass die Ware bei Übergabe mängelfrei ist, aber nach einem halben Jahr ist das Thema durch und der Kunde hat die Pflicht nachzuweisen, dass der Mangel bereits bei der Übergabe vorhanden war,  das wird ihm kaum gelingen

Kommentar von Antitroll1234 ,

Gewährleistung betrifft  gewerbliche Händler,

Gewährleistung (Sachmängelhaftung) ist gesetzlich 24 Monate geregelt und betrifft jeden, egal ob privat oder gewerblicher Verkäufer.

Ein Privatverkäufer kann diese aber im Kaufvertrag komplett ausschließen, tut er dies nicht haftet er mit den vollen 2 Jahren.

Ein Unternehmer kann die Sachmängelhaftung hingegen nicht ausschließen gegenüber einem Verbraucher, er kann lediglich bei gebrauchter Ware die Dauer auf max. 1 Jahr begrenzen.

Kommentar von DODOsBACK ,

Erst informieren, dann schreiben! Sogar EBay weiß, dass martinzuhause recht hat...

http://pages.ebay.de/rechtsportal/private_vk_7.html

Kommentar von Barolo88 ,

erst richtig lesen, dann antworten:  die Ware muss bei Übergabe mangelfrei sein, nicht nach 6 Monaten immer noch. das ist der Unteschied.

Kommentar von Barolo88 ,

Nach dem Gesetz (§ 323 Abs. 5 BGB)
besteht das Recht auf Umtausch und Rückgabe nur, wenn eine Sache bei der Lieferung nachweislich mangelhaft war. 

Kommentar von Antitroll1234 ,

erst richtig lesen

Tun wir, Du sagst Gewährleistung betrifft nur gewerbliche Händler.

Dies ist falsch, da die Gewährleistung jeden betrifft.

dann antworten

Auch dies wurde getan und das was falsch war wurde jeweils erwähnt.

die Ware muss bei Übergabe mangelfrei sein, nicht nach 6 Monaten immer noch. das ist der Unteschied.

Dies bestreitet auch niemand, korrigiert wurde deine Aussage das Gewährleistung nur gewerbliche Verkäufer betrifft.

Kommentar von Barolo88 ,

Leute, Leute: 
das neue Recht kennt aber keine Gewährleistung mehr, sondern gibt dem Käufer im Falle der mangelhaften Lieferung die in § 437 BGB aufgeführten Mängelansprüche. Dies ist nach 6 Monaten in der Umkehrpflicht, d.h. der Käufer hat nachzuweisen, dass die ware bei Lieferung bereits einen Mangel hatte

Weitere Beratung nur noch gegen Gebühr :-)

Kommentar von Antitroll1234 ,

das neue Recht kennt aber keine Gewährleistung mehr

Welches neue Recht ? Richtig ist das das Gesetz keine Gewährleistung kennt, richtig nennt es sich Sachmängelhaftung (BGB §434), das war aber schon immer so.

Dies ist nach 6 Monaten in der Umkehrpflicht, d.h. der Käufer hat nachzuweisen, dass die ware bei Lieferung bereits einen Mangel hatte

Dies betrifft wiederum nur einen Verbraucher gegenüber einem gewerblichen Verkäufer, bei einem Privatverkauf gibt es diese 6 Monate nicht.

Aber dies hat wie bereits erwähnt nichts mit deiner Aussage zu tun, das Gewährleistung nur bei einem gewerblichen Verkäufer gilt.

Kommentar von Barolo88 ,

Haarspalterei die dem Fragesteller nicht hilft

Kommentar von Antitroll1234 ,

Deine Aussage ist aber nicht richtig und eine Korrektur deiner falschen Behauptung hat nichts mit Haarspalterei zu tun.

Deine falsche Behauptung hilft weder den Fragesteller noch irgendjemand anderen.

Wurde die Sachmängelhaftung nicht ausgeschlossen haftet der Fragesteller 24 Monate für Mängel oder Ursachen für Mängel welche bei Übergabe vorhanden waren, nach deiner Aussage wäre dem nicht so, da dies nach deiner Aussage nur gewerbliche Verkäufer betrifft, diese Aussage ist und bleibt falsch und diese Aussage wurde richtig gestellt.

Keine Ahnung warum Du dich jetzt aufregst wie ein HB Männchen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community