Frage von zacefronswifey, 80

Ich habe auf der einen Seite Komplexe und auf der anderen bin ich wiederum selbstverliebt?

Ich (w, 16) bemerke, dass ich "selbstverliebt" bin, im Sinne von, dass ich mich selber eigentlich schon sehr schön finde und mir auch denke, dass wenn ich jemand anderes wäre, ich mich wahrscheinlich total toll finden würde... Liegt wahrscheinlich daran, weil ich weiß, dass mich mehrere Typen "gut" finden... Auf der anderen Seite jedoch habe ich totale Komplexe, weil ich Asiatin bin und ich würde SO GERN europäisch sein... Da schaue ich mich an und finde mich einfach nur noch hässlich und mache mich selber fertig, dass ich nicht so aussehe wie beispielsweise Madison Beer.

Das ist doch nicht normal. Was stimmt mit mir nicht? 😩

Antwort
von safur, 49

Was ist schon normal. Ich kenne Frau Bier nicht :) Du bist halt du.
Es liegt wohl im Wesen mancher Menschen sich ständig zu vergleichen, aber mir würde dieser Ansatz nicht helfen.

Du sagst doch selbst, du gefällst dir so wie du bist. Akzeptier doch das. Du sprichst auch schon wieder von anderen, ist doch egal was andere denken :) Du musst dir selbst gefallen, dies sollte aus deinem Bauchnabel kommen. Freu dich doch wenn dich andere hübsch finden und fertig. Hier würde ich mal in mich gehen und überlegen, warum mir die Anerkennung von anderen so wichtig ist. Unsicherheit! Asiatische Frauen sind doch auch hübsch, bzw. was definierst du denn als hübsch? Du musst dir selbst gefallen, dann wirst du auch anderen gefallen. Ich glaube dann ist das ganz egal ob du aus Ulsan, Assam, Busan oder sonst woher kommst

Kann ich nicht hübsch und toll sein, auch ohne andere? Wofür brauchst du die?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community